Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
Ich denke mal, die Beschränkung auf 1 bzw. 2 LEDs hat was mit der geringen Zahl der DOs des PICAXE zu tun, es wäre sicher möglich das per Multiplexen zu vermehren, aber dem steht der dann viel größere Aufwand entgegen.ruderlageanzeiger.jpg
Schau Dir mal das an, ob es nicht einfacher ist, billiger ist es in jedem Fall!
Viele Grüße
nw
Die Picaxe-Familie hat natürlich auch die ganz großen MC wie Ardino oder Rasberry. Der Picaxe08 entspricht von den Leistungsdaten dem Ardino thinny und hat wie der auch nur 8 Anschlüsse. Angefangen bin ich mit dem 18m2 und habe dann festgestellt, dass für meine Anwendungen der kleinste völlig ausreichend ist. Ich züchte Tomaten und Paprika im Gewächshaus, bei der Lüftungsklappensteuerung bin ich mit dem 18er angefangen und habe erkannt, dass mir ein analoger Eingang für die Temperatur reicht und 2 Ausgänge um den Motor für die Spindel vor u. zurück laufen zu lassen. Für die Bewässerung der Tomaten habe ich dann Picaxe 08 genommen, steuert zeitabhängig eine Pumpe die Wasser aus dem Fischteich zur Tomatenbewässerung nimmt.
Im Schiff habe ich das zum Grundgedanken gemacht, ein BUS mit 5 Volt durchs Schiff steuert x Microcontroller Picaxe 08. An anderer Stelle hatte ich ja schon geschrieben, dass ich damit auch 2 * 600 Watt E-motoren steuern möchte.
Meine Ruderlageanzeige kann ich mit 1 Auge auf 50 m erkennen, blinkt die LED rot mit einer Frequenz von 0,4/0,2 Sek, dann steht das Ruder 1 Strich bb. Wie dicht musst Du an deine Anzeige gehen um zu zählen ob die 3. oder 4. rote LED leuchtet?

Gruß Ludger