Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.359

    Standard Autoradios, die die Konfiguration vergessem

    Ein Thema, dass ich schon auf ganz vielen Booten gesehen habe und auch auf meinem Boot verbaut ist ;-) Das Autoradio speichert die Einstellung mittels Dauerspannung auf einem bestimmten Anschluss. Schaltet man das Bordnetz spannungsfrei, so startet das Radio bei nächsten Einschalten im Setup-Modus und hat alle Einstellungen vergessen :-\

    Wie macht ihr sowas? Eigentlich möchte ich bei ausgeschaltetem Bordnetz sicher sein, dass keine Kapazitäten und Spannungne mehr da sind. Aber in diesem Fall überlege ich tatsächlich, einen Elko einzusetzen. Gibt es auch Radios, die diese Eigenschaft bekanntermaßen nicht haben?

    Vielen Dank! R.

  2. #2
    Registriert seit
    01.07.2001
    Ort
    Aachen
    Alter
    42
    Beiträge
    649

    Standard

    Das hängt sehr vom Radio ab. Hab jetzt das 2. blau gepunkte an Bord.
    Das erste (Kassette) hatte nur einen Senderspeicher sonst keine Menüs oder Uhr und hat den Senderspeicher bei Trennung der Batterien behalten.
    Unser jetziges (CD) hat ein Menü für Startlautstärke etc. und eine Uhr. Die Uhr beginnt bei 0:00 zulaufen wenn ich an Bord komme, Sender und Menüeinstellungen bleiben aber erhalten. Damit kann ich leben, wenn ich Langeweile habe, stellte ich dann mal die Uhr irgendwann. Man kann im Menü einstellen, dass es die Uhr nicht immer anzeigt, dann ist das persönliche Xsi auch nicht so schnell gestört. ;-)

    Handbreit
    Daniel

  3. #3
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.853

    Standard

    Autoradio !
    Im Mobo ok,
    im segelschiff fùr mich ein no go!
    Im gepanzerten Wohnmobil hatte ich mal 1200 watt sinusleistung mit magnat sono bulls standlautsprechern
    und zusàtzl8ch nen extra mega bass mit knapp nen meter durchmesser.
    Damals hab ich noch musik gemacht (bass/harp)
    In asien gab's fùr <geld
    8600 watt im auto, ... wahnsinn ...

    .... aufen segler addieren sich kùhlschrank und co noch dazu und so ein popelieges autoradio ist nicht spromsparend.

    Mm,
    Schmeiß raus den ...
    jede kleine bose und co bringen es besser und sind keine unnòtigen stromfresser.

    Handbreit
    Toto
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  4. #4
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.220

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen

    Wie macht ihr sowas ? .
    .

    Garnicht.
    Radiogedudel ist das Allerletzte an das ich beim Herrichten eines Schiffes denke.
    Radiogedudel lehne ich beim Segeln ab, entweder ich segel, oder ich bin passiv, daddel da so garnix richtig machend hin....
    Ich bin da lieber ganz bei der einen, der mannigfaltigen Sache bei.
    O. K. meine Ansicht.

    Wenn es denn unbedingt sein muss, hole ich mir smartere Lösungen bei meinen " Kindern" ab.
    Die erklären mir die heutigen Möglichkeiten für Krach. Ich habe mitgenommen dass " Autoradios" unpraktisch ,weil zu unflexibel sind.
    Heute drückt Niemand Stationstasten, oder dreht gar am Rad. Dat gheit allens via Blauzahn vom Touchscreen eine Eibretts, eines Schmatzphones , auf so' ne kleine , oder große , mobile Bummskiste.
    Willkommen in der digitalen Welt.
    Dein Autoradio , dein ehemals hochwertiges Blaupunkt , dein Beckerradio, dein No- Name Radio , mit CD- Player und vielen allerkleinsten Tasten und buntem Mäusekino , sie alle sind "entkoppelt" .
    Ob dir, oder mir das gefällt is' aussen vor, es sind Elektriquitäten.




    P.S.
    Demnäxt mache ich mir den Spaß und gehe in einen Elektromarkt, Saturn, oder so , und frage nach einem Autoradio.
    Ob der jungsche Verkäufer dat überhaupt noch kennt ?
    Geändert von supra (15.05.2020 um 21:49 Uhr)
    Ich will 'nen Ankerball mit Solarlampe drin.
    Gekreuzte , schwarze TV - Schüsseln mit Nachtlatücht !

  5. #5
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Hallo Ihr, nein, für so veraltet halte ich Autoradio nicht! Ich habe mir extra eins zugelegt, das MP3's von Stick abspielen kann, und für so ein Gerät in 12v Ausführung dürfte ein Autoradio die beste Variante darstellen. Das Ding hat zwar auch einen UKW. Empfänger drin, sogar mit Suchlauf und Speicher, aber das hat sich als sehr wenig ergiebig erwiesen, das nutze ich überhaupt nicht.
    Musik auf Stick nach meinem Geschmack habe ich fleißig gesammelt, und im Hafen kann man nicht nur Revierinfos bekommen, auch MP3's werden gerne getauscht. Da bekommt man in nullkommanix soviel Musikzeit zusammen, daß sich das erst nach einer Woche wiederholt, von 1 Stick!

    Ich gebe zu, als Radio ist es wirklich ziemlich obsolet, und bald wird es ohnehin keine Sender mehr geben!

    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #6
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    44

    Standard

    "Gibt es auch Radios, die diese Eigenschaft bekanntermaßen nicht haben?"

    JVC KD-X451DBT

    Behält die Sender und Einstellungen. Nur 10cm tief da ohne CD.

    Gruß, Ralf.

  7. #7
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Vielen Dank, Ralf! Das Gerät scheint mir wirklich passend!

    An alle Anderen: Vielen Dank für Eure teils ideologischen Antworten. Ich kann leider weder mit seglerischem Purismus noch mit einem Gadget Pool etwas anfangen, weil ich an Bord lebe. Ich habe genug Dinge an Bord, die üblicherweise im Urlaub zu Hause bleiben und brauche daher eine fest verbaute Lösung und habe auch jetzt schon die digitale Integration per USB, BT und AuxIn. Den Anlogen Radioempfang brauche ich tatsächlich nicht, das mach ich mit dem WE. Statt eines Autoradios könnte ich auch eine Endstufe verwenden, mit passender Vorstufe, und, und, und... In dem o.g. Gerät ist das aber alles schon drin. Das passt für mich.

    Schönen Abend! R.

  8. #8
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.428

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    Vielen Dank, Ralf! Das Gerät scheint mir wirklich passend!

    An alle Anderen: Vielen Dank für Eure teils ideologischen Antworten. Ich kann leider weder mit seglerischem Purismus noch mit einem Gadget Pool etwas anfangen, weil ich an Bord lebe. Ich habe genug Dinge an Bord, die üblicherweise im Urlaub zu Hause bleiben und brauche daher eine fest verbaute Lösung und habe auch jetzt schon die digitale Integration per USB, BT und AuxIn. Den Anlogen Radioempfang brauche ich tatsächlich nicht, das mach ich mit dem WE. Statt eines Autoradios könnte ich auch eine Endstufe verwenden, mit passender Vorstufe, und, und, und... In dem o.g. Gerät ist das aber alles schon drin. Das passt für mich.

    Schönen Abend! R.
    Hallo,

    so ideologisch sind die Antworten nicht.

    Autoradios haben einen hohen Leerlaufstromverbrauch, im Gegensatz zu etwa diesem Modell
    https://www.sangean.eu/products/prod...veller&mid=155
    Sangean DPR96+
    "4 x LR6 (Größe AA) alkalisch oder NiMH-Akkus. Bis zu 25 Stunden bei 4 Batterien Benutzungsdauer am Tag bei normaler Lautstärke mit alkalischen Batterien"

    Denn auf Autos gibt es keinen Energiemangel und deshalb wird bei Autoradios nicht auf Energieeffizienz geachtet.
    Aber dir kommt es eher aufs Design für Saurieranwendung an, deshalb deine sehr begrenzte Vorgabe.

    Wenn mal ein Autoradio für einen Segler passt, dann ist das reine Glückssache.


    Peter
    Geändert von K.Lauer (16.05.2020 um 07:55 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    so ideologisch sind die Antworten nicht.

    Autoradios haben einen hohen Leerlaufstromverbrauch, im Gegensatz zu etwa diesem Modell
    https://www.sangean.eu/products/prod...veller&mid=155
    Sangean DPR96+
    "4 x LR6 (Größe AA) alkalisch oder NiMH-Akkus. Bis zu 25 Stunden bei 4 Batterien Benutzungsdauer am Tag bei normaler Lautstärke mit alkalischen Batterien"

    Denn auf Autos gibt es keinen Energiemangel und deshalb wird bei Autoradios nicht auf Energieeffizienz geachtet.

    Lieber Peter,

    die Tatsache, dass das Wort Autoradio die Komponente "Radio" enthält, scheint zu dem Missverständnis zu führen, ich bräuchte ein Empfangsgerät für Rundfunk. Das ist aber nicht der Fall, weil ich dafür bereits ein Sagean habe. Und auch hier hat mich das Hantieren mit AA-Batterien genervt, aber ich habe eine 5v Spannungsversorgung vom Bordnetz realisiert. Fast alles gut.

    Was ich benötige, ist eine Stereoanlage, die mir meine Musik in angenehmer Qualität von verschiedenen Quellen hörbar macht. Mein Boot hat bereits vom Vorbesitzer hervorragende Lautsprecher fest verbaut und in der vielen Zeit, die ich an Bord verbringe, höre ich sehr gerne gut Musik. Musik ist mir wichtig. Und mir ist ausserdem wichtig, dass ich zum Auslaufen nicht zig kleine Dinge und Geräte weg räumen muss.

    Beim Segeln ist mir das nicht wichtig - gibt nur selten Momente, in denen die Sonne scheint, das Boot rauscht, und ich mir wünsche, dazu Musik zu hören. Wenn das so ist mach ich das - ansonsten ist die Stereoanlage aus. Aus ist sie auch, wenn ich nicht Musik höre und mich im Hafen befinde und sie ist aus, wenn ich nicht an Bord bin. Es gibt also kein Leerlaufstromproblem. Das Problem derzeit ist, dass die Stereoanlage nach dem Einschalten im Setup-Modus ist. Erstinbetriebnahme. Das passiert täglich, nachdem ich den Hauptschalter getrennt habe, weil ich länger von Bord war. Ich war auf der Suche nach einem Gerät, dass diesen Mangel nicht hat, und dank Ralf habe ich eine sehr passende Lösung gefunden.

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Aber dir kommt es eher aufs Design für Saurieranwendung an, deshalb deine sehr begrenzte Vorgabe.
    Merkste jetzt selber, oder? Nenn es Saurier, nenn es Design, oder nenn es Bahnhof. Ich brauche eine passende Lösung für meine Anforderung inklusive der Gegebenheiten an Bord, meiner persönlichen Interessen und meiner Neigungen. Wenn Du da nicht mitkommen kannst, dann liegen die Grenzen nicht in meiner Vorgabe sondern in Deiner Ideologie. Nochmal: Ich brauche kein stromsparendes Radio, das habe ich schon. Und auch dieses Radio braucht regelmäßig seinen Batteriewechsel, weil es diese für die Uhr leer saugt, sobald ich den Strom abschalte - deshalb das "fast" weiter oben. Was für eine Umweltverschmutzung! Warum braucht jedes radio eine Uhr und einen Wecker? Das ist der Sagean Leerlaufstrom ;-)

    Ganz liebe Grüße, R.

  10. #10
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Hallo Runtanplan, Deine Beweggründe zur Anschaffung des "Autoradios" sind nahezu identisch mit den Meinen. Als sparsamer Mensch habe ich mir jedoch nicht das JVC-Gerät geleistet, sondern einen sehr viel billigeren China-Verschnitt, der nahezu das Gleiche kann (und in den gleichen Schacht paßt). Ich hatte auch einen tragbaren Empfänger mit KW-Teil und SSB dabei, aber Deutschsprachiges war damit seit Österreich nicht mehr zu empfangen. Das bedeutet leider, für aktuelle Nachrichten ist man auf das Internet angewiesen, das über GSM-Netz unverhältnismäßig teuer ist, über Sat-Phone sowieso. Daher Nachrichten sehen/hören erst im Internetcafe, Musik nur vom Stick.

    Auf meinem Schiff war ebenso eine eher aufwändige Musikanlage installiert mit Lautsprechern in allen Kabinen, die habe ich rausgeworfen (war sowieso defekt) und jeder Kajüte ein Abspielgerät für Stick gestiftet. Ohne die "Autoradioanmutung" sind die nochmal ein Stück günstiger.
    Zuerst dachte ich, alle meine Musik als MP3 selbst zu sammeln, aber das war ziemlich unötig, in jedem Hafen bekommt man auf das Stichwort beliebig viel Musik (und Hörbücher) zum Kopieren angeboten, der begrenzende Faktor ist die Menge an verfügbaren Sticks. Wenn einem was nicht gefällt, kann man es leicht wieder rauslöschen.

    Das dürfte für das Mittelmeer die aktuelle Ausrüstung sein, In Nord-Und Ostsee könnte DAB was bringen, Und wenn es doch mal englischsprachige Nachrichten auf UKW gibt, so kann ich die auch empfangen.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

Ähnliche Themen

  1. Konfiguration WLAN-Router für NMEA
    Von kieler_bucht im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2015, 00:10
  2. Leistungsaufnahme bei Autoradios
    Von basis im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 17:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •