Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    12.12.2019
    Alter
    55
    Beiträge
    3

    Standard Ein- und Ausklarieren in den Leeward Islands

    Liebe Segelfreunde

    Frei nach dem Motto "Vorfreude ist die schönste Freude" vergnüge ich mich aktuell mit der Planung meines Karibik-Törns im April 2020. Wir werden die Inseln St. Martin/Sint Maarten, Anguilla und St. Barth besegeln und somit ganze vier Länder bereisen.

    Ich bin in Sachen Aus- und Einklarieren eher unerfahren. Mir ist jedoch bewusst, dass das Aus- und Einklarieren in einer "Port of Entry" zu erfolgen hat und somit einen sehr direkten Einfluss auf unsere Routenplanung hat.

    Folgende Fragen an Euch:

    1. Ist es zwingend erforderlich, dass man nach dem Ausklarieren aus einem Land x auf direktem Wege dieses Land x verlässt? Oder anders gefragt: Wird es toleriert, wenn man nach dem Ausklarieren aus dem Land x noch einen Tagesankerplatz in eben diesem Land x ansteuert, bevor man dann gleichentags effektiv zum Land y aufbricht?

    2. Ist ein Ausklarieren "im Voraus" möglich, indem man zwar heute aus dem Land x ausklariert, dann aber zunächst eine andere Bucht desselben Landes x für die Uebernachtung ansteuert und das Land x erst am nächsten Tag verlässt?

    3. Ich habe gelesen, man müsse für jedes Einklarieren (natürlich neben den Pässen, dem Flaggenzertifikat/int. Bootschein, Führerschein und Versicherungsbestätigung) ganze vier Kopien der Crew-Liste dabeihaben. Ist das auch Eure Erfahrung? Gibt es andere Dokumente, welche ich vorsorglich als mehrfache Kopien mitführen sollte? Schliesslich könnte es unterwegs schwierig werden, ein Kopiergerät zu finden.

    Es wäre super, wenn Ihr mir den einen oder anderen Ratschlag mit auf den Weg geben könntet.

    Viele Grüsse und herzlichen Dank
    Steen

  2. #2
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Nach meiner Erfahrung, die allerdings ein paar Jahre alt ist, kannst Du überall nach dem Ausklarieren noch vor Anker übernachten. Und es kann ja nicht schaden, eine Menge kopierte Crewlisten mitzunehmen. Ich meine aber, mich zu erinnern, dass ich irgendwo (Nevis?) die Crewliste in ein Formular eintragen musste.

  3. #3
    Registriert seit
    28.10.2002
    Beiträge
    2.155

    Standard

    Die für mich wichtigste Planungsseite überall auf der Welt ist Noonsite
    https://www.noonsite.com/countries/
    Da ist nach Land aufgeteilt... ach sieh selbst. Hilfreich sind auch die User-Kommentare.

    St. Martin ist im französischen Teil unproblematisch, Einklarieren beim Hafenmeister in Marigot, einklarieren bei Island Waterworld geht meines Wissens auch noch, Oyster Pond nicht mehr, nachdem nach Irma die Charterbasis weg ist und wegen Hoheitsstreitigkeiten dort nichts passiert kommt da kaum noch jemand hin.
    Zum Einklarieren wirst du vor einen "offiziellen" Computer gesetzt und gibst alle Daten selbst ein. Das wird dann gedruckt und gespeichert, abgestempelt und gut. Meiner Erinnerung nach kannst du auch für einen Tag im voraus ausklarieren, aber wenn du noch da bist und einen guten Grund hast ist das denke ich kein Problem.
    Am schönsten sind die Ankerplätze bei Grand Case, Friars Bay, Tintamar und Ile Pinel.

    Auf der "Holländischen" Seite bin ich auch schon durchsucht worden, Ankern in der Simpson Bay kostet Geld und ist (finde ich) nicht besonders sehenswert. Das mit dem ein-ausklarieren nehmen die auch ernster. Zuletzt war die Anlaufstelle ein Büro in der Simpson Bay an der Klappbrücke oder in Phillipsburg auf halbem Weg zu Kreuzfahrtterminal. Hier würde ich nach Ausklarieren nicht "illegal" bleiben.

    Nach St. Barts bietet sich unbedingt ein Zwischenstopp auf Ile Fourche an, die Insel ist unbewohnt und Naturschutzgebiet. Die Unterwasserwelt sah nach Irma sehr kahl aus aber vielleicht ist das inzwischen besser. Da kann man übernachten ohne vorher einklariert zu haben. Viele "Ausflügler" von St. Martin kommen einfach nur für eine Nacht ohne überhaupt einzuklarieren. Das wird toleriert, aber ich glaube nicht übertrieben gern. Auf dem Weg nach Gustavia bietet sich auch Anse Columbier noch für einen Zwischenstopp an.

    Anguilla ist erfrischend ursprünglich, übernachten darf man nur in Road Harbour, da klariert man auch ein. Alle Ausflüge an andere Buchten sind dann auf Tagesausflüge beschränkt. Wenn man spät dran ist und auf dem Weg eine Nacht z.B. vor Scrub Island verbringt wird das vermutlich toleriert aber verlassen würde ich mich darauf nicht.

  4. #4
    Registriert seit
    12.12.2019
    Alter
    55
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke, Navbaer, für Dein Feedback!

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2019
    Alter
    55
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke, Tralala, für Dein ausführliches Feedback! Das hilft mir sehr.

Ähnliche Themen

  1. Karibik, Leeward Islands, 04.05.- 25.05.2013
    Von fritz the skip im Forum Last Minute
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 09:52
  2. Karibik, Leeward Islands, 02.01.-23.01.2010
    Von martinkalus im Forum Suche Crew
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 07:18
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 23:19
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2004, 09:59
  5. Segeln in der Nordkaribik. Leeward Islands
    Von Veleta im Forum Suche Crew
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 16:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •