Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.351

    Standard Mal wieder: Traveler Frage

    Moin zusammen,

    ich hab schon viele Boote gehabt und gefahren - Dehler, Dufour, div. Charterboote und zwischenzeitlich einige Jahre Dyas. Bei allen ließ sich mit etwas Reinfühlen der Traveler gut zum Trimm nutzen und ich habe das je nach Boot sehr genau gemacht - auf der Dyas hat der Traveler fast die gleiche Aufmerksamkeit wie die Schot bekommen.

    Jetzt habe ich einen 10 Meter Langkieler, Holzrigg, Toptakelung. Ein Traveler von 50 cm im Cockpit, die Schot an der Baumnock. Das Großsegel ist recht gut, wurde letzte Saison noch vom Segelmacher fit gemacht und aufgefrischt.

    Wofür ist dieser Traveler? Klar kommt es auf die Nuoncen an, aber ich habe es noch nicht geschaftt, damit einen wirksamen Trimmerfolg zu erziehlen. Bei Leichtwind nach Luv: ja ein Hauch an Wirkung ist zu erkennen, aber damit es wirklich was nützt, bräuchte ich einen Meter Traveler mehr. Bei mehr Wind nach Lee: schadet sicher nicht, aber ich hab dann schnell den Niederholer dicht und gebe Schot.

    In meinem Vertrauen in die Konstrukteure, die das Ding hoffentlich nicht als Deko haben montieren lassen: Wie ist die Verwendung gedacht und was blicke ich da nicht? Habt Ihr Ideen und Erfahrungen, wie so ein Minitraveler üblicherweise benutzt wird?

    Vieln Dank und beste Grüße, R.

  2. #2
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    2.586

    Standard

    Moin - ist der Traveller auf den Cockpitboden montiert oder mit einem Reitbalken auf Höhe des Cockpitsüll
    oder gar noch mit einem Bock darüberhinaus hoch gesetzt?
    Tschüß, Bronsky

    Rennyachten kreuzen gut, Kreuzeryachten rennen nicht

  3. #3
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    413

    Standard

    Moin,
    nun ja, du schreibst von altem Schiff, Langkieler, Toptakelung. Meine Vermutung: Da ist man nicht so auf Trimm erpicht gewesen, als so auch wenig Trimmeinrichtungen. Toptakelung lässt ja auch kaum Mastbiegung für Segeltrimm zu. etc.
    gibt ja auch bei modernen Booten alles von hektischen Rennziegen mit zig Leinen und Minimalausrüstung,nichtmal Baumniederholer etc.
    Zusammenfassung. ist halt mehr als Deko gedacht. nur so mein Gedanke.
    Trotzdem gute Fahrt. Klaus
    Wie glücklich man an Land war, merkt man erst, wenn das Schiff untergeht. (Seneca)

  4. #4
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.828

    Standard

    Ein 50 cm langer Traveller am Nock eines 4m langen(?) Baums wird nichts entscheidendes bewirken, was ein kräftiger Baumniederholer (Baumkicker) nicht könnte.
    Ein Traveller ändert den Schotzugwinkel. In Lee zieht er mehr am Achterliek, in Luv lässt er mehr Twist zu. Die Änderung des Schotzugwinkels kannst Du auf dem (maßstäblichen) Bildchen abschätzen, die unterschiedliche Höhe (siehe Bronsky) berücksichtigend.

    Gruß Franz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    halber Wind reicht völlig

  5. #5
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.194

    Standard

    Der Reitbalken wurde ersonnen um den Fußpunkt der Großschottalje höher zu bringen.
    Befindet sich dieser Fußpunkt auf dem Plichtboden, schamfielt die Talje schon ab halbwinds an der Leeducht des dunnemals schmalen Cockpits.
    Nur Deko ist ein von Ducht zu Ducht reichender Reitbalken also nicht. Zum Trimm der Segel , oder gar eines starren Mastes taugen sie nicht.
    Auf stählernen Schiffen schweisste man zuweilen auch nur ein solides Rohr senkrecht auf den Cockpitboden
    Die modernen Weiterentwicklungen obiger Lösungen Traveller und Podest, findet man auf Jollenkreuzern.
    Ich will 'nen Ankerball mit Solarlampe drin.
    Gekreuzte , schwarze TV - Schüsseln mit Nachtlatücht !

  6. #6
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.351

    Standard

    Zitat Zitat von GER_752 Beitrag anzeigen
    Moin - ist der Traveller auf den Cockpitboden montiert oder mit einem Reitbalken auf Höhe des Cockpitsüll
    oder gar noch mit einem Bock darüberhinaus hoch gesetzt?
    Ja, es ist ein Reitbalken, etwa auf Duchthöhe. Die zwischenzeitlichen, weiteren Antworten bringen es wohl auch recht auf den Punkt. Inklusive der im Cockpit befindlichen Pinnen gibt es kaum eine andere Möglichkeit, den Holepunkt zu realisieren. Dann ist offenbar die Verstellbarkeit auf dem Balken eher zu vernachlässigen ;-)

    Allerdings sehe ich bei Traditionsseglern auch oft die Schot auf einem Rundeisen permanent um den gleichen Bereich nach Lee rutschend angeschlagen. Besonders die Plattbodenschiffe haben diesen Bügel sehr oft. Aber dabei geht es wohl darum, am Wind und ohne Niederholer die Gaffel nach Luv zu bekommen. Vielleicht ;-)

  7. #7
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.194

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen

    Allerdings sehe ich bei Traditionsseglern auch oft die Schot auf einem Rundeisen permanent um den gleichen Bereich nach Lee rutschend angeschlagen. Besonders die Plattbodenschiffe haben diesen Bügel sehr oft. Aber dabei geht es wohl darum, am Wind und ohne Niederholer die Gaffel nach Luv zu bekommen. Vielleicht ;-)
    .

    Nennt sich Leuwagen , im niederländ. auch overloop.
    Bedingt durch die Gaffel und langen Großbaum haben die uralten Schiffe wesentlich mehr Twist im Großsegel , da nutzt es also nix den langen Großbaum nach Luv zu zerrren, das wäre kontraproduktiv.
    Das Gegenteil ist richtig , der Leuwagen muss auch am Wind allermeist für gesunden Twist nach Lee, er hat demzufolge auch keine Kontrolleinen.


    Schau dir mal auf des Kaisers Meteor an wie sie das Problem dort gelöst haben. Schot oft BB und STB übers Achterdeck und dann ins Cockpit .....
    https://www.arbeitskreis-historische...delle/meteor4/
    Geändert von supra (14.05.2020 um 12:11 Uhr)
    Ich will 'nen Ankerball mit Solarlampe drin.
    Gekreuzte , schwarze TV - Schüsseln mit Nachtlatücht !

Ähnliche Themen

  1. Traveler - Bedinung bei Wende
    Von RunTanplan im Forum Seemannschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 13:09
  2. Großschot-Traveler + Gaskocher
    Von papahotel im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 19:14
  3. Fam oder Traveler
    Von docmandale im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 19:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •