Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Registriert seit
    29.04.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    396

    Standard Zweifelhafte Statistik

    Yacht 3/20, Seite 10, Top Ten der Havarie-Ursachen

    Die dokumentierten Havarieursachen gleichen die Entwicklung über die letzten Jahre ab. Nicht dabei die Unfälle mit Todesfolge und da müssen doch überall die Alarmglocken läuten. So weit mir bekannt, gab es 2018 einen Todesfall, 2019 leider sechs - nicht alle in deutschen Gewässern. Die Opfer fast alles erfahrene Segler und (fast) alle trugen KEINE Schwimmweste. Allein dieser Umstand wäre eine Titelstory wert und nicht diese verharmlosende und in Sicherheit wiegende Statistik.

    Fairwinds & Gruß
    Ralf U

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.984

    Standard

    Die BSU hat auch eine Statistik veröffentlicht:
    https://www.bsu-bund.de/SharedDocs/p...cationFile&v=2

    Die Sportboote werden auf Seite 38 und 39 edrwähnt. Laut BSU gab es in deutschen Gewässern 2018 1 SSU mit einem Toten.
    Eine 2019ener Statistik gibt es von der BSU noch nicht....

    Ausserdem:
    was die Statistik sagt oder was man aus ihr herauszulesen meint, ist unrelevant im Hinblick auf die Sicherheit an Bord. Der Schipper hat Schwimmwesten vorzuhalten und muß dann auch das Anlegen der Schwimmwesten anordnen.
    Bei modernen Schwimmwesten kann man sich auch leicht in eine Sorgleine einpieken. so dass auch gewährleistet ist, dass man nicht über Bord geht.
    Bei mir an Bord gilt Schwimmwesten-Trage-Pflicht und da gibt es auch nix zu diskutieren! Wem's nicht passt, der kann sofort wieder aussteigen!! (Meine Schwimmwesten werden auch durch den Hersteller gewartet...)

  3. #3
    Registriert seit
    29.04.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    396

    Standard

    ... da sind wir einer Meinung, auch bei mir an Bord sind Westen obligatorisch und bei Schwerwetter wird sich eingepickt, logisch. Hätten sich die erfahrenen Segler ebenso verhalten … aber lest selbst: www.ralfuka.de/images/pics/downloads/Sindwirnochzuretten.pdf
    Fairwinds & Gruß

    Ralf U

  4. #4
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.612

    Standard

    Zitat Zitat von flexi65 Beitrag anzeigen
    Yacht 3/20, Seite 10, Top Ten der Havarie-Ursachen

    Die dokumentierten Havarieursachen gleichen die Entwicklung über die letzten Jahre ab. Nicht dabei die Unfälle mit Todesfolge und da müssen doch überall die Alarmglocken läuten. <...> Die Opfer fast alles erfahrene Segler und (fast) alle trugen KEINE Schwimmweste. Allein dieser Umstand wäre eine Titelstory wert und nicht diese verharmlosende und in Sicherheit wiegende Statistik.
    Zweifelhafte Überschrift?
    @flexi65, ich kenne die neue Yacht (noch) nicht, aber Todesfälle und deren Entwicklung sind das Eine, die Entwicklung der Havarien im Allgemeinen das Andere. Beides ist berechtigt, aber überlege, ob Du wirklich eine Titelstory "600% mehr Todesfälle im Wassersport" haben möchtest. Vielleicht eher: "Alle Toten im Wassersport trugen keine Schwimmwesten." Ist bei n=6 aber auch noch nicht wirklich beängstigend. Ich finde auch die Zahl von n=6 eher beruhigend, meinen doch Nicht-Wassersportler, dass Segeln nicht nur teuer, sondern auch gefährlich sei.
    (Wobei wir als bekennende Schisser auch regelmäßig Schwimmis tragen, auf 24' Jackstays installiert haben und eine Rettungsinsel fahren. Aber ich bewege mich jeden Arbeitstag 15 km auf dem Fahrrad im innerstädtischen Großstadtverkehr, das ist vermutlich gefährlicher.)

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.687

    Standard

    Brav Leute, ihr seid vorbildlich.

    Die Interpretation von Statistiken und das Sicherheitsbedürfnis Einzelner treiben merkwürdige Blüten. Nuhr macht sich über Kinder mit Sturzhelm auf dem Dreirad lustig. Ich habe es gesehen - auf dem Steg, ohne Weste.

    Das Leben ist lebensgefährlich. Das soll uns nicht hindern selbstkritisch unser eigenes Verhalten zu überprüfen. Helm auf dem Fahrrad und Weste an Bord: Auch auf dem Weg zum Bäcker um die Ecke und bei Damenwind?

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  6. #6
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    435

    Standard

    Zitat Zitat von flexi65 Beitrag anzeigen
    Dein Artikel strotzt nur so von Meinungsmache.

    Von den 6 Beispielen weißt du nur, dass 3 keine Rettungsweste trugen. Aber bei den anderen 3 Beispielen unterstellst du es einfach.

    Schon der Eingangstext:

    "Während wir mit unseren Enkelkindern nach Orth übersetzen, werden wir zufällig an der Funke Zeuge, wie südwestlich Gedser von einer Zweiercrew buchstäblich der Mann über Bord geht … und trotz sofort eingeleiteter Suche von fünf Berufsschiffen nicht mehr aufgefunden wird. Der erfahrene Segler trug keine Rettungsweste. Wenig später sind wir selbst bei Bft. 6 diesen Kurs ohne Probleme gesegelt."

    Was soll uns das sagen? Dass nur der Rettungswestenträger ohne Probleme bei Starkwind übers Meer segeln kann, sogar mit seinen Enkeln, die untermauern das besonders ausgeprägte Verantwortungsbewusstsein und Können, während der Nicht-Rettungswestenträger weder problemlos segeln kann noch lebend ankommt? Eine sehr interessante Kausalkette.


    6 Tote bei wie vielen Booten? Gibt es eine Sportart, in der weniger Unfälle passieren? Billard?

    Bergsommer 2019: Bisher 122 Tote in Österreichs Alpen: https://www.alpin.de/home/news/34146...chs_alpen.html

  7. #7
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    174

    Standard

    Zitat Zitat von 9999 Beitrag anzeigen
    Schon der Eingangstext:

    "Während wir mit unseren Enkelkindern nach Orth übersetzen, werden wir zufällig an der Funke Zeuge, wie südwestlich Gedser von einer Zweiercrew buchstäblich der Mann über Bord geht … und trotz sofort eingeleiteter Suche von fünf Berufsschiffen nicht mehr aufgefunden wird. Der erfahrene Segler trug keine Rettungsweste. Wenig später sind wir selbst bei Bft. 6 diesen Kurs ohne Probleme gesegelt."

    Was soll uns das sagen? Dass nur der Rettungswestenträger ohne Probleme bei Starkwind übers Meer segeln kann, sogar mit seinen Enkeln, die untermauern das besonders ausgeprägte Verantwortungsbewusstsein und Können, während der Nicht-Rettungswestenträger weder problemlos segeln kann noch lebend ankommt? Eine sehr interessante Kausalkette.
    Absichtlich falsche Interpretation des Textes nach typischer 9999-Manier um Jemanden anzugreifen.

    Flexi hat lediglich ausgeführt, dass man durch Überbordfallen ums Leben kommen kann, wenn die Wetterbedingungen eigentlich gar nicht so schlimm sind und andere noch problemlos segeln können.


    6 Tote bei wie vielen Booten?
    Es geht nicht um die Anzahl der Toten sondern um unnötige Todesfälle, die durch das Tragen einer Rettungsweste hätten vermieden werden können.

    Jeder Tote ist einer zuviel.
    Geändert von latong (14.01.2020 um 15:25 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.853

    Standard

    Alles Kappes... solange wir keine effektiven Zahlen von den Versicherungen bekommen...
    und die werden sich hüten.

    Es werden immerwieder Äpfel mit Birnen verglichen...

    Hauptsache, man kann den Bootsbewegern die eierlegende Wollmichlsau verkaufen und behaupten :
    "Alles sicher, läuft von selbst. Den Rest macht die App oder das digitale Helferlein."

    Es hat schlicht und einfach etwas mit Verantwortung für andere und sich selbst zu tun.
    Dazu sollte man natürlich über reflektierende Denkfähigkeit verfügen und
    nicht nur irgendwelche gefakten Bewertungen oder pseudo-Studien.

    Alter Hut...
    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  9. #9
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    435

    Standard

    Zitat Zitat von latong Beitrag anzeigen
    Absichtlich falsche Interpretation des Textes nach typischer 9999-Manier um Jemanden anzugreifen
    Oje, du hast mich durchschaut. Ich schäme mich.


    Zitat Zitat von latong Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um die Anzahl der Toten sondern um unnötige Todesfälle, die durch das Tragen einer Rettungsweste hätten vermieden werden können
    Das wären bei den 6 Beispielen wie viele genau gewesen?


    Zitat Zitat von latong Beitrag anzeigen
    Jeder Tote ist einer zuviel.
    Hab ich schon mal irgendwo gehört, den Satz. Beim roten Kreuz. Bei der Krebsforschung. Der UNO. Den Friedensaktivisten. Dem Papst.

  10. #10
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    174

    Standard

    Zitat Zitat von 9999 Beitrag anzeigen
    Ich schäme mich.

    Das wären bei den 6 Beispielen wie viele genau gewesen?
    Mit Deiner ständigen Zählerei läufst Du Gefahr, in die folgende Rubrik zu fallen: https://www.google.com/search?client...C3%A4hlen+tick

    Das Anlegen der Rettungswesten ist auch dann sinnvoll, wenn im Berichtsjahre niemand zu Tode gekommen ist.

    Schäm dich weiter.

Ähnliche Themen

  1. Statistik zu den dt. Führerscheinen?
    Von James-Cook im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 10:52
  2. BSU Statistik 2004
    Von segelschule-segelspass im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 16:00
  3. Statistik
    Von abcde im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.05.2002, 22:56
  4. Thema aus Statistik
    Von Sunmagic44 im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2001, 12:33
  5. PRO Punkte in der Statistik.....
    Von Peter-Pan im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.2001, 22:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •