Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Registriert seit
    03.09.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    447

    Standard

    Hast du vielleicht zufälligerweise ein i70 Instrument in deine 'Sammlung' - wenn so übernimmt der automatisch der 'Master' funktion.

  2. #12
    Registriert seit
    21.01.2003
    Beiträge
    1.570

    Standard

    Hallo Thue,
    schön auf diesem Wege mal wieder von Dir zu hören. Du kennst ja unser Boot, zumindest von aussen. Auf unserer Reise zum Mittelmeer haben wir ja vor 2 Jahren beide im Neuen Hafen in Middelfart gelegen...

    Ich habe folgende Devices am STNG-Bus, die lt. Eignerhandbuch alle an einem Backbone angeschlossen sind:

    Axiom Pro 9S (Chartplotter)
    2 I70 MFD
    ITC5 Converter
    EV1 Course Computer
    P70 MFD AP Bedieneinheit
    P70r MFD Innensteuerstand
    AIS 650
    Quantum Radom-Einheit (Radar)
    DST 800 (Lot/Logge/Temp)
    ACU 400 (Autopilot)

    Wenn eines der I70 MFDs als Busmaster arbeitet, dann mūsste dieses MFD wohl auch die anderen Devices erkennen können, oder?

    Der Service-Techniker von Raymarine meinte, der Chartplotter müsste alle Devices anzeigen. Ich bin dem nachgegangen und habe festgestellt, dass der Chartplotter unter

    Einstellungen
    Netzwerk

    nur sich selbst sieht und die Verbindung zum Radar (Quantum Wired Adapter).

    Also sollte ich wohl am Busmaster (einer der beiden I70 MFDs) die übrigen Busteilnehmer «*sehen*» können.

    Ich kann jetzt allerdings nicht weiter untersuchen, da ich in nächster Zeit nicht auf unerem Boot sein werde.

    Mit diesem Wissensstand geh ich geh jetzt mal davon aus, das der Busmaster die anderen Devices finden und anzigen wird.

    Bleibt natürlich noch die Frage «* wieso arbeitet der Autopilot ACU 400 nicht*» obwohl die LEDs am ACU signalisieren, dass der ACU OK ist?

    Hat jemand eine Idee, wie ich weiter vorangehen sollte?

    Und Thue, vielen Dank für Deinen Tipp, er hat mir erstmal weitergeholfen. Gruss auch an Deine Frau.

    Handbreit

    Siggi
    Das Glück kommt zu denen, die lachen!

  3. #13
    Registriert seit
    21.01.2003
    Beiträge
    1.570

    Standard

    Zitat Zitat von cr838 Beitrag anzeigen
    Moin,

    sorry @Belle vie, da muß ich widersprechen.

    Siggi möchte sein Problem gemeinsam mit uns lösen. Wir haben die Chance dazu, wenn wir die relevanten Info's bekommen. Das ist Siggi's Aufgabe. Das Zeichen des Netzwerks setzt kein Fachwissen voraus. Das notwendige Wissen, wie ein STNG-Netzwerk aufgebaut ist kann man sich im Übrigen selbst sehr gut anlesen.
    Danke für Deinen Beitrag Jürgen,
    so sollte Forum funktionieren. Das Forum lebt davon, dass man sich hilft. Nicht jeder weis alles. Es gibt hier im Forum ne Menge Experten mit fundiertem Wissen u.a. über

    Rigg, Segel-(Trimm), Motoren, Elektronik, Rechtsfragen...

    Das Forum lebt u.a. davon Dinge zu hinterfragen, bzw. zu erklären oder Lösungswege für Probleme gemeinsam zu diskutieren.
    So können wir alle voneinander lernen.

    Da ist es wenig zielführend zu sagen, «* wenn Du keine Ahnung hast, geh doch zum Fachmann*»

    Mein Beispiel zeigt, dass offenbar auch Fachleute irren können, was per se nichts Neues ist.

    Handbreit

    Siggi

    Handbreit
    Das Glück kommt zu denen, die lachen!

  4. #14
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.092

    Standard

    Nur ist das Thema Bussysteme sehr komplex.
    Wurde bei der Installation ein Fehler gemacht oder nicht nach Vorgaben installiert kann ein System instabil werden.

    Da muss einer ran, der weiß was er macht und erstmal die Fehler ausschließen.

    Der Support von Raymarine nennt dir Fachpersonal, welche das nötige Wissen haben, weil zu den Schulungen gehen.
    Ist es eine Kleinigkeit, ist der Aufwand minimal.

    Wenn der Plotter sowieso Fehlerhaftes verhalten zeigte würde ich Bein Installationbetrieb anfragen.

    Da der TE noch nicht mal eine Diagnose am Plotter starten kann oder möchte kann man nicht helfen.

    Eine Zeichnung ist da erstmal unwichtig.

    Ansonsten Handbücher runterladen und sich ins Thema einlesen.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

  5. #15
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.217

    Standard

    Moin Siggi,

    wow, das is' ja ne Riesenanlage!

    Eines vorweg: ich bin kein STNG-Fachmann, das erkennt man schon daran, daß mir der Begriff "Busmaster" absolut nix sagt. Meine Erfahrungen beschränken sich auf mein gerade installiertes EV100-System, zu dem ich aber sehr viel in den Handbüchern gelesen habe. Dort wurden auch Systeme skizziert, die über mehrere Anzeigen verfügen. Wenn dies aber zulässig ist, müßten solch elementare Daten, wie im System vorhandene Geräte nebst Softwareversion, auf allen Anzeigen verfügbar sein, sofern alle Geräte an einem Backbone hängen; davon gehe ich aber bei Dir aus.

    Wenn ein System zuvor einwandfrei funktioniert hat und auf einmal streikt, dann stelle ich mir immer die Frage: wurde an dem System selbst oder auch der Umgebung seitdem irgend etwas gearbeitet oder verändert? Falls ja, sehe ich mir die Stellen penibel an und versuche den alten Zustand wieder herzustellen.

    Das Problem bei Dir kann durchaus an der Verkabelung selbst liegen, das wäre gut, denn dann wäre es selbst lösbar. Aber auch an einem Gerät, welches die Kommunikation stört. Kann man zwar (hoffentlich) lokalisieren, aber dann ist normalerweise Schluß und der Service muß 'ran.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, funktioniert alles bis auf den AP, sowie die fehlende Anzeige der Geräte auf dem Axiom.
    Probiere doch mal folgendes: trenne alle Geräte bis auf EV 1, ACU 400 und eine p70 vom Backbone. Wenn möglich verbinde die genannten Geräte - so vorhanden - über einem 5-fach Verteiler. Die Busanschlüsse mit den Abschlußwiderstanden von den beiden Enden des Backbones terminieren. Damit hast Du ein minimales Basissystem für den AP aufgebaut. Die 3 Geräte müssen an der p70 angezeigt werden (Menü --> Setup --> Diagnose --> Info System). Ist das der Fall sollte der AP auch arbeiten. Ausprobieren!

    Wenn das klappt, dann sukzessive den Backbone (ohne weitere Geräte anzuschließen!) wieder aufbauen und den AP testen.
    Danach sukzessive die Geräte anschließen, deren Funktion und den AP testen.
    Auf die Weise hast Du die Chance die Fehlerquelle zu finden.

    Mach' Dir auf jeden Fall eine Zeichnung des aktuellen Zustands, damit Du den später rekonstruieren kannst.

    Viel Erfolg!!
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  6. #16
    Registriert seit
    21.01.2003
    Beiträge
    1.570

    Standard

    Vielen Dank für Deine Hinweise Jürgen. Die Idee, das System zu *verkleinern* und dann sukessive wieder zu erweitern sollte den *Störenfried*» wohl zu Tage fördern./

    Noch ein paar Zeilen zum Thema Busmaster. So etwas gibt es beim STNG-Bus nicht! Der STNG-Bus arbeitet nach dem Multi-Master-Prinzip.
    Ich bin dem nochmal nachgegangen. Der STNG-Bus (unter auch der NMEA-2000-Bus) bsaiert auf dem in der Industrie bzw. im Kfz-Bereich verwendeten CAN-Bus.

    Gegenüber dem CAN-Bus wurde der Layer 1 (physikalischer Layer, in dem u.a. Signalpegel, Kabel, Stecker festgelegt werden) geändert und ausserdem der Befehlssatz erweitert und für den maritimen Bereich angepasst. Ein Kfz braucht keine Angabe zu Wassertiefe oder Windgeschwindigkeit .


    Und über den CAN-Bus kann man bei Wiki nachlesen:
    Zitat

    «* Übertragungsverfahren
    Der CAN-Bus arbeitet nach dem „Multi-Master-Prinzip“ d. h., er verbindet mehrere gleichberechtigte Steuergeräte. Ein CSMA/CR-Verfahren löst Kollisionen (gleichzeitiger Buszugriff) auf, ohne dass die gewinnende, höher priorisierte Nachricht beschädigt wird. «*

    Zitat Ende

    Handbreit
    Siggi
    Geändert von Siggi_B (13.08.2020 um 08:55 Uhr)
    Das Glück kommt zu denen, die lachen!

  7. #17
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.217

    Standard

    Moin Siggi,

    vielen Dank für die Info - so etwas hatte ich mir bereits auch gedacht.

    Folglich sollten grundsätzlich sämtliche Informationen auf den Anzeigen abrufbar sein, so diese das denn auch unterstützen. Ansonsten würden ja auch mehrere p70 im Netz keinen Sinn machen.
    Wenn der AP im minimalen System und anschließend auch mit sukzessive erweitertem Backbone läuft, würde ich mit "einfachen" Geräten weitermachen:
    - itc5, also Log- und Winddaten
    - Axiom, also Positionsdaten
    - zweite p70, also zweite Datenanzeige und AP-Kontrolle
    - MFD's, dto. mit eingeschränkter AP-Kontrolle
    Mehr geht für den AP nicht. Dann anschließend
    - AIS
    - Radar

    Bin gespannt, was dabei heraus kommt.
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Raymarine Netzwerk: Autopilot wird nicht erkannt
    Von Siggi_B im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2020, 17:02
  2. Raymarine EV-100; Fragen zum Netzwerk
    Von cr838 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2020, 17:34
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2019, 21:38
  4. Kieler Bucht Netzwerk wird aufgelöst
    Von wernerze im Forum Ostsee
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 21:12
  5. Wochenendwetter wird nicht angezeigt!
    Von Axel-Jacobs im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 19:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •