Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.686

    Standard

    @SYMilva
    Nur eine Frage zum Pflichtenheft:
    Was versprichst du dir von der CO2 Messung?hast du eine CO2 Loschanlage an Bord? Welche andere Quelle kommt dafür in betracht ? Wenn dann solltest du vielleicht uber Wasserstoff nachdenken, wenn die Batterien „gasen“

  2. #12
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    Eigentlich nichts, eventuell ein Brand? Ich hab einfach den besten Multi-Gas-Sensor von Seed genommen und geschrieben was der so kann, unter anderem eben Co2
    Stand meiner Dinge:
    - Ich schreib etwas am Code(Wenn mich die Kinder mal lassen;=)
    - Ich such noch geeignete Temperatursensoren für die Batterien (Geschlossenes Gehäuse das man direkt auf die Batterie kleben kann) am liebsten mit Seed Stecker.
    - Keine Ahnung wie die Mitschreiber ohne Linux resp. Arduino Yun eine Web/eMail-Sschnittstelle coden wollen/können, ich mach auf jeden Fal mit dem Yun weiter dem man dann ein GSM Shield aufpropfen könnte, wenn das gewünscht wäre.
    Die ganze China/Seewasser etc. Diskussion halt ich für obsolet, die paar Euro ist mir das Linux schon wert, resp. den USB-Com Schnittstellen-IDE Ärger nicht wert..
    - Das ganze macht je länger je mehr Sinn, auch wenn man auf dem Schiff ist möchte ich so ein elektronischer Wachhund haben (Dieses Jahr ist mir eine Batterie abgekocht und nur per Zufall war der eine Mastervolt-Temperatursensor genau an der richtigen Batterie...)
    - Falls Du mit mir einig bist und mitmachen willst schlag ich PM's vor, das ganze Forum mit jedem Entwicklungsschritt zu belästigen ist ja auch nicht nötig. Ansonsten könnt ich auch eine Git einrichten.

    Auf jeden Fall wünsch ich allen ein sonniges Wochenende!!

    Cpt.Holzschnauz

  3. #13
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.210

    Standard

    Hallo, wie bekannt, vertrete ich die Ansicht, daß man solche Projekte möglichst einfach gestalten sollte, schon um schnell zu einem Erfolg zu kommen, und vor allem sich selbst nicht zu frustrieren. Ich habe das nun nicht selbst angefangen, aber immerhin dieses Beispiel gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=mSpDNGluh34
    Es paßt meiner Meinung nach recht gut in dieses Konzept der Einfachheit. Es ist zugegebenermaßen nicht das beste Tutorial, zeigt aber, daß es ganz ohne Yun und Linux geht. Da wird nun nur die Temperatur übertragen, es könnten auch einige Parameter mehr sein. Das im Tutorial angegebene Programm (oder "sketch") ließe sich leicht erweitern.

    Viele Grüße
    nw

    (warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?)
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  4. #14
    Registriert seit
    07.11.2002
    Ort
    OWL-zu weit weg vom Wasser
    Beiträge
    1.033

    Standard

    Zitat Zitat von SYMilva Beitrag anzeigen
    - Keine Ahnung wie die Mitschreiber ohne Linux resp. Arduino Yun eine Web/eMail-Sschnittstelle coden wollen/können, ich mach auf jeden Fal mit dem Yun weiter dem man dann ein GSM Shield aufpropfen könnte, wenn das gewünscht wäre
    Ach man kann mit dem Arduino sogar Push-Nachrichten realisieren.

    Wenn Du Dich für den Weg Linux und Arduino Yun entschieden hast ist das ok. Es heißt aber nicht, dass es auch ohne geht.

    Grüße

    Andreas

  5. #15
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    Liebe Bastelbrüder

    Also das Ding läuft jetzt mal in Version 0.3, ich hab ein Arduino MKR GSM 1400 genommen mit Connector Carrier,
    ich hab also Eure Bedenken berücksichtigt und den Linux Overhead abgeschnitten, dh. Kommunikation nur mit Handy Netz, die Vorteile überwiegen die Nachteile (Keine WLAN Konfiguration, funktionert überall vs. Kosten SMS, eingeschränkte Kommunikation)
    Alarm per SMS braucht man ja wenn man unterwegs ohne Handynetz ist sowieso nicht...

    Ausserdem hat das Ding einen Batterie-Laderegler dh. das Gerät kann bei Stromausfall weiterlaufen und Alarm geben und eine kleine Solarzelle kann man dranhängen.

    Ich bräuchte jetzt ein paar Erfahrungswerte und Meinungen von Euch, wann das Ding Alarm schlagen soll:

    Batteriespannung Motorbatterie Zu Hoch/Zu Tief?
    Batteriespannung Servicebatterien Zu Hoch/Zu Tief?
    Temperatur der Batterien Zu Hoch/Zu Tief (Nötig?) (Bei vier Batterien lässt sich die Temperatur einzeln messen, sollte reichen?)
    Reicht es, wenn der Alarm bei Gaskonzentration von mehr als 1% (10000 ppm) losgeht?
    Reicht Butan/Propan/Rauch/CH /CO /LPG /Alkohol? (Hoffentlich geht der Alarm beim Ankertrunk nicht los ;=)
    Reicht ein Wasserlecksensor? Das Ding gibt Alarm wenn es Nass wird.
    Raumtempertur / Feuchtigkeit: Alarmwerte?
    Was haltet Ihr von einem GPS Sensor, dh. man kann die Position per SMS abfragen (Diebstahlschutz)? Würde etwa 20 Euro Mehrkosten und natürlich Stromverbrauch bedeuten..
    Dieselbe Frage für einen Bewegungsmelder.
    Dieselbe Frage für einen kleinen LCD Display.
    Sollte man die Alarmwerte per SMS ändern können?

    Sonst noch irgendwelche Feature Ideen?

    Ab in die Federn und beste Grüsse von

    Cpt. Holzschnauz

  6. #16
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.210

    Standard

    Hallo Cpt. Holzschnauz , Glückwunsch zum Erfolg!
    Vor allem für die Akkus muß man das Segeln von der Lagerung unterscheiden.
    Beim Lagern, z.B. im Winterlager oder auch bei einer längeren Hafenliegezeit ohne Leben an Bord werden die Akkus an ihre obere Spannungsgrenze hochlaufen, weil das Nachladen per Ladegerät oder auch Solarpanels weiter automatisch funktioniert, aber kein Verbrauch mehr stattfindet. Wenn daher die Akkuspannung unter 13V fällt, läuft schon was schief. Dann sind die Akkus noch lange nicht leer, also keine Gefahr der Sulfatierung und Schaden. Bei einem Alarm hat man dann noch Zeit z.B. für eine längere Anfahrt.
    Auch wenn die Akkuspannung 14,5V (Gasungsspannung) überschreitet, ist was faul, und sollte einen Alarm auslösen.

    Beim Segeln ist das anders, da könnte es vorkommen, daß man die Akkus planmäßig bis 12V runterfährt, da sollte noch kein Alarm kommen. Auch bei sehr starken Belastungen wie etwa beim Starten der Maschine kann die Spannung unter 11V fallen, auch das wäre kein Alarmfall. Es ist daher etwas schwieriger, den Alarmfall zu definieren. Wichtig ist, daß der Alarm wirklich nur im Notfall kommt, dann aber mit Schmackes, also z.B. mit lauter Sirene.

    Ein GPS-Modul ist sehr sinnvoll, ich sehe da mittlerweile jedoch schon ein Hindernis, weil ich für meinen AP schon mal angefangen habe, das zu recherchieren. Das GPS-Modul braucht eine serielle Schnittstelle, es geht nicht anders. Wenn man gleichzeitig einen I2C-Bus am Laufen hat, z.B. für ein Display, braucht man hierfür nochmal 2 Pins. Nun braucht man zur Überwachung von vielen Parametern im Idealfall für jeden Parameter einen Pin, wenn man auf extra Interface-Bausteine verzichten will, und da wird erkennbar, daß die reiche Ausstattung des Arduino mit I/O-Pins doch eher enge Grenzen hat. Man wird daher mit den zu überwachenden Parametern eher sparsam umgehen, um das Projekt nicht ausufern zu lassen.
    Das erstmal für den Anfang.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  7. #17
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    GPS Empfänger hat sich erledigt, braucht zuviel Strom und ist wie Du richtig schreibst umständlich standalone zu coden, ich werd die GSM Zelleninformationen auswerten, falls das Schiff geklaut wird, sollte das ausreichend genau sein.

  8. #18
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    Also der Bootswächter läuft!

    Überwachen tut er Spannung Service- und Motorbatterien, Temperaturen von vier Batterien, Gaskonzentration in der Luft, Bilge auf Wasser und den Raum auf Bewegung, Temperatur und Feuchte.

    Er hat einen Schalter, den man umlegt wenn man an Bord ist, dann wird der Raum nicht mehr überwacht und ein Buzzer fiept zusätzlich bei Alarm. Ansonsten versendet er eine SMS an eine festgelegte Handynummer. Von jedem beliebigen Handy kann man "S" (für Status) als SMS hinsenden und bekommt wieder als SMS sämtliche Messdaten zurück.

    Falls jemand interessier an dem Gerät ist, wär jetzt der Zeitpunkt sich bei mir zu melden, testen, debuggen und fertigstellen ist angesagt. Hardwarekosten sind ca 100 Euro, installation ins Boot plus SIM Karte kommt noch dazu (Benutzt nur SMS, keine "Daten" dh. 4G o.ä. nötig)

    Beste Grüsse

    Cpt. Holzschnauz

  9. #19
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.210

    Standard

    Hallo Cpt. Holzschnauz, Gratulation! ich wäre schon an Deinem Projekt interessiert, zumal es schon läuft. Könntest Du das Schaltbild hier einstellen?Ich würde es selbstverständlich nicht 1:1 abkupfern, aber gerne als Ausgangspunkt und Anregung für eine Eigenentwiclung nehmen.
    Wenn das GPS-Modul zuviel Strom braucht, takte es doch einfach! Vielleicht hat es auch einen "sleep-Modus", wäre noch einfacher. Man kann auch den ganzen Arduino schlafen legen, und ihn mit der Raumüberwachung aufwecken. Da gibt es viele Möglichkeiten zum Stromsparen.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  10. #20
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    79

    Standard

    Hallo sucher

    Da gibts kein Schaltbild von mir, resp. das würde alles hier sprengen... Das ist einfach ein Arduino MKR 1400 mit allen Sensoren an einem Grove Shield, einer GSM Antenne und einem Akku das das Gerät auch ohne Strom läuft, dank dem im MKR eingebauten Ladegerät.
    Wie geschrieben, ein GPS Modul hab ich nicht rangebaut, ich benutze die Triangulation zu den GSM Antennen, hier auf dem Land ist das auf ein paar hundert Meter genau, wenns mehr Masten gibt wird noch genauer, das reicht für den stillen Diebstahl-Alarm (Wenn "Abwesend" und der Bewegungsmelder schlägt an wird die Position per SMS mitgesendet)

    Du darfst das von mir aus gerne auch 1:1 abkupfern, mein Code läuft aber auch nur mit genau dieser Hardware.
    Da der Code noch nicht durchgetestet ist und noch ein paar Features fehlen (Alarm scharf/unscharf stellen per SMS etc)
    macht das ganze auch nur Sinn falls jemand 1:1 kupfert und damit meinen Code brauchen kann.
    Ich hab die Konfiguration in eigene Datei ausgelagert, damit man einfach seine persönlichen Werte (SIM Pin, Alarmwerte etc)
    anpassen kann ohne den Code verstehen zu müssen oder programmieren zu lernen.

    Hier noch ein Foto damit man sich das Gebastel mal ansehen kann..
    boatwatchdog.jpg

Ähnliche Themen

  1. arduino yachtelektronik
    Von sigipe im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.05.2018, 10:27
  2. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 13:12
  3. Hafentrailer auf LKW-Anhänger Basis, mit 6 km TÜV
    Von ollybert im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 13:15
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 11:59
  5. Pantaenius Charterpaket Basis Wert 150 € abzugeben
    Von Moonix im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 11:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •