Hallo zusammen,
wir hatten im Laufe der Zeit immer wieder platte Fender, die zwar aufgepumpt werden konnten, aber danach die Luft nur kurze Zeit hielten. Diese haben wir dann durch neue ersetzt.

Nachdem kürzlich wieder einige den Geist aufgaben (Kugelfender und Zylinderfender) haben wir bei diesen die Ventile entfernt, die Ventilaufnahme gereinigt und je ein neues Ventil mit ein klein wenig Vaseline eingefettet eingesetzt.
Die Fender sind seit 10 Wochen absolut dicht.

Die Ventile kosten 2,65€/Stück, zzgl. Versand. (s.link)

Zum Austausch schraubt man eine Schraube M3, ca.40mm oder länger, ca. 3 mm von aussen in das Ventil und holt es mit etwas Kraft aus dem Sitz heraus. Das neue Ventil wird umgekehrt so auch wieder eingesetzt.

Die Ventile nehmen wohl im Laufe der Zeit Schmutz auf, der beim Nachfüllen mit Druckluft dann zwischen den Dichtsitz rutscht. Danach dichtet das Ventil nicht mehr richtig ab.

Damit das nicht wieder passiert, beugen wir dem zukünftig durch Verschluss der Einfüllöffnung mit einer Kunststoffschraube (M3x3mm) vor.
(Edelstahl geht sicher auch, Kunststoff lässt sich aber leichter einkürzen)

Ich hoffe, der link für die Ventile funktioniert:

https://www.ebay.de/itm/ERSATZVENTIL...72.m2749.l2649

sonst einfach bei ebay ein bisschen stöbern..

Auf diese Weise lässt sich eine Menge Geld sparen. Die Fender waren eigendlich noch in Ordnung und wohl nie selbst defekt.

Ich weiss nicht ob diese Möglichkeit allen bekannt ist. Vielleich hilft es dem einen oder anderen hier ein paar Kosten zu sparen..

Allen eine kurze Winter(zwangs)pause und guten Neustart!

VG
Jürgen