Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. #11
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    300

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Man kann nur jedem empfehlen der sein Boot im Wasser oder an Land stehen hat, nochmal nachzusehen, ob alles richtig verzurrt ist. Der Sturm wird vermutlich zum Orkan mutieren! Also "Vorsicht" ist die Mutter de Porzellankiste!
    Als ich meine Info zu „Sabine“ hier im YF weiter gab, hatte das noch keine „reisserische Plattform“ der Medien auf dem Schirm! Nur die bekannten und allwissenden Protagonisten dieses Forums wussten es besser und verharmlosten die Situation.

    Die vom DWD vorausgesehenen und angekündigten 12 Bft. waren natürlich auch nur kalter Kaffee!

    Wenn man bedenkt, dass 12 Bft. bei 65 kn/118 Km/h beginnen, auf dem Brocken tatsächlich 156 und auf dem gr. Feldberg sogar 177 km/h gemessen wurden, dann sind das natürlich nur Ausnahmen und für die Harten Segler keine Aussage.

    Auch nicht, dass in weiten Teilen Europas der Strom ausgefallen ist! Warum ist das nur so?
    Man hätte zuvor einige der erfahrenen User dieses Forums erstmal fragen sollen, ob dieses Windchen überhaupt für Wassersportler von Bedeutung ist!

    Mir persönlich haben vor 2 Jahren die 55 kn aus einer Gewitterfront heraus (im Wetterbericht nicht angekündigt) vor der Küste Polens völlig ausgereicht. Glücklicher Weise konnten zuvor alle Segel geborgen und mit 55 PS das Schiff gg. Wind und Welle auf der Stelle gehalten werde.. Aber, das ist natürlich für diejenigen, die sich hier jetzt angesprochen fühlen, alles nur Kleinkram. Sie würden bei diesen Bedingungen am liebsten der Ärmelkanal schwimmend überqueren. Na dann mal los!

  2. #12
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    300

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    .
    Mehr Medienkanäle--mehr Hype.

    Nirgends nich' in der dt. Fernsehlandschaft wurde die Windrichtung erwähnt.

    Sabine, come as you are, -- ick kenn di.....

    .
    Wen interessiert bei Sturm/Orkan die Windrichtung???

  3. #13
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.138

    Standard

    Die reisserischen Schlagzeilen kamen später, da liegst Du richtig. Das Pantaenius uns Schiffeigner und Yachtbesitzer bittet, die Vertäuung zu überprüfen, geht auch klat, wobei ich der Ansicht bin, dass wenn ich mein Schiffen im Freilager oder Wasserplatz im Winter lagere, dann ist es doch wohl selbstverständlich, dass ich die Vertäuung und Standfestigkeit etc. Regelmäßig prüfe.
    Ich musste gestern aus dem Norden nach Zuid-Holland und obwohl Sabine im Medienspektakel schon Orkanstärke erreicht, die Bahn den Verkehr eingestellt hatte, bin ich (und viele andere) locker nach Zuidholland gekommen.
    Es ist ein Sturm, ja, es ist ein kräftiger Sturm, auch ja, aber die Dramatik die im Boulevard hochgespielt wird, ist einfach zuviel des guten.
    Aber, vielleicht sehe ich das nach 4 Sturmfluten mit Orkan zu locker.
    Aber, mit Trump, Gauland, der AfD ist ja auch wenig los, z. Zt.

    Im Übrigen hat diese inszenierte Gefahr den Vorteil, dass der DWD rechtlich schön abgesichert ist und sich somit auch keine politische und/oder moralische Schuld im Schadensfall auf sich nehmen muss. Der Boulevard dankt !
    Geändert von 2ndtonone (10.02.2020 um 15:44 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.207

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Wen interessiert bei Sturm/Orkan die Windrichtung???
    .
    Zum Beispiel Bewohner langgestreckter Täler und dergl., Immobilieneigner in Lee oder Luv von irgendetwas, Küstenbewohner auf Legerwall (Sturmflutgefahr), Fährbetriebe und Hafenbehörden/Betreiber ( zu niedriger, oder zu hoher Wasserstand), Seefahrer vor Legerwall, Seefahrer bei Auswahl eines möglichen Schutzhafens bzw. eines Fluchtkurses , Eigner deren Schiffe mit stehendem Mast , oder abgeplant an Land stehen, usw. , usw.,.....



    .
    Geändert von supra (10.02.2020 um 16:24 Uhr)
    Ich will 'nen Ankerball mit Solarlampe drin.
    Gekreuzte , schwarze TV - Schüsseln mit Nachtlatücht !

  5. #15
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    300

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    .
    Zum Beispiel Bewohner langgestreckter Täler und dergl., Immobilieneigner in Lee oder Luv von irgendetwas, Küstenbewohner auf Legerwall (Sturmflutgefahr), Fährbetriebe und Hafenbehörden/Betreiber ( zu niedriger, oder zu hoher Wasserstand), Seefahrer vor Legerwall, Seefahrer bei Auswahl eines möglichen Schutzhafen bzw. eines Fluchtkurses , Eigner deren Schiffe mit stehendem Mast , oder abgeplant an Land stehen, usw. , usw.,.....
    .
    Hi Supra,
    bei allem gebotenem Respekt und im Wissen, dass jede (wirklich jede) Aussage eine Gegenaussage provozieren kann, möchte ich dir mitteilen, dass an der Nordsee (für diesen Bereich war ja die Vorhersage ausgelegt und nicht für irgendwelche Schluchten in deiner Heimat), immer (wirklich immer) Sturm und Orkan immer aus der gleichen Richtung kommen!
    Es gab noch nie einen Sturm aus der Gegenrichtung; zumindest nicht in unseren Breitengraden.
    Wenn ich auf See bin, ist mir die Richtung des "Zuviel" völlig egal! An Land und im Hafen, sollte man als Segler wissen, in welcher Himmelsrichtung das eigene Schiff liegt. Also noch einmal, bei Sturm in Europa kommt dieser immer aus der gleichen Richtung, da braucht man keine Richtungsangabe!

  6. #16
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.138

    Standard

    Miles+more
    Die Windrichtung ist schon wichtig, auch wenn jeder meint, dass Orkane bei uns immer aus West-Quadranten kommen. Für Sturmfluten (Elbe) ist es essentiell zu wissen, ob der Sturm aus SW oder aus NW kommt....
    Es gibt auch heftige Stürme aus dem Osten, wo dann die Ostsee an den Stränden knabbert....War nicht so ein heftiger Sturm, sogar Orkan für die Schneekatastrophe 1978 verantwortlich?

    Aber, alleine als Zeichen der gründlichen journalistischen Berichterstattung ist die Nennung der Windrichtung zwingend erforderlich, nicht alle sind so gebildet wie wir!

  7. #17
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.207

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Hi Supra,
    bei allem gebotenem Respekt ...... möchte ich dir mitteilen, dass an der Nordsee (für diesen Bereich war ja die Vorhersage ausgelegt ...., immer,(wirklich immer) Sturm und Orkan immer aus der gleichen Richtung kommen !
    ............
    Also noch einmal, bei Sturm in Europa kommt dieser immer aus der gleichen Richtung, da braucht man keine Richtungsangabe!
    .

    Gestern z. B. , "Sabine" , Zugrichtung des Tiefs nahezu entgegen der Windrichtung
    ---bei allem Respekt


    Das fehlende Wissen über die Windrichtung , vielmehr das alleinige , vor allem fehlinterpretierte Wissen über die Zugrichtung des Tiefs, war dann auch der Grund warum etliche Reporter an die demnach zu erwartenden Hotspots dieses Scoops geschickt wurden.
    Diese Journalisten standen dann an der dt. Nordseeküste betröppelt da , konnten sie bei Südwind doch keine Bilder spektakulärer , gegen Deich oder Molen peitschender Wellen liefern.

    .

    .
    Geändert von supra (10.02.2020 um 17:11 Uhr)
    Ich will 'nen Ankerball mit Solarlampe drin.
    Gekreuzte , schwarze TV - Schüsseln mit Nachtlatücht !

  8. #18
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.851

    Standard

    Kachelmann'sche Zeiten,
    da war's noch Ok ...
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  9. #19
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    300

    Standard

    Die Einlassungen von „Supra“ bestätigen mich in meiner Auffassung, dass man hier im YF nichts mehr schreiben sollte. Aber wahrscheinlich bin ich einfach zu blauäugig und/oder zu unerfahren um mit diesen behaupteten Sachverhalten lässiger umzugehen.
    So werden immer wieder eigene Behauptungen manifestiert, die keine andere Meinung neben der einzig richtigen (nämlich ihre eigene) zulassen und immer wieder an der Haaren herbeigezogene Beispiele bringen, die eigentlich genau zum Gegenteil von dem führen, was der Schreiberling eigentlich bezwecken will.

    Ich gebe zu, dass ich dem Wissen des Herrn „Supra“ nicht entsprechen kann.

    Andererseits ist es so, dass ich mein erstes Boot (22 ft.) in 1975 kaufte und damit mehrere Jahre auf dem Edersee segelte, bevor es damit zum Ijsselmeer und in der Folge ans Mittelmeer ging. Nach dem Törn von Punta Ala über Elba - Rund Korsika mit einem Abstecher nach Porto Cervo im Norden von Sardinien (in die hintersten Ecke des Hafens) war klar, das Schiffchen ist zu klein.
    Mit dem nächsten Boot (31 ft.) ging es dann von Alkmaar (Werftgelände) über Helgoland bis Norwegen nach Heiligenhafen.

    Später von Fehmarn aus nochmals nach Norwegen, nach Finnland und England/Frankreich. Zwischendurch (1982) wurde der höchste Segelschein den man in D machen konnte (C-Schein) erworben. Seit 2009 bin ich mit 45 ft. auf der Ost- und Nordsee unterwegs. Wenn keine Regatta ansteht, nur mit zwei Personen an Bord!
    Auf meine Törns als Skipper im MM zwischen dem Schwarzen Meer und Ibiza, sowie Karibik rauf und runter, will ich gar nicht erst eingehen. Natürlich macht man dann auch die eine oder andere positive wie auch negative Erfahrungen.

    Aber das angeeignete Wissen ist nichts gg. den allwissenden „Supra“, der einfach alles besser weiß, oder vielleicht doch nicht? Ich denke, dass er genauso wie „RW2“ (der gelernte Autoschlosser mit seinen tausenden Beiträgen die nichts weiter als Smileys enthielten) sich gerne ins Spiel bringen und gerne ihre eigenen Beiträge lesen und sind sie noch so inhaltslos. Wen wollen sie damit eigentlich beeindrucken? Offenbar dienen diese Beiträge einzig und allein zur Stärkung des eigenen Egos! (?) Nach dem Motto, „ich habe die meisten Beiträge generiert“!
    Ich gebe zu, dass ich hier ab 2005 auch mehrere tausend Beiträge unter einem anderem Nicknamen geschrieben habe. Aber spätestens, als eine Moderatorin des Forums beschrieb, wie sie mit einem Brotmesser die ausgehärteten Sohlen ihrer Bordschuhe wieder griffig machte, war für mich hier für mehrere Jahre Schluss.

    Wer sich ein wenig mit den Zugbahnen von Tiefs auseinandergesetzt hat, der weiß automatisch, dass mit der veränderten Position sich auch die Isobaren ändern und mit ihnen zwangsläufig auch die Windrichtung! Und genau die kann selbst der erfahrenste Meteorologe nur in etwa abschätzen. Er weoiß nämlich nie, wie schnell das Tief (das Sturmtief) vorankommt.

    Und, wie wir alle wissen, stimmt die Vorhersage manchmal überhaupt nicht! Obwohl die Damen und Herren nichts anderes machen, als sich tagtäglich mit der Auswertung von tausenden Sensoren zu beschäftigen. Ich denke in diesem Zusammenhang auch an die Tragödie beim Fastnet Race!
    Trotz allem kommt in unserer Region ein Sturm/Orkan immer aus westlichen Quadranten und nie aus Ost! Das ist genauso sicher, wie die Tornados mit denen die Amerikaner hin und wieder zu kämpfen haben, ihren Ursprung in Afrika haben!

    So Supra jetzt kannste wieder schreiben was das Zeug hält und dein Wissen/Unwissen der Menschheit vermitteln; - und RW2 die mittlerweile fertige Suppe endlich auslöffeln (wen interessierte die schon?)!

  10. #20
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.590

    Standard

    Hallo Ihr, ich verstehe nicht, wo das Problem liegt. Daß Ereignisse in den Medien reißerisch, unvollständig und verkǘrzt gebracht werden, ist ja nichts neues und auch beim Wetter keine Überraschung.
    Nun sollten wir hier im Forum mehr oder weniger alle Segler sein, und daher in Bezug auf das Wetter nicht von den Fernsehnachrichten abhängen, sondern in der Lage sein, auf die für Segler wichtigen Quellen zuzugreifen. Für das Wetter ist die wichtigste Quelle die Gribfiles. Ich habe zudem den Eindruck, daß dieses die einzige wirklich primäre Quelle ist, und alle anderen Wetterdienste, sei es im Fernsehen oder auch im Internet, nur Interpretationen dieser Quelle sind.
    Als Segler habe ich Zygrib auf meinem PC, per Internet hole ich mir eine detaillierte Wettervorhersage, sehr fein nach jedem Ort dieser Welt aufgliederbar, und interpretiere ansonsten selbst. Alle wichtigen Wetterdaten einschließlich Windrichtung und Stärke nach Wunsch in Kts, Bft, km/h oder m/sec. werden einem dargeboten.
    Jedenfalls mit Sabine sollte es da kein Problem geben!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

Ähnliche Themen

  1. Dem Sturmtief "Xavier" hinterher.
    Von flexi65 im Forum Törnberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.10.2017, 09:22
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 22:47
  3. "Leider verloren" oder auch "der Nachbar war schneller"
    Von round-world2 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 09:48
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 12:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •