Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.376

    Standard

    Hallo ocean sailor, die klappbare Montage habe ich bei allen Panels vorgenommen, auch in der Navigation. Es hat mich immer sehr geärgert, im Nachhinein nicht mehr richtig an das Ding rankommen zu können. Die Verdrahtung ist auch so vorgenommen, daß das Panel auch während des Betriebs herausgeklappt werden kann.
    Naheliegenderweise habe ich einige Aggregate an der rückwärtigen Wand hinter dem Panel montiert, genauso in der Navigation. Ich habe auf diese Weise erheblich mehr Raum um Dinge zu montieren, ohne mir den leichten Zugang zu verbauen.
    Es ist keine wirklich neue Idee, es kommt aus der Schaltschrankmontage. Da hat man Elemente, also Anzeigeelemente und primäre Bedienelemente in der Schaltschranktür, alles andere wird im Inneren des Schaltschrankes plaziert.
    Erstellt man eine Zeichnung per KiCad, so erzeugt man die Einzelmodule 1/10mm genau, mit Umrissen und Bohrungen, auch Raumbedarf auf der Vorder- und Rückseite. Diese Elemente kann man virtuell beliebig herumschieben, und erkennt dabei eventuelle Kollisionen. Die fertige Zeichnung druckt man aus und hat dadurch alle Bohrungen und Ausschnitte höchst genau auf der Grundplatte.
    Bohrungen bis 12mm bohrt man mit der Ständerbohrmaschine. Ausschnitte, rechteckige sowieso, aber auch großere runde macht man z.B. mit der Laubsäge, wenn es nur wenig ist. Ich habe mir extra dafür eine Dekoupiersäge gekauft (~70€), denn es waren 6 Stck 19" 3HE Frontplatten in der Navigation (aus 4mm Alu) und das eine Motorpanel. Fräsenlassen halte ich für übertrieben.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  2. #22
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    672

    Standard

    bei dem vermeintlichen 10mm Gewinde handelt es sich wohl eher um ein britisches Rohrgewinde G1/8“ mit 28 Gängen pro Zoll.
    Das ist einer M10x1 Feingewinde täuschend ähnlich.
    Ich rüste meinen D1-30 auch gerade mit einer Anzeige aus.
    Für Interessierte:
    Der D1-30 hatte anfangs zwei Sensoren im Kühlwasser, einen Widerstandssensor, der ist verblieben, und darunter einen Schalter, der ist mit Einzug der MDI Box durch einen Stopfen ersetzt worden, M16x1,5.
    Dort kann man mittels Adapter einen eigenen Sensor einbauen.
    Für Öltemperatur und Druck gibt es oben am Motor, dort wo die Ölleitung raus kommt, einen Stopfen in Form einer Inbusschraube, vermutlich G1/8“ . (die muss ich noch vermessen).
    Dort kann man ein T-Stück einsetzen, für eben zwei Sensoren, Druck und Temperatur.
    Damit sich der Aufwand auch lohnt, setze ich PT100 ein, das macht nicht einmal Daimler.
    Aber, wie ozeansegler schon angemerkt hat, kosten die Sensoren in guter Qualität nur zwischen 10 und 20 Euro.
    Allerdings baue ich keine Anzeigen ein, sondern sende alle Daten mittels einem Arduino ins NMEA-2000 Netz.
    Aktuelle Plotter können die Daten perfekt anzeigen und lösen, wenn die entsprechenden bits gesetzt werden, visuell und akustisch Alarm aus.
    Tankanzeige oder Generatorspannung lässt sich ebenso einfach einbinden.
    Und wenn die MDI Box eines Tages den Geist aufgibt, kann diese mit drei weiteren Relais kostengünstig ersetzt werden.
    Noch ein Wort zu den VDO Sensoren~
    Allein VDO hat bei seinen Temperatursensoren mindestens 20 verschiedene Widerstandswerte.
    Klar, funktionieren die mit den meisten Anzeigen. Fragt sich nur, was dann angezeigt wird.
    Zum isolierten Motorblock bei Volvo Penta:
    Das wäre mir neu, zumindest bei meinem D1-30 Motor aus 2008 war das nicht der Fall.
    Der Block ist zwar zum Saildrive hin isoliert, Gleichstrommasse liegt aber auf dem Block massiv auf.
    Auch sind die Sensoren einpolig ausgeführt, also Minus über Motorblock.

  3. #23
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.300

    Standard

    Hallo,

    die Sensoren sind offenbar allesamt NTC.
    NTC korrespondiert 1:1 mit einer analogen Anzeige.
    Unterschieden wird wohl nur nach "Öl" und "Wasser".
    Ab dann erst erfolgt eine Unterscheidung nach Gewinde/Adapter und Eintauchtiefe, läßt dadurch die Anzahl der Sensoren unübersichtlich explodieren.

    https://www.mrboats.com.au/assets/al...jpg?1533016053


    Peter
    Geändert von K.Lauer (25.02.2020 um 10:24 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    499

    Standard

    Ich bin wirklich sehr überrascht über die Tiefen die dieser Tröt angenommen hat und ja, Vieles ist sehr aufschlussreich. Leider kam bis jetzt noch immer keine brauchbare Info über die Form und die Maße des hinterfragten Wassertemperatursensors. Konnte bis jetzt leider selbst nicht bei einem VP Händler vorbeischauen, sonst hätte ich mir das Ersatzteil in original zeigen lassen und selbst nachgemessen.
    Wie auch immer, an brauchbaren Infos bin ich nach wie vor interessiert...

  5. #25
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.300

    Standard

    Hallo,

    halt einfach durch, bleib dran.
    Bei mir ist es bspw. normal erst nach Jahren ein Ergebnis zu erhalten.
    Echte Arbeit läuft einem nicht weg.


    Peter

  6. #26
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    499

    Standard

    Ist Segeln auch mit Rollator möglich, ich meine wegen des langen Durchhaltens..?

  7. #27
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.300

    Standard

    Hallo,

    das Durchhalten ist davon unabhängig.
    Fürs Durchhalten darf man kein Pedant sein.


    Peter

  8. #28
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    499

    Standard

    ...hoffentlich geht sich das mit der Lebenszeit aus...

  9. #29
    Registriert seit
    26.01.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24

    Standard

    [QUOTE=yippieaye;1474070]Hallo,
    ich möchte mir für die Kühlmitteltemperatur eines VP MD22 ein Anzeigeinstrument im Cockpit installieren, original habe ich im A-Brett nur die Sparvariante mit den Alarmlämpchen.
    Original VP möchte ich aus Prinzip nicht nehmen, ist doch vom Preis her auch unsinnig.
    Ich habe auch bereits ein günstiges Instrument von "Kus" erworben, nun fehlt nurmehr der passende Sensor. Ich weiß zwar, dass VP auch bei den Sparvarianten seiner Instrumentierung bereits die Sensoren im Kühlsystem eingebaut hat, glaube aber kaum, dass dieser mit dem Instrument von Kus zusammenarbeitet.
    Von Kus gibt es jede Menge Sonsoren im Sortiment, ich weiß jetzt aber nicht welche Ausführung, also Gewinde und Länge da passend wäre.
    Hat jemand 'ne Ahnung welche Ausführung (Gewinde/Länge) der originale Sensor hat, Kann leider nicht selbst nachsehen, Schiff ist in Griechenland.

    Anleitung von Robi-15 02.03.2006
    Zitat:
    Ich habe nach langen Suchen die Teile für den Einbau der Temperatur-Anzeige
    in meinen VP 2030 gefunden.
    Für die Temperatur-Anzeige brauchst du den VDO Geber mit Warnkontakt,
    zb SVB Best.Nr 90015 und einen Adapter M14X1,5 auf M16X1,5.
    Vetus Best.Nr AD14-16.
    Es wird der Originale Warnkontakt-Schalter ausgebaut und der VDO Geber
    mit Adapter eingebaut.Der Einbau geht auch ohne das Kühlwasser abzulassen.
    Du musst nur die Lichtmaschine weg klappen.
    Achtung! Nicht den Original Volvo-Penta Temperatur-Geber einbauen!
    Der wird in den Wärmetauscher eingebaut und zeigt nur die Temperatur
    des Wärmetauschers an. Der Schaltplan ist in der Anleitung von VP auf
    Seite 44. Das Kabel ist bereits im Kabelbaum vorhanden.
    Für den Auspuffteperatur-Alarm habe ich keine extra
    Anzeige eingebaut, da der Alarm über die Kontroll-
    leuchte und Summer des Motors angezeigt wird.Bei der Motorteperatur Anzeige kannst du VDO oder Turotest Instrumente verwenden.
    Zitat Ende

    Habe ich umgesetzt. Funktionert!
    Geändert von sira (29.02.2020 um 17:18 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 21:05
  2. Hohe Temperaturanzeige bei Volvo Penta MD11C
    Von In-Lee-Sitzer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 12:08
  3. Volvo Penta D1-20 - Temperaturanzeige
    Von X99_Fun im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 09:58
  4. Volvo Penta MD 2
    Von Peter B. im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 23:24
  5. Temperaturanzeige ST40
    Von cougar im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2007, 07:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •