Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38
  1. #11
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    114

    Standard

    Der SRC (Funkschein) ist auf jeden Fall zu empfehlen. Ein Funkgerät an Bord zu haben gehört heute praktisch zum Standard. AIS an Bord zu haben ist meines Erachtens ein grosser Sicherheitsgewinn.
    Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung.

  2. #12
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.701

    Standard

    Zitat Zitat von Wetterbote Beitrag anzeigen
    SRC (Funkschein) <..> zu empfehlen
    Auf jeden Fall, aber nicht unbedingt auf hoher See rechtlich erforderlich (darum ging es dem TE).
    Ähnlich auch der "Pyroschein" (den hatten wir noch nicht): Brauche ich auch nur dann, wenn ich entsprechende Signalmittel mit mir führen (und kaufen) möchte, was aber auch durchaus empfehlenswert ist...

  3. #13
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.235

    Standard

    Die Frage des TO läßt sich vom DSV beantworten:
    https://www.sportbootfuehrerscheine....rscheine-funk/

    ...das hätte er jedoch sehr einfach selbst herausfinden können.

    Würde er seinen Traum von der NL-Küste aus anfangen, niemals D. anlaufen, braucht er gar keinen Schein...

  4. #14
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Tiefstes Bayern
    Alter
    57
    Beiträge
    1.947

    Standard

    Wenn Du Windsurfen kannst ist das in der Tat sehr hilfreich, gute Basis.

    My 2 cts:
    SBF See - must have
    SRC - must have. Oder gleich das LRC, ist nicht viel mehr Aufwand
    SKS - empfehlenswert, man lernt in den Übungstörns schon die Grundlagen des Yachthandlings, dann muss man selber weiter üben.
    Chartert dann mal selbst und bucht euch für einige Tage einen Skipper dazu, vor allem um Hafenmanöver zu üben (kann man nicht oft genug)
    Dann würde ich ein Yachtsicherheitstraining empfehlen, man übt u.a. den Einstieg in eine Rettungsinsel, das erhöht deutlich den Respekt vorm über Bord fallen...
    Und wenn Ihr dann noch Lust habt, besucht einen erste Hilfe Kurs, möglichst erste Hilfe an Bord.
    Könnte so ein 2 Jahres Programm sein....

    Viel Erfolg,
    Frank

  5. #15
    Registriert seit
    03.02.2020
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    6

    Standard

    Vielen Dank schon einmal, für die hilfreichen Tips.
    Die Vorgehensweise wird sicher so aussehen, dass wir versuchen werden, wenigstens mal die eine oder andere Mitsegelgelegenheit zu finden (wird sicher schon schwer genug). Wenn dann immernoch alles passen sollte, wird wohl der SBF See und SRC Seefunk als erstes anstehen.
    Als erstes auf jeden Fall recherchieren, wie man zu einer Mitsegelgelegenheit kommt. (Es soll sicher auch keine Schönwettertour sein)

  6. #16
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.235

    Standard

    Es gibt eine Segelschule, die Sturmfahrten in der Nordsee anbietet. Einfach mal googlen...

  7. #17
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Tiefstes Bayern
    Alter
    57
    Beiträge
    1.947

    Standard

    Schon gleich am Anfang Sturmtraining auf der Nordsee oder sonstige Schwerwettertörns zu buchen erachte ich nicht als besonders zielführend.
    Segelt erst mal bei normalen Verhältnissen, irgendwo im Sommer im Mittelmeer. Wenn ihr dann mit der Yacht einigermaßen klar kommt darf es dann etwas mehr Wind sein, z.B die Kykladen im Sommer. Und erst dann würde ich mal Gezeitenreviere, Nordsee z.B. angehen

  8. #18
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.701

    Standard

    Zitat Zitat von FRASIT Beitrag anzeigen
    Schon gleich am Anfang Sturmtraining auf der Nordsee oder sonstige Schwerwettertörns zu buchen erachte ich nicht als besonders zielführend.
    +1
    Zitat Zitat von FRASIT Beitrag anzeigen
    Und erst dann würde ich mal Gezeitenreviere, Nordsee z.B. angehen
    Ach, was. Manche Leute werden da groß, die lernen das auch gleich da. Den Umweg über das Mittelmeer muss man nicht unbedingt machen.

  9. #19
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Tiefstes Bayern
    Alter
    57
    Beiträge
    1.947

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    +1
    Ach, was. Manche Leute werden da groß, die lernen das auch gleich da. Den Umweg über das Mittelmeer muss man nicht unbedingt machen.
    Unbestritten, wenn man dort damit groß wird ist das was anderes. Aber als Einsteiger gleich einen Schwerwettertörn mitsegeln.... Ich würde es nicht empfehlen. Aber jeder wie er mag

  10. #20
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    21

    Standard

    https://skipperteam.de/
    Zu Beginn bei verschiedenen Anbietern Kojen chartern. Kostet nicht die Welt, man lernt viel, und weis nach einigen Tagen was für einen selbst gut ist und was nicht. Dann entscheiden wie man seine Ausbildung gestaltet.

Ähnliche Themen

  1. Bootsführerschein
    Von FreieFahrt im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 00:43
  2. Bootsführerschein Holland ???
    Von Johann im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 22:23
  3. Bootsführerschein für Luxusyacht
    Von yachtfan im Forum Yachten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 18:08
  4. ISSA Bootsführerschein
    Von paranoje im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 12:04
  5. Bootsführerschein
    Von HP im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.2004, 21:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •