Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 127
  1. #51
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Zitat Zitat von round-world2 Beitrag anzeigen
    Freunde von mir gebrauchen ihre starke Lichtmaschiene um aus Fùtzen, Fluss, Meer oder einfachem Leitungswasser vòllig easy und gefahrlos Wasserstoff herzustellen.
    Das funktioniert natürlich. Aber was treibt die Lichtmashine an? Kurbeln deine Freunde?

  2. #52
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.973

    Standard

    Zitat Zitat von navbaer Beitrag anzeigen
    Das funktioniert natürlich. Aber was treibt die Lichtmashine an? Kurbeln deine Freunde?
    Den beitrag
    zu ende lesen hàtte deine frage beantwortet !
    Zitat Rw2:
    "Mein Freund
    Marius zb. fàhrt mit seinem alten Mitzu Minibus mal ebend von zentral Thailand 1300 km hoch in den Norden und wieder zurùck, dabei benòtigt er
    2-3 L Wasser und einen nicht mal halbvollen Tank mit Diesel.
    Er sagt selber, wenn er seine Anlage etwas professioneller gestaltet, benòtige er nur noch Diesel zum starten des Motors."
    Zitat ende.
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  3. #53
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Zitat Zitat von round-world2 Beitrag anzeigen
    Den beitrag
    zu ende lesen hàtte deine frage beantwortet !
    Nee, das beantwortet gar nichts!

    alys us of yfele soþlice!

  4. #54
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.973

    Standard

    Zitat Zitat von navbaer Beitrag anzeigen
    Das funktioniert natürlich. Aber was treibt die Lichtmashine an? Kurbeln deine Freunde?
    Freund Marius, startet mittels Zùndschlùssel den Diesel,
    dann erscheint ed dðc und dreht die welle .

    Iss auch shon wieder "eingerostet"
    so isses "passend/humorvoller":
    alys us of be nÏc ed dðc e yfele soþlice
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  5. #55
    Registriert seit
    04.11.2019
    Beiträge
    23

    Standard

    Zitat Zitat von round-world2 Beitrag anzeigen
    2-3 L Wasser und einen nicht mal halbvollen Tank mit Diesel.
    Er sagt selber, wenn er seine Anlage etwas professioneller gestaltet, benòtige er nur noch Diesel zum starten des Motors."
    Zitat ende.
    Interessant! Mir stellen sich hier nur zwei Fragen:

    1. Wie groß ist der Tank? Wenn er nämlich ca. 400 l Diesel faßt, dann könnte die Reise aufgehen.

    2. Glaubst Du Deinem Freund?

  6. #56
    Registriert seit
    28.10.2002
    Beiträge
    2.183

    Standard

    Liebe Segler,

    (keine Sorge Fanz, Du zählst auch immer dazu, hast ja Bestandsschutz)
    Ich muss hier mal mit einem grundsätzlichen Missverständnis aufräumen. Vielleich können wir ja dann zum eigentlichen Thema zurückkehren.
    Wir sind ja alle mit dem Ankern bestens vertraut. Daher wissen wir: Je mehr Ankerkette wir stecken desto besser hält das Geschirr. Der Zusammenhang ist nicht linear und hat ein paar Einschränkungen aber die lassen wir mal weg.
    Neben dem Zugwinkel auf den Anker spielt die Masse der Ankerkette eine große Rolle. und die nimmt nimmt mit länge der Kette offensichtlich zu. Warum? weil sich die Massen der Glieder addieren, die Gesamtmasse entspricht der Summe der Massen der einzelnen Glieder.

    So, nun neigt der erfahrene Segler dazu seine Erkenntnisse auch auf andere Lebensbereiche zu übertragen. Das ist mit einigen Fallstricken verbunden.
    Nehmen wir zum Beispiel eine Wirkkette bei der Energieumwandlung. Jeder Umwandlungsprozess ist mit einem Wirkungsgrad verbunden. Leider leider (nein eigentlich zum Glück wenn man darüber nachdenkt) addieren sich die Wirkungsgrade nicht wie die Masse der Ankerkettenglieder sondern sie multiplizieren sich zu einem Gesamtwirkungsgrad.
    Also zusammengefasst
    Ankerkette ist nicht gleich Wirkkette

    Das Auto von Freund Marius hat eine noch nicht erwähnte (vielleicht auch nicht erkannte) Energiequelle. Wenn die so unerschöpflich ist wie es scheint löst er damit alle Energieprobleme unseres Planeten.

    Noch eine themenfremde Anmerkung.
    Ich habe normalerweise nichts gegen Rechtschreibfehler. Viele finden auch bei mir dauerhaftes Asyl. Aber bedenkt bitte:
    Jedesmal wenn jemand Maschine mit "ie" schreibt stirbt irgendwo auf der Welt ein Ingenieur. An Schnappatmung oder Gram.

    Ach ja und der übliche Disclaimer:
    Achtung dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten

  7. #57
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.844

    Standard

    wiso schaltet marius den motor abends eigentlich ab?

    schätze ein hydrogenerator treibt einen e-motor an, das würde auch RW2´s (my friend) dingi-träume beschleunigen
    zum anlegen dürfte dass aber ganz geschickt sein wenn noch ein akku dazu kommt

    also die nahezu direkte umwandlung von windkraft über segel in bootsgeschwindigkeit und dann hydrogenerator mit propeller im wasser und generator, ist auch eine mehrere schritte durchmultiplizierte wirkungsgradkette, könnte im falle von unseren yachten aber geschickter sein als windmühlen mit generator, weil wir mast und segel schon haben, und weil der hydrogenerator leiser arbeitet als die windmühle. melizia lässt grüssen

    und fangt endlich an auf die segel zu schreiben wie viel pferdestärken sie entwickeln
    haribo

  8. #58
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.168

    Standard

    Zitat Zitat von Tralala Beitrag anzeigen
    Liebe Segler,

    (keine Sorge Fanz, Du zählst auch immer dazu, hast ja Bestandsschutz)
    ………. addieren,...... multiplizieren sich zu einem Gesamtwirkungsgrad.
    Also zusammengefasst
    Ankerkette ist nicht gleich Wirkkette

    …...
    Ach, bin ich dankbar, dass mir unter ausdrücklicher Namensnennung, endlich mal einer den Unterschied zwischen addieren und multiplizieren erklärt , aber Bestandsschutz hört sich verdammt nach Denkmalschutz an.

    Aber egal, schreib mehr davon, wir nehmen die Spuren von Ironie billigend in kauf.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  9. #59
    Registriert seit
    16.11.2019
    Ort
    Havixbeck
    Beiträge
    74

    Standard

    Die Diskussion ging ja um Gebrauchstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Bootsantrieben. Jetz gibts Bootsantriebe für vielerlei Schiffstypen, meine Sicht bezieht sich auf ein Segelschiff und nicht auf Motorboote. Wenn wir über Wirtschaftlichkeit reden sollte man auch noch den Unterschied zwischen Investitionen und Kosten auseinanderhalten.

    Bei einem Segelschiff ist der Hauptantrieb der Wind, d.h. der Betriebstoff verursacht 0,00 € Kosten, ähnlich preisgünstig ist nur wriggen, staken, rudern, sowie unsere Vorfahren es gemacht haben. Mein Hilfsantrieb ist ein 50 Jahre alter 8 PS Diesel, der soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Ich kann es mir auch nicht leisten bei veränderten technologischen/ökologischen Grundbedingungen jedesmal ein neues Schiff zukaufen, also überlege ich wie ich mein altes Schiff an die geänderten Bedingungen anpassen kann, mit der Bitte um sachdienliche Hinweise. Exotische Antriebe wie Perpetum Mobile haben wir ja schon abgehakt. Minikernreaktoren (wie bei interstellaren Raumfahrzeugen) scheitern schon daran, dass ich den Atommüll nicht beim Hafenmeister abgeben kann, wie mein Altöl, Bilgenwasser etc.

  10. #60
    Registriert seit
    16.11.2019
    Ort
    Havixbeck
    Beiträge
    74

    Standard

    ....ergänzen möchte ich noch die Zuverlässigkeit, steht ja auch im Titel.
    Ich weiß, dass dies z.Z. ein heikles Thema ist, aber bei Investitionen ist heute natürlich auch der ökologische Aspekt zu betrachten. Alle reden über Co², aber was ist mit Sauerstoff (O)?

    Der zum Leben verfügbare Sauerstoff ist (ca. 16 % der Luft) von den Pflanzen produziert worden. Jede Verbrennung verbraucht Sauerstoff, wo soll die untere Grenze für (O) sein, 14 % bis 2030?, gehts noch bei 13 % bis 2100??

    ....über 2100 brauche ich mir keine Sorgen mehr zu machen.

    Gruß aus den Baumbergen
    Ludger

Ähnliche Themen

  1. Zuverlässigkeit von Raymarine Geräten
    Von Christian Höfner im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 25.08.2014, 21:44
  2. Zuverlässigkeit Seilsteuerung
    Von Ralf-T im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.07.2014, 14:14
  3. AIS Zuverlässigkeit
    Von Ralf-T im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 23:00
  4. Zuverlässigkeit von NAVIONICS Tidendaten...
    Von Fortunus im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 21:35
  5. Umfrage: Zuverlässigkeit von Echoloten
    Von seamaster im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.2002, 18:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •