Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    15

    Standard Dieselpumpe der Autotherm bekommt nicht genug Spannung

    Hi,
    ich habe eine Autotherm Air 4D bekommen und wollte sie, bevor ich sie erst in Monaten einbaue testen, ob sie überhaupt funktioniert.
    Habe also die Stromversorgung 12,5V angeschlossen, den Temperaturfühler, die Bedieeinheit PU27, die Dieselpumpe und die Treibstoffleitung, die ich zum Testen an den mitgelieferten Tank angeschlossen habe.
    Diesel rein und dann eingeschaltet. Gewartet, nur das Bedienteil wurde hell, und zeigt oben rechts, ebenfalls 12,5 Volt an. Ansonsten passiert ersteinmal nichts.
    Dann habe ich die Heizung gestartet, und dann klackt die Dieselpumpe zweimal und geht dann nicht mehr.
    Habe dann mal die Spannung an der Pumpe gemessen. Wenn sie zweimal klackt, liegen 10,8 Volt an, die dann runter gehen auf 9,6 Volt. Da die Heizung auch aus geht, wenn die Batteriespannung unter 10V fällt, vermute ich da das Problem.
    Die Dieselpumpe ist eine Thomas P326 - 12V für einen wagerechten Einbau.

    Jetzt hatte ich eigentlich erwartet, dass die Pumpe ersteinmal die Leitung mit Diesel füllt. Das tut sie nicht.
    Habe ich da was übersehen? Habt ihr dazu eine Idee?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.317

    Standard

    Hallo Jaspis,
    Normalerweise wird die Pumpe vom Steuergerät getaktet. Das kannst Du auch extern testen, indem Du die Pumpe separat an 12V anschließt und den Strom mißt.
    Üblicherweise ist die Heizspule für die Zündung der große Verbraucher, und braucht richtig viel Strom. Es kann daher sein, daß die Spannung zusammenbricht, sobald die Steuerung die Zündung aktiviert und daraufhin abschaltet. Wenn der Akku gut geladen und ok ist, bleibt nur der ungenügende Leitungsquerschnitt (oder schlechte Verbindungen) als Ursache,
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  3. #3
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    15

    Standard

    Hey cool,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Weißt Du zuvällig, wieviel Strom die Heizspule für die Zündung zieht?
    Und kann ich die vielleicht deaktivieren, nur um die Pumpe zu testen?
    Ich habe jetzt mal die Spannungen an der Steuereinheit gemessen.
    Ankommende Spannung, 12,5 V, direkt daneben ist die Versorgungsspannung für die Dieselpumpe. 9,6V.
    Von daher vermute ich im Moment nicht die Querschnitte oder schlechte Verbindungen.

    Viele Grüße
    Jas

  4. #4
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.317

    Standard

    Hallo Jaspis, meine Erfahrungen sind etwas älter, aus einer Zeit, wo im Steuergerät noch Relais waren, ein Hochstromrelais für die Zündung, ein weiteres für die Zündspule und ein drittes für den Lüftermotor. Das dürften inzwischen alles Halbleiter sein, die man insbesondere nicht mehr klackern hört. Aber die Notabschaltung bei Unterspannung gab es da auch. Mögliche Lösung: Zum Heizungsstart die Maschine mitlaufen lassen, und wenn die Heizung angelaufen ist, die Maschine wieder stoppen.
    Bei der Spannungsmessung ist auch der Zeitpunkt wichtig: Stehen die 12,5V auch während der Zündung und während die Pumpe Strom zieht?
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  5. #5
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    15

    Standard

    Hi,
    nein,
    das stehen nur das Heizungssymbol, und diese Balken, an denen man die Heizstärke ablesen kann.
    Viele Grüße
    Jas

  6. #6
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.317

    Standard

    Hallo Jaspis, Meßgerät dranhängen!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  7. #7
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    15

    Standard

    Hi,
    wo genau sollen die anliegen?
    also wo genau soll ich die messen?
    Viele Grüße
    Jas

  8. #8
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.988

    Standard

    Am besten, irgendwo....
    Spass beiseite, schalte ein Ampèremeter zwischen Pumpe und Akku und ein Voltmeter ebenfalls an die Pumpe, dann klappt dat.

  9. #9
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.317

    Standard

    Hallo Jaspis, wenn Du nicht gerade über ein Zangenamperemeter verfügst (es wäre ein guter Anlaß, sich eines zu besorgen), dann stelle die Strommessung erstmal zurück, messe die Spannung am Spannungseingang des Steuergerätes, also da, wo die 12V reingefüttert werden. Klemme das Voltmeter .z.B. mit Krokodilklemmen daran fest. Dann fahre die beschriebenen Funktionen durch, und beobachte dazu die Spannung.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  10. #10
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    15

    Standard

    Hi,
    die Spannung geht von 12,5 auf 11,99V runter.
    LG
    Jas

Ähnliche Themen

  1. "Ist die Ostsee mal wieder nicht groß genug"...
    Von Kristina im Forum Seemannschaft
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 24.10.2015, 00:55
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 10:53
  3. Dieselpumpe an MD 21 B
    Von Schirokko im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 01:28
  4. Dieselpumpe 12V
    Von JuBro im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2003, 16:12
  5. Dieselpumpe tickt zu laut
    Von SkipBaer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2002, 18:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •