Seite 23 von 26 ErsteErste ... 132122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 255
  1. #221
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.912

    Standard

    Zitat Zitat von Tralala Beitrag anzeigen
    ........

    Aber wenn ich Geld ohne Ende hätte, wäre der variable Tiefgang mein Traum.........................
    Für diesen Traum muss man bezahlen, und zwar mit anfälligem Klapperatismus.
    Die FirstClass- Yachten von Beneteau hatten ein brauchbares System. Stahlkiele in Form der alten Windsurfer-Schwerter. Wenn man es dann noch konstruktiv schafft, die Achse über die Wasserlinie zu legen, wäre das eine Option. Der Schwerpunkt entspricht dem eines untergebolztem Kiel. Wie man Schwergängigkeit bei Bewuchs verhindert weiß ich nicht, keine Erfahrung.
    Die klassischen Kielschwerter könnten mir gestohlen bleiben. Der Schwerpunkt liegt zu hoch und muss mit mehr Masse kompensiert werden. Da zahlt man viel Geld für ein leichtes Schiff und ist dann gezwungen mehr Ballast zu transportieren. Die Anfälligkeit bei Bewuchs kommt erschwerend hinzu.

    Was es nicht alles gibt: s.u., aus dem Archiv

    Gruß Franz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    halber Wind reicht völlig

  2. #222
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Grafing bei München
    Beiträge
    287

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Daß das Selbststeuerverhalten bei stärkerem Wind besser wird, stimmt so nicht. Zumindest die Amphitrite wird so ab 10 Bft derartig luvgierig, daß man sie auch mit hart Ruder nicht auf Raumschootskurs halten kann. Da kann die paradoxe Situation entstehen, daß man nicht etwa bei Legerwall, sondern bei ablandigem Wind zu tun hat, an den Kaps vorbeizukommen!
    Vielen Dank
    nw
    Hallo Sucher
    Auch wenn derartige Feinheiten nicht zum Thema passen, hier eine Erklärung für die Lüvgierigkeit bei höheren Windstärken::
    Bei einem gegebenen Pofil wandert der Segeldruckpunt mit wachsender Srömungsgeschwindigkeit nach hinten, hab allerdings vergessen, wie dieser Effekt heisst, Studium ist schon über 50 Jahre her.

    Horst

  3. #223
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.880

    Standard

    Zitat Zitat von 9999 Beitrag anzeigen
    Die Frage lautet



    Antwort ist eine Dissertation über Segelpläne.



    Die Frage lautet immer noch



    Und



    Vielleicht in einem Thema "Vor- und Nachteile von Slup Ketsch Yawl IOR Segelplänen" oder "Besonderheiten von Booten und deren Entwicklung" ?

    Denn dieses Thema dreht sich um
    Antwort:

    Ja
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  4. #224
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    530

    Standard

    Was den Hang zur Anschaffung eines Oldtimers antreibt, ist gewiss eine Neigung zur Anmut und schwelgen in der Vergangenheit.
    Hätte ich Geld wie Würfelzucker, die nötige Umgebung dazu und alle was was man sonst noch so braucht, dann würde ich auch anfangen zu restaurieren. Ich fürchte nur, mir bliebe dann keine Zeit mehr richtig stressfrei zu segeln, selbst wenn ich ausser den Oldtimern auch noch ein modernes Boot im Stall hätte.

    Auch bei Motorrädern ist das so im Bekanntenkreis. Da zeigen sie mir in diversen Zeitschriften irgendwelche Mühlen aus den 70ern, die sie gerne herrichten würden um dann damit auch zu fahren.
    Da kann man aber endlos Geld reinschütten und man wird nie die tollen Fahreigenschaften eines modernen Motors bzw, der modernen Fahrgestelle haben. Wozu soll ich mich also mit dem Schrott von gestern herumärgern, wenn doch die Zeit in der man Fahr-, oder Segelspass haben kann so knapp bemessen ist.
    Hätte es in den alten Zeiten bereits das Material gegeben, welches heute zu Verfügung steht... uiiuiuiui...

    Yippie

  5. #225
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo yippieaye, da hast Du was falsch verstanden, bzw. es geht Dir was ab. Mein liebstes Schätzchen war eine BMW aus '53, nur wenig jünger als ich, mit der sagenhaften Leistung von 24PS, die Backenbremsen nur die halben Naben (jedes Mofa hat heute bessere Bremsen), die Federwege maximal 1/3 des heute üblichen, dabei irre schwer, und noch ein paar solche Dinge mehr. Es ist halt ziemlich irrational. Vielleicht verstehst Du das besser, wenn einer mit sowas an Dir vorüberfährt und Du das Glänzen in seinen Augen bemerkst.
    Übrigens habe ich mal gehört, Yachsegeln wäre wie unter der kalten Dusche stehen und dabei 100€-Scheine zerreißen? Ist das nicht ziemlich dämlich?
    Viele Grüße
    nw
    PS: In Linaria habe ich im vergangenen Sommer eine wunderschöne hölzerne alte Segelyacht (aus der Schweiz) gesehen, in bestem Zustand! Ich habe sie extra nicht fotografiert, damit ich mit meinen Plänen nicht irre werde!
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #226
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.676

    Standard

    früher warens fünfziger von dm

  7. #227
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo haribo, macht das wirklich einen Unterschied? Das eine ist so dämlich wie das andere! Ist halt an die jetzigen Preise angepaßt.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  8. #228
    Registriert seit
    28.10.2002
    Beiträge
    2.155

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Für diesen Traum muss man bezahlen, und zwar mit anfälligem Klapperatismus.
    Die FirstClass- Yachten von Beneteau hatten ein brauchbares System. Stahlkiele in Form der alten Windsurfer-Schwerter. Wenn man es dann noch konstruktiv schafft, die Achse über die Wasserlinie zu legen, wäre das eine Option. Der Schwerpunkt entspricht dem eines untergebolztem Kiel. Wie man Schwergängigkeit bei Bewuchs verhindert weiß ich nicht, keine Erfahrung.
    Die klassischen Kielschwerter könnten mir gestohlen bleiben. Der Schwerpunkt liegt zu hoch und muss mit mehr Masse kompensiert werden. Da zahlt man viel Geld für ein leichtes Schiff und ist dann gezwungen mehr Ballast zu transportieren. Die Anfälligkeit bei Bewuchs kommt erschwerend hinzu.

    Was es nicht alles gibt: s.u., aus dem Archiv

    Gruß Franz
    Ja, man muss jeden Traum bezahlen. Den aktuellen Tiefgang von theoretisch 1.60m (real knapp 1.70) bezahle ich am Wind.

    Ich bin optisch kein so grosser Freund von den OVNI's die sehen mir zu martialisch aus (könnte ich mir auch nicht leisten), aber mit einem Boot mit ausreichend Lebensraum auch mal da zu ankern wo die anderen nicht hinkommen und das ohne die Nachteile eines Katamarans, das hat was. Oder für den Landgang einfach mal trockenfallen lassen....

  9. #229
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.676

    Standard

    Zitat Zitat von Tralala Beitrag anzeigen
    , aber mit einem Boot mit ausreichend Lebensraum auch mal da zu ankern wo die anderen nicht hinkommen und das ohne die Nachteile eines Katamarans, das hat was. Oder für den Landgang einfach mal trockenfallen lassen....
    ... du meinst plattboden schiffe?... ich fand nen katamaran aber immer ganz vorteilhaft um sie in der waddenzee beim überholen von aussen anzusehen

  10. #230
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.912

    Standard

    Zitat Zitat von Woodpecker Beitrag anzeigen
    ........ bei höheren Windstärken::
    Bei einem gegebenen Pofil wandert der Segeldruckpunt mit wachsender Srömungsgeschwindigkeit nach hinten, ........

    Horst
    Warum soll er das tun?
    Er wandert bei zunehmender Krängung nach Lee, das gibt auch ein Moment, sogar ein sehr wirksames.
    Bei "weichen" Segeln, Baumwolle oder so, rückt die Tiefe der Profils tatsächlich nach achtern. Bei modernen Segeln kann man diesen Effekt vernachlässigen.
    Die Skizze (aus dem Archiv, alles schon mal da gewesen) zeigt am Beispiel einer Fock, die allein gesetzt ein abfallendes Moment erzeugen würde, wie sie ein Moment zum Anluven liefert.

    Gruß Franz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    halber Wind reicht völlig

Ähnliche Themen

  1. Leben in kroatischer Inselwelt
    Von mannytwo im Forum Mittelmeer
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 10:51
  2. Aus dem Leben gegriffen ...
    Von round-world2 im Forum Klönschnack
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 02:21
  3. Segler für den Törn durchs Leben gesucht !
    Von Saphir im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 17:24
  4. Auf Segelboot im MM leben, >50!
    Von Pegi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.2004, 11:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •