Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    30.06.2015
    Beiträge
    7

    Standard Autopilot Wind Mode Alarm

    Hallo zusammen,

    ich bin im Thema Navigationstechnik nicht wirklich bewandert.
    Letztes Jahr bin ich mit einem Charterboot, beim Autopiloten konnte man zwischen Kompass und Wind Mode wechseln. Gibt es eine Einstellung, dass der Plotter oder Autopilot Alarm gibt, wenn es sich der Wind bzw. Kurs stark ändert?

    Wind Mode: Alarm, wenn der Wind dreht und man einen neues Kurs fährst
    Kompass Mode: Alarm, wenn der Wind dreht und sie Segel nicht mehr gut stehen?



    Gruß

  2. #2
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.211

    Standard

    Moin,

    natürlich gibt's das - nennt sich z.B. "Kursalarm", wenn Du einen Sollkurs steuern läßt und der Istkurs um einen gewählten Wert davon abweicht.

    Im Detail läßt sich das nur beantworten, wenn der Typ des AP bekannt ist.
    Nur mal so gesagt: als verantwortlicher Schiffsführer ist man in der Pflicht, sich über sämtliche Funktionsweisen der installierten Technik an Bord klar zu sein. Im Zweifelsfall muß auf ein Gerät verzichtet werden, dessen Bedienung nicht verstanden bzw. beherrscht wird. Andernfalls kann das fatale Folgen haben.
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  3. #3
    Registriert seit
    30.06.2015
    Beiträge
    7

    Standard

    Gibt es diesen "Kursalarm" auch für einen Winddreher oder nur für den Kompasskurs? Es muss ein Raymarine Pinnenpilot gewesen sein, ich war nur Mitsegler. Die Fahre kam paar Wochen später, also ich über ein Refit von meinem Boot nachgedacht habe.

  4. #4
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    924

    Standard

    Zitat Zitat von Überfahrt Beitrag anzeigen
    Gibt es diesen "Kursalarm" auch für einen Winddreher oder nur für den Kompasskurs? Es muss ein Raymarine Pinnenpilot gewesen sein, ich war nur Mitsegler. Die Fahre kam paar Wochen später, also ich über ein Refit von meinem Boot nachgedacht habe.
    Bei Raymarine gibt es beides. "Kompasskurs" ist irreführend. Wenn man auf der Bedieneinheit des AP "Auto" drückt, dann wird der momentan anliegende Kurs gesteuert, unabhängig vom Kursversatz durch Wind und Strom. Hier gibt es keine Kursabweichung und folglich auch keinen Alarm. Arbeitet der AP im "Route" Mode und soll auf einen Wegpunkt zufahren, dann wird "off course" gemeldet, wenn der Kurs (etwa durch Wind und Strom) nicht mehr gehalten werden kann. Arbeitet der AP im "Wind" Mode so wird "wind shift" gemeldet, wenn sich die Windrichtung ändert. Die Toleranz, d.h. wann ein Alarm ausgelöst wird, wird durch die Kalibrierung des AP eingestellt. Wenn man sich damit nicht auskennt (=> Handbuch) sollte man tunlichst die Finger davon lassen.
    Gezeitenrechnung nach ATT => http://tidal-prediction-worksheet.jimdo.com

  5. #5
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.211

    Standard

    Zitat Zitat von CO2 Beitrag anzeigen
    Bei Raymarine gibt es beides. "Kompasskurs" ist irreführend. Wenn man auf der Bedieneinheit des AP "Auto" drückt, dann wird der momentan anliegende Kurs gesteuert, unabhängig vom Kursversatz durch Wind und Strom. Hier gibt es keine Kursabweichung und folglich auch keinen Alarm. ... Die Toleranz, d.h. wann ein Alarm ausgelöst wird, wird durch die Kalibrierung des AP eingestellt. Wenn man sich damit nicht auskennt (=> Handbuch) sollte man tunlichst die Finger davon lassen.
    Moin,

    alles korrekt bis auf das Hervorgehobene.

    Wäre ja Klasse, wenn ein simpler PiPi einen Sollkurs exakt einhält, dann müßte ich mir keine Gedanken über einen Neuen machen (s. meine Themen). Wenn z.B. durch 'ne Bö die Kiste luvgierig wird und man das Groß nicht fiert, dann meckert der PiPi ganz vernehmlich. Nennt sich - wie gesagt - "Kursalarm". Die Schwelle dafür kann in der Programmsteuerung eingestellt werden. Jedenfall ist das bei meinen AH ST2000+ so. Hat Ray das etwa mittlerweile entfernt?
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    924

    Standard

    Zitat Zitat von cr838 Beitrag anzeigen
    Moin, alles korrekt bis auf das Hervorgehobene.
    Drückt man auf der Bedieneinheit "Auto", so sorgt der AP dafür, daß der RWK gleich bleibt. Ist man z.B. unter Motor unterwegs und stellt diesen auf Leerlauf, so daß Ruderwirkung nicht mehr vorhanden ist, dann kann der AP nicht mehr korrigieren und gibt auch Alarm, ebenfalls "off course" soweit ich mich erinnere. Da hast Du recht. D.h., Alarme gibt es bei allen 3 Betriebsarten "Auto", "Track" und "Wind".

    PS: Die Bezeichnung "Track" wird bei Raymarine in verschiedenen Bedeutungen verwendet. "Track" ist eigentlich der gefahrene Weg, "Route" ist der zu fahrende Weg. So wird das bei Raymarine auch in den Manuals verwendet, nur in der Bedieneinheit des AP wird "Track" anstatt "Route" angezeigt.
    Gezeitenrechnung nach ATT => http://tidal-prediction-worksheet.jimdo.com

Ähnliche Themen

  1. Rassy geht mit der Mode
    Von Ausgeschiedener User im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 18:19
  2. Raymarine Autopilot Track mode
    Von beta im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 19:49
  3. 18` mode d`emploi
    Von Ausgeschiedener Nutzer im Forum Jollen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 23:08
  4. Scheuerleisten außer Mode?
    Von TegelerSegler im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 18:15
  5. Sinnvolle Verkabelung Autopilot, Wind und Logge
    Von michaelr im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2003, 16:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •