Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37
  1. #31
    Registriert seit
    17.06.2020
    Beiträge
    14

    Standard

    Guten Abend,

    es gibt ein neues Update: Es war ja immer noch Luft in der Dieselleitung und nach einem ausgiebigen Test heute (neue Kraftstoffleitung direkt an den Dieseltank angeschlossen), Vorfilter als Fehlerquelle ausgeschlossen bin ich zum Schluss gekommen, dass der Fehler IM Kraftstofftank liegen muss. Der ist leider nicht einsehbar. Als Erklärung kann ich mir nur vorstellen, dass ein Riss in der Ansaugvorrichtung im Tank ist und dort bei zunehmend niedrigem Kraftsstoffpegel Luft gezogen wird. Wahrscheinlich ist das Leck durch Korrosion entstanden... . Ist das plausibel, kann das sein? Aus dem Kanister habe ich keine Luft in der Leitung, wenn ich die gleiche Leitung an den tank anschließe ja...
    Ich überlege eine neue Tankentnahme einzubauen. Benötige ich dazu einen Saugkorb am unteren Ende oder reicht einfach ein offenes Rohr?
    Soweit, beste Grüße

  2. #32
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo wire24, natürlich ist ein Riß im Saugrohr möglich, aber eher unwahrscheinlich. Ich hätte da eher die Schlauchverbindung zum Ansaugstutzen im Verdacht, etwa Rauigkeiten durch Korrosion, oder Lackreste, vielleicht ist der Stutzen einfach unrund oder der Schlauch paßt nicht wirklich exakt, oder der Schlauchbinder drückt nicht gleichmäßig über den ganzen Umfang.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  3. #33
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.679

    Standard

    Zitat Zitat von wire24 Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich ist das Leck durch Korrosion entstanden... .
    Hallo,

    ob Korrosion möglich ist: Die Möglichkeit kann ich bestätigen.

    Aber nachsehen musst du schon selbst.
    Der Trick bei der Fehlereingrenzung ist die Ursache einzukreisen, und das ist halt Arbeit .


    Peter

  4. #34
    Registriert seit
    17.06.2020
    Beiträge
    14

    Standard

    Tatsächlich ist es nicht der Tank. Ich habe mit einer Handpumpe versucht direkt aus dem Tank Diesel zu pumpen und es klappte gut und blasenfrei. Meine Vermutung ist jetzt die Förderpumpe. Ein Test am Eingansstutzen mit Finger zeigt auch dann, dass die Saugkraft schnell wieder nachlässt. Weiter bin ich noch nicht.
    Jetzt heisst es die Pumpe überholen, nicht einfach bei einer 40 Jahre alten Pumpe.

    Soweit beste Grüße

  5. #35
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo wire24, Du hast vermutlich zwischen Tank und Saugpumpe mehrere Verbindungsstellen, alle sind in in diesem Sinne verdächtig! Auch schlicht poröse Schläuche kommen vor! Vielleicht denkst Du angesichts des Aufwands doch mal über einen Tagestank nach?
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #36
    Registriert seit
    17.06.2020
    Beiträge
    14

    Standard

    Finally --- Endlich
    Problem gelöst. Es war der Decker der Förderpumpe. Ich hatte im Frühjahr das Sieb gereinigt und in Ermangelung eines neuen Dichtringes einfach den alten genommen. Das war ein Fehler!
    habe mir dann einen aus Dichtungspapier genschneidert und alles läuft bestens. Vorher natürlich die Förderpumpe auseinandergenommen, Membran angeschaut und alles wieder zusammengebastelt.
    danke für eure Tipps.

  7. #37
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.211

    Standard

    Moin,

    Glückwunsch zur erfolgreichen Fehlersuche!

    Die Ursache war zwar banal, aber immerhin ist jetzt alles sauber und Du kennst nun das Kraftstoffsystem in- und auswendig.

    Aber: wenn auf einmal ein Problem auftritt, ist bei mir immer die erste Überlegung: was wurde verändert/getan bevor der Fehler auftrat? Sehr häufig - dieses Beispiel zeigt es mal wieder - sind es kleine Nachlässigkeiten, die letztendlich ursächlich sind. Folglich sollte man erst an diesen Stellen nachforschen, bevor man mögliche Ursachen die nicht in eigenem Zutun sind, angeht.

    Aber wie bereits erwähnt: bis auf eine Menge Arbeit ist nichts verloren. Und am Ende überwiegt die Genugtuung, den Fehler selbst gefunden und behoben zu haben, den Frust bei der Suche.
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 20:03
  2. Masse Leitung Lima / Freigabe Verbraucher Yanmar 4JH4
    Von jr1234 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2017, 17:07
  3. ENO Herd bringt keine volle Leistung
    Von SIR im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2012, 11:12
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 13:51
  5. keine leistung!!!
    Von Yam60 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 14:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •