Seite 28 von 35 ErsteErste ... 182627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 341
  1. #271
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.352

    Standard

    .

    .......Andere hingegen wähnen sich als Linkschleuder auf der rechten Seite.





    Schluss jetzt.
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  2. #272
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    912

    Standard

    Zitat Zitat von Ostsee-Hai Beitrag anzeigen
    Sogar der Weltärztepräsident hat die deutsche Maskenpflicht als lächerlich und kontraproduktiv bezeichnet. Die Nachteile, Virenschleudern, Einatmung des eigenen CO2s usw, dürften bekannt sein.
    Was heißt denn "sogar" Weltärztepräsident. Um Weltärztepräsident zu werden bedarf es keiner überdurchschnittlichen medizinischen Qualifikation. Das ist ein Funktionärsjob - um den zu ergattern, muß man ein guter Strippenzieher sein, das reicht.

    Ich fand den Kommentar des Weltärztepräsidenten schon sehr ärgerlich. Es gibt bzgl. der Masken offenbar unterschiedliche Ansichten, und die Politik hat sich nun einmal für die Masken entschieden. Vielleicht zu Recht, vielleicht zu Unrecht. Das wird sich später zeigen. Nur ist die Entscheidung jetzt gefallen, und dann stellt sich die Frage, was der Weltärztepräsident mit seiner Stellungnahme beabsichtigt. Daß die Entscheidung zurückgenommen wird? Dann sollte er sich direkt an die Politik wenden, und nicht an die Presse. Jetzt haben wir die Situation, daß in gewissen Situationen Maskenpflicht herrscht und der Weltärztepräsident verkündet, daß das die Infektionsgefahr noch erhöht. Was sollen denn jetzt die schlichten Gemüter machen, die glauben, daß der Weltärztepräsident der weltweit schlauste Mediziner ist?

    Man muß von Leuten, die das Ohr der Presse haben, schon erwarten können, daß sie wissen, warum sie etwas sagen. Andernfalls einfach mal die Schnauze halten.

    Zitat Zitat von Ostsee-Hai Beitrag anzeigen
    Inzwischen gibt es ein paar wenige Politiker die anfangen nachzudenken.
    Neues Zitat von Wolfgang Schäuble, Bundestagspräsident:

    Schutz von Leben nicht verabsolutieren
    Schäuble äußerte sich auch zu den Einschränkungen der Grundrechte durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Er warnte davor, dem Schutz von Leben in der Krise alles unterzuordnen. "Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig."
    Noch ein Präsident, der zum Schwatzbruder mutiert. Er hat sich ja erst kürzlich mit seinen Gedankenspielen über die Schulen in die Nesseln gesetzt. Und nun das. Warum sagt der Herr Präsident denn nicht, was er statt dessen für richtig hält? Das Darwinistische Prinzip vielleicht? Das ist ein sehr heißes Eisen, das will der Herr Präsident dann doch nicht anfassen.
    Gezeitenrechnung nach ATT => http://tidal-prediction-worksheet.jimdo.com

  3. #273
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.233

    Standard

    Zitat Zitat von Ostsee-Hai Beitrag anzeigen
    https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf

    https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16737878.html

    Erst lesen, dann dein Hirn einschalten und dann kommentieren. Danke.
    Danke für die Studie, die Du nicht gelesen hast! Auf Seite 36 wird die Maske 1, von den Probanden als komfortabel bezeichnet. Dann geht es auf den weiteren Seiten um das korrekte Anlegen der Masken. Die Ursache für den erhöhten CO2-Gehalt unterhalb der Maske wird die Durchfeuchtung der Maske im Mund/Nasenraum angenommen (seiten 39-41).
    Am Ende werden die Hersteller aufgefordert die Durchlässigkeit (Permeabilität) zu erhöhen und die Einsatzdauer kritisch zu überprüfen! Von einem Trageverbot ist weder die Rede noch wird in diese Richtung argumentiert !


    Der Effekt, dass hinter einer einfachen Stoffmaske sich der CO2-Gehalt erhöht, ist bekannt. Motorradfahrer, die im Winter sich einen Schal, Tuch oder Sturmhaube tragen, haben das gleiche Problem: der Stoff wird feucht und der Austausch frisch Luft/alt-Luft findet nicht mehr ungehindert statt.

    Hintergrund: dieser Effekt wurde als Foltermethode eingesetzt. Man legte dem Folteropfer ein feuchtes Tuch auf den Mund und legte dann mit der eigentlichen Folter los. Das Opfer schreit, bekommt keine Luft, gerät in Panik und angeblich soll er dann Geheimnisse ausplaudern (wurde in nahezu von allen Parteien in jedem Krieg durchgeführt).

    Auch Segler, die sich an einem kalten Tag so richtig hinter einem Vlies-Schal/Tuch/Sturmhaube vor dem kalten Wind schützen, werden dem selben Phänomen ausgesetzt.
    Wie kann man nun dem sicheren Erstickungstod entkommen ? Auch hier hilft die Studie oder aber auch der gesunde Menschenverstand: häufiger Maske wechseln !!
    Es ist aber grober Unfug, diese Studie als Argument gegen das Tragen von Masken zu verwenden.
    Wenn man das täte, dann dürften im OP-Saal diese Masken mehr getragen werden... und daß das Unfug wäre, ist allg. bekannt. (Das weiß auch der Weltarztpräsident).

    Das einzige Argument, was gegen das Tragen dieser Masken spricht, ist die Verfügbarkeit. Erst wenn für jeden Bürger mind. 2 Masken auf Dauer verfügbar sind, macht die Tragepflicht sinn.

    Und wenn Du keine Stoffmaske tragen willst, dann besorge Dir eine Gasmaske (Vollmaske oder Halbmaske), die sind besser und der Luftaustausch ist besser geregelt. Nachteil: auf den Filter kommt es an und die Masken sind teuer!!

    Zusammenfassend: Sehr gut zitiert, aber leider nicht gelesen und verstanden!!

  4. #274
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    118

    Standard Ansichten von Montgomery

    Montgomery als Schwatzbruder zu bezeichnen ist unterste Schublade. Er war jahrelang Oberarzt in der Radiologie in Hamburg-Eppendorf und der erste Ärztevertreter, der aus dem Ärzteverband Marburger Bund eine schlagkräftige Gewerkschaft machte.
    Und hinsichtlich des Nutzens von "Alltagsmasken" sind die Meinungen tatsächlich geteile. Kürzlich erschien im Ärzteblatt eine Studie aus Südkorea, bei der nachgewiesen wurden, dass Corona-Viren solche Masken durchdringen. Gib einfachmal unter "ärzteblatt.de "Covid-19-Patienten husten durch Masken" ein. Diese Studie fand sich früher auf der ersten Seite von "Ärzteblatt.de, jetzt muss man sie suchen. Außerdem wird angenommen, dass Baumwollpartikel aus solchen "Alltagsmasken" Masken in die Lunge gelangen. Also, so simpel ist das alles nicht.
    Gruß
    Rainer
    Geändert von Pettersen (26.04.2020 um 21:30 Uhr)

  5. #275
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    912

    Standard

    Zitat Zitat von Pettersen Beitrag anzeigen
    Montgomery als Schwatzbruder zu bezeichnen ist unterste Schublade.
    Ich habe Herrn Montgomery nicht generell kritisiert oder gar verunglimpft. Ich kenne ihn ja gar nicht. Meine Kritik bezog sich allein auf seine Maskenbemerkung, die dann überall in der Presse, Funk und Fernsehen verbreitet wurde. Wozu dieses Statement, was wollte er damit bezwecken? Ich vermute überhaupt nichts. Man hat ihn gefragt (oder er hat sich selbst gemeldet) und er hat losschwadroniert ohne darüber nachzudenken, welche Wirkung das haben kann. Das heißt ja nicht, daß er bzgl. der Sinnhaftigkeit (oder gar Gefährlichkeit) von Masken Unrecht hat. Es ist leider so, daß inzwischen jeder, der irgendwie das Ohr der Presse hat, seinen Senf dazu gibt. Für die Bevölkerung, die sowieso schon Schwierigkeiten hat mit dem ganzen Wahnsinn zurecht zu kommen, ist das nicht hilfreich. Man kann sich auch sagen: Ich bin hier dediziert anderer Meinung, kann die Sache aber nicht ändern, und halte einfach mal meine Klappe, um nicht noch weitere Unruhe in die Gesellschaft zu tragen. Das setzt natürlich eine gewisse Fähigkeit zur Bescheidenheit voraus.

    Mit seiner fachlichen Kompetenz als Radiologe oder seiner politischen Kompetenz als Gewerkschafter hat das alles nichts zu tun.
    Gezeitenrechnung nach ATT => http://tidal-prediction-worksheet.jimdo.com

  6. #276
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    118

    Standard

    Okay, danke, CO2. Ich habe vielleicht zu heftig reagiert. Es gehört eigentlich nicht in ein Segler-Forum, aber zu meiner Klinik-Zeit in den 80ger Jahren (vor M.) waren unbezahlte Nachtdienste bzw. nicht vergütete Überstunden der Normalfall, man sollte Freizeit-Ausgleich nehmen, was nicht möglich war. Das hat der Marburger Bund, erst als Montgomery Chef dort war, weitgehend geregelt. Deshalb mein Statement pro-M..
    Gruß
    Rainer

  7. #277
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    533

    Standard

    @2ndtonone
    Nein, ich bin kein Heuchler, sofern Du diesen Begriff wirklich richtig zu deuten vermagst.
    Ich richte mich nur nach eigenen Überlegungen, welche mittlerweile von gar nicht so wenigen Fachleuten selbst hervorgebracht werden. Das ist ein Grundrecht, selbstständig zu denken, seine Meinung zu formulieren und zu äussern. Sofern mir bekannt ist wurde dieses Recht mit Verabschiedung der Maßnahmen nicht eliminiert.

    Nun, ich muß auch ein wenig zurückstecken, denn ich bin kein Deutscher, sondern ÖSI, so bezeichnet man uns ja bei unseren Lieblingsnachbarn. Obwohl Eure Situation sehr änlich der Unseren ist, wir hier auch über moderne Mittel verfügen, obwohl man manchmal den Eindruck bekommt, dass Buschtrommeln eher zum Verhalten unserer Herrscher passen würden, kann ich natürlich nicht ganz so detailliert über Deutsche Politik mitreden.
    Aber was bei uns die Maßnahmen mit Verfassungsmäßiger Rechtmäßigkeit zu tun haben, kann ich Dir sagen...NICHTS. Jedem Juristen stülpt es da die Gamaschen hoch, wenn er sich die Pressekonferenzen der wahren Heuchler im Lande ansieht, die ihre feuchten Träume in ihren Reden so verpacken, als hätten sie bereits geltenden Gesetzescharakter. Nur, liest man sich danach die ensprechenden Gesetze und Verordnungen durch, steht nichts davon so geschrieben und hat somit auch keine Gültigkeit.
    Aber der brave, obrigkeitshörige Schlumpf, der auch wie programmiert alles im TV mitverfolgt, glaubt alles was man ihm serviert und richtet sein Leben danach aus. Wiederspruch kommt nicht in die Tüte, Basta.

    Nun stellt man sich doch die Frage, warum, wenn alles so schrecklich ist, kann man die gewollten Maßnahmen nicht korrekt in Wort und Text fassen, sondern führt den (Juristisch ungebildeten) Bürger so billig vor. Nicht nur das, auch die Polizei bekommt vorwiegend ihre Infos über die Medien und handelt danach.

    Nun trotz der Situation, bleiben unsere Länder Rechtsstaaten und das ist die Basis auf der wir seit Jahrzehnten gut fahren. Alles Andere wäre Wahnsinn.

    Und es geht auch nicht grundlegend gegen alle Maßnahmen. Es geht um die Auswüchse drum rum und das Kopfschütteln, welches sich daraus bei mündigen und intelligenten Bürgern einstellen MUSS.

    Und nur weil eine Mehrheit an einer Antwort festhält, bedeutet das noch lange nicht, dass sie recht hat...siehe vor 150 Jahren Dr. Ignaz Semmelweiss...

  8. #278
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.352

    Standard

    Es bleibt schwierig.
    Schon die Rote Königin sagte voller Stolz :
    " Ich hätte es noch viel komplizierter machen können. "

    Wir laufen Gefahr trotz , oder ob der klugen Köpfe in diesem Thread in die Politik zu sliden.



    (Ja ja, ich weiss, mit den " Kommas" habe ich es nicht so.)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  9. #279
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.233

    Standard

    @yippieaye
    keine Sorge, ich denke auch selbstständig und bin auch kein Schlumpf.
    In D. gibt es eine Notstandsgesetzgebung, die im Hinblick auf unsere Geschichte, mit erheblichen Schmerzen eingeführt wurde.
    Die Unfähigkeit unserer Verantwortlichen, die Verordnungen korrekt in Wort und Text zu bringen ist darauf begründet, dass man den Öffentlichen Dienst kaputtgespart hat. Bei uns in D. werden mittlerweile die Gesetze von externen Anwaltskanzleien (Berater) geschrieben, nicht von Beamten...außerdem hat man diese Notstandsgesetze auch noch nie einsetzen müssen.
    Die Klagen die jetzt demnächst entschieden werden, werden ja zeigen, wie schlecht die Gesetze formuliert und durchgesetzt wurden.

    Ich frage mich auch, warum statt vernünftig formulierter Verordnungstexte umfangreiche Bußgeldkataloge formuliert werden mußten (wenn die Bürger obrigkeitshörig wären, bräuchte es die nicht!).
    Die Corona-App wird wohl das nächste Problem... Von der "Kommunikation" der Verantwortlichen ganz zu schweigen, da ist durchaus noch Verbesserungspotential vorhanden...

    Nur, den Untergang des Rechtsstaates, der GG garantierten Freiheiten wird durch diese Pandemie-Verordnungen nicht angegriffen. Von Kontaktverboten (social distancing), Reiseverboten (von Bundesland zu Bundesland, Einreiseverbote) für eine bestimmte Zeit, die ein intelligente, selbstständig denkender Staatsbürger verstehen sollte, geht keine Gefahr für die Verfassung aus.
    Mir machen da "Antiterrorgesetze", "Polizeiermächtigungsgesetze" u.ä. wesentlich mehr Sorgen!!


    P.S. Im Rahmen der Migration hatten wir ja auch die Grenzen (Freizügigkei) teilweise zugemacht und alle haben das begrüßt...

  10. #280
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.352

    Standard

    Zitat Zitat von yippieaye Beitrag anzeigen
    ...... ich bin kein Deutscher, sondern ÖSI,......
    .


    Und zu was befähigt, ermächtigt, legitimiert , entschuldigt sich deiner Ansicht nach dieser , abgesehen von Tegetthoff , unglücklichste maritime Umstand , dieser Malus ?

    Ich wohn' übrigens bei Bremn ( bin da also eher bei Brommy und Smidt).
    Hahahaha....
    Geändert von supra (27.04.2020 um 00:31 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

Ähnliche Themen

  1. Spi-segeln für Harte
    Von Sub14060 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 23:00
  2. Harte Koalitionsverhandlungen
    Von ZickZack im Forum Klönschnack
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 28.10.2009, 11:11
  3. Alinghi setzt auf einen Cat
    Von Makis Enefrega im Forum Multihulls
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 16:42
  4. Lot setzt zeitweise aus
    Von contigo im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2004, 20:01
  5. echolot setzt aus
    Von etap22 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2003, 10:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •