Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    328

    Standard Gebühr für Liegeplatz vollständig bezahlen?

    Moin liebe SeglerInnen!
    Nun dürfen ja die Sporthäfen nicht öffnen und können nicht ihre Leistungen, für die man ja zahlen soll, erbringen.
    Wird dann trotzdem noch die volle Liegegebühr für den Hafen fällig.
    Hier in Heiligenhafen gibt es offensichtlich dazu noch keine Regelungen.

    Wie ist Eure Meinung?

  2. #2
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°45N / 13°45E
    Alter
    51
    Beiträge
    3.926

    Standard

    Ich denke mal, bezahlt muss trotzdem werden. Eine Klausel, die Zahlungen bei Nichtnutzung durch höhere Gewalt ausschliesst oder mindert, wird wohl nicht existieren. Es liegt ja nicht am Yachthafen, dass Du Deinen Liegeplatz nicht nutzen kannst. Dies ist allerdings auch nur meine persönliche Meinung.
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

  3. #3
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    49°14´4,63"N / 012°12´24,67E
    Beiträge
    583

    Standard

    Mh, es liegt aber auch nicht am mir, dass ich nicht auf mein Scchiff kann / darf!
    Ist schon eine blöde Situation wo niemend Schuld hat, aber warum soll der kleine Mann den Schaden zahlen????
    Diverse Unternehmen ( vllt. auch die Häfen ) bekommen staatliche Unterstützung ( theoretisch ), der Kleine Mann zahlt alles selber.
    An meinem Beispiel:
    Das Schiff liegt in Griechenland, der erste Flug Ende April ist schon gecancelt. Geld gibt´s nicht zurück, aber einen Gutschein für einen späteren Flug ( begrenzt bis Oktober 2020 ). Soweit sogut! Nun hab ich aber auch schon für die Pfingstferien und die Sommerferien im August gebucht, auch hier gibts kein Geld zurück! Wenn ich hier auch noch Gutscheine für Flüge bis Oktober 2020 bekomme, dann hab ich wohl verloren. Zusätzlich zahle ich dann natürlich auch den Marinaplatz in Griechenland. Achja, und Urlaub hab ich auch nicht soviel.
    Ergo...
    Ich zahl die Marina kpl. obwohl ich die Dienstleistung nicht nutzen kann.... ( nicht meine Schuld )
    Ich zahl die Flüge obwohl die Flugesellschaft nicht fliegt.... ( auch nicht meine Schuld )

    Hier kommen in diesem Jahr mal eben gute 7000,- EUR auf mich zu, die einfach so in den Wind geschossen sind.

    ... und wer hilft mir?
    Ich habe Verständnis für die derzeitige Situation, aber so Aussagen wie:" Wir können nix dafür " find ich auch nicht ganz i.O.

    Das ist meine persönliche Meinung.

    Gruß Leisure 17
    Leisure 17
    Skippi 650C - GER 65 / Hobie Cat 14 / Nacra 5.2

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    60
    Beiträge
    1.810

    Standard

    Aber die Nebenkosten, es gibt ja keinen Strom und Wasser, so es Pauschalbeträge sind, sind ja dann nur anteilig fällig.
    Ich zahle die Rechnung mit den Nebenkosten komplett, bislang war das bei uns immer beiderseitig fair und das soll auch so bleiben.
    Beste Grüße

    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.112

    Standard

    Leest mal Eure Mietverträge:
    Ihr bezahlt dafür dass Ihr da Euer Schiff für die Zeit vom... bis zum .... liegen lassen könnt. Ob Ihr Euer Schiff da liegen lasst oder nicht, die Miete für die Wasserfläche muss gezahlt werden (oder ihr kündigt den Liegeplatz fristgerecht !!)
    Da steht nix von Segeln gehen, An- und Ablegen...

    @Leisure17
    Diese Pandemie hat Europa nun Mal im Griff und es gibt zich Situationen im Leben, wo kein anderer Schuld hat. Sei froh dass Dein Schiff in GR liegt, sicher in einem Hafen und dass Du sofort hin kannst, wenn die Massnahmen gelockert werden.
    So ein "kleiner Mann" bist Du übrigens nicht, Du bist so "groß", dass Du es Dir erlauben kannst ein kleines Schiff Dein Eigen zu nennen und es in GR liegen zu lassen. Da gibt es anderen viel, viel schlechter...

    Mein Schiff liegt an der Elbe, im hübschen SH, ich darf nicht hin, darf noch nicht mal das Yachthafengelände betreten, aber die einzige Sorge die ich habe ist, wann ich endlich dieses Jahr mal wieder Segeln darf!!! Alles andere ist doch egal !!

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    896

    Standard

    Zitat Zitat von Leisure17 Beitrag anzeigen
    Ist schon eine blöde Situation wo niemend Schuld hat, aber warum soll der kleine Mann den Schaden zahlen????
    Der "kleine Mann"? Du hast ein Schiff in Griechenland liegen, fliegst mindestens 3 mal im Jahr dahin und bezeichnest dich selbst als den "kleinen Mann". Was wollen kleiner Mann? Daß der Finanzminister das Rundum-Sorglos Paket für alle kleinen Männer auflegt, um die Liegegebühren für die Yachtbesitzer, die Beiträge für den Tennisclub und den Golfclub, die Dauerkarten für Schalke 04, das Hallenbad, die Theater und die Opernhäuser und das Sky Abo für die Bundesliga ersetzt. Vielleicht noch einen Bonus dazu für entgangene Freuden?

    Was das Liegegeld angeht, so erbringt die Marina ja ihre Leistung, nämlich einen Platz für dein Schiff bereitzustellen. Und das kostet Geld, so ist das eben.

    Für die Flüge gibt es Geld zurück (ohne Abzug von Gebühren), wenn der Flug nicht stattfindet. Findet der Flug aus wirtschaftlichen Gründen nicht statt, dann ist sogar eine Entschädigung fällig. Fände ich unangebracht in dieser Situation darauf zu bestehen, aber ich bin mir sicher, daß der kleine Mann das bestimmt anders sieht. Lufthansa fliegt beispielsweise (noch?) Frankfurt-Athen, d.h. wenn eine andere Airline nicht mehr fliegt, dann aus wirtschaftlichen Gründen.

    Zitat Zitat von Leisure17 Beitrag anzeigen
    Hier kommen in diesem Jahr mal eben gute 7000,- EUR auf mich zu, die einfach so in den Wind geschossen sind.
    Da hat der kleine Mann sich aber arm gerechnet. Liegegebühren fallen immer an, 12 Monate im Jahr, egal ob man auf dem Schiff ist oder nicht. Oder fliegst Du First-Class nach Griechenland, Senator Longue? Ich habe für mein Ticket €70 gezahlt, Umbuchung kostet bei Lufthansa nichts, man bekommt sogar noch €50 geschenkt.

    Zitat Zitat von Leisure17 Beitrag anzeigen
    ... und wer hilft mir?
    Wir leben in Zeiten, in denen es vielen Leuten urplötzlich richtig dreckig geht. Manchen nur vorübergehend, andere stehen vor dem Nichts. Wer in dieser Lage über nur über entgangene Segelfreuden lamentiert ist wirklich ein "kleiner Mann", dem nicht zu helfen ist.

    Du könntest Dir höchstens selber helfen. Etwa in dem Du die Segelpause für ein Praktikum bei den "Tafeln" oder der Obdachlosenhilfe nutzt. Dann siehst Du die Welt mit anderen Augen und fühlst Dich danach wesentlich besser.
    Gezeitenrechnung nach ATT => http://tidal-prediction-worksheet.jimdo.com

  7. #7
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.830

    Standard

    Auch wenn die Haftungen nach Lage der Dinge beurteilt werden müssen, so gibt es doch hier einen allgemein gültigen Überblick.
    https://www.stegfunk.de/die-recht-ko...na-und-segeln/

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  8. #8
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    121

    Standard

    Mann oh Mann,
    da kämpfen Menschen um ihr Leben und manche denken immer noch zuerst daran, welche Möglichkeiten es gibt eventuelle - kleine- Nachteile
    irgendwo - zu Lasten von irgendjemandem - erstattet zu bekommen!
    CO2 hat es gut formuliert.
    Das Leben ist nun mal mit Risiken behaftet und dazu sollte man auch stehen! Und nicht immer gleich nach Mutti fragen!
    Bleibt gesund und Güße
    Volker

  9. #9
    Registriert seit
    29.04.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    412

    Standard

    ... die Yacht hat unter Corona news einen Link auf diese Seite gelegt - bitte zunächst runter scrollen https://www.ra-tanis.de/corona-segeln/

    Gesundheit, Fairwinds & Gruß
    Ralf U

  10. #10
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.623

    Standard

    seebär, eine anstellbare überlegung die einiges klären hilft wäre:
    wie würde es für dich finanziell ausgehen wenn dir alles gehören würde, also nicht nur deine yacht sondern sowohl die airline als auch der hafen der kran, und der hafenmeister wäre dein schwiegersohn... würdest du dann rückwirkend den kaufpreis des krans anfechten wollen?
    haribo

Ähnliche Themen

  1. Batteriebank gerät vollständig unter Wasser: Was passiert?
    Von DOS im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.08.2018, 22:56
  2. Behörden verdoppeln Gebühr auf den Kornaten
    Von thocar im Forum Mittelmeer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.12.2016, 11:08
  3. Palstek Jahrgang 2000, vollständig
    Von Sunbeamer im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 07:58
  4. Navionics 46XG - Engl. Kanal nicht vollständig ?
    Von HaZweiOh im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 20:56
  5. Lattengroß - vollständig oder teilweise
    Von MichaelK im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 03.11.2004, 13:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •