Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    01.07.2001
    Ort
    Aachen
    Alter
    42
    Beiträge
    659

    Standard NL, Änderung Zuständigkeiten Kustwacht bei Notrufen

    Moin Moin!

    Wer in NL auf dem Wasser ist, sollte sich diese Meldung der Kustwacht mal ansehen:
    https://www.kustwacht.nl/onderwerpen/pechhulp
    Ab 17.08.2020 koordiniert die Kustwacht über Den Helder Rescue keine technischen Hilfeleistungen mehr. Per Funk soll abgefragt werden ob wirklich Gefahr für Schiff und Leben besteht, ist das nicht der Fall, soll auf die kommerziellen Berger verwiesen werden mit der Bitte das selber zu regeln. Eine Liste nach Gebieten haben sie auf der Homepage veröffentlicht.
    https://www.kustwacht.nl/hulp#assistentie
    Es macht also Sinn, sich z.B. die Nr. der KNRM ins Handy zu programmieren und denen vielleicht auch mal nen jährlichen Obulus zu gönnen.

    Handbreit
    Daniel

  2. #2
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    118

    Standard

    Hallo,
    auch bei der KNRM gibt es ab heute (17.(.2020) eine Änderung : sie rückt nur noch bei Gefahr aus. Technische Assistenz wird demnächst in Rechnung gestellt. Grund ist vermutlich die erhebliche Inanspruchnahme. Wenn ich auf dem Ijsselmeer unterwegs bin, sehe ich fast täglich, auch bei ruhiger See und Windstille, dass Boote von der KNRM in den Hafen geschleppt werden. Näheres bei "Stegfunk.de".

    Und: es macht nicht nur Sinn, sich die Nummer ins Handy einzuprogrammieren. Besser noch: Es gibt die App "KNRM Helps" kostenlos im Playstore. Sie liefert neben einer Rufverbindung zugleich auch die Position an die Retter.
    Gruß
    Rainer

  3. #3
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    118

    Standard Datum

    Muss natürlich 17.8.2020 heißen
    Rainer

  4. #4
    Registriert seit
    01.07.2001
    Ort
    Aachen
    Alter
    42
    Beiträge
    659

    Standard

    Zitat Zitat von Pettersen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    auch bei der KNRM gibt es ab heute (17.(.2020) eine Änderung : sie rückt nur noch bei Gefahr aus. Technische Assistenz wird demnächst in Rechnung gestellt. Grund ist vermutlich die erhebliche Inanspruchnahme. Wenn ich auf dem Ijsselmeer unterwegs bin, sehe ich fast täglich, auch bei ruhiger See und Windstille, dass Boote von der KNRM in den Hafen geschleppt werden. Näheres bei "Stegfunk.de".
    Moin Rainer:
    Hast Du dazu eine Quelle? Damit würde die KNRM ja ihre Grundsätze übern Haufen werfen, auch wenn man es verstehe könnte.
    Auf der Homepage bleiben sie denen jedenfalls treu. Dass man sich nach einer Hilfelesitung erkenntlich zeigt gehört ja wohl zur guten Seemannschaft, egal ob durch KNRM oder anderem Wassersportler.
    https://www.knrm.nl/alarmeren
    "Moet ik de KNRM iets betalen voor niet-spoedeisende hulp?
    Hulp van de KNRM is kosteloos. De hulp wordt kosteloos geboden door vrijwilligers. Wij maken echter wel brandstofkosten. Of u wilt bijdragen daaraan is geheel vrijwillig. Wij stellen een donatie echter zeer op prijs om een deel van onze kosten te kunnen dekken. De KNRM ontvangt geen overheidssubsidie en wordt volledig gefinancierd via vrijwillige donaties en giften. De hoogte van een donatie bepaalt u zelf."

    Nur Boote länger als 20 m schließen sie aus, das war aber schon länger so. Das KNRM Material reicht bei >20 m nur zur Menschenrettung, da laut Homepage keines der KNRM Boot zertifiziert ist, Schiffe länger als 20 m zu schleppen. Vermutlich aus der ewigen Diskussion zwischen Bergern und KNRM entstanden.

    Pressemitteilung der KNRM zur Änderung bei der Kustwacht:
    https://www.knrm.nl/nieuws/kustwacht...n=H_08/18/2020

    Handbreit
    Daniel

  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.233

    Standard

    @dani:
    Die Meldung stand in der Yacht, auf der Homepage. Ich hab die Info vom ANWB.
    Die KNRM hilft weiterhin immer. Nur die Rettungsleitstelle (Coast Guard, MRCC) alarmiert die KNRM nicht mehr, wenn ein Problem vorliegt, welches nicht lebensgefährlich ist.
    So soll die Kapazität der Rettungskräfte auf die wirklichen NOTFÄLLE konzentriert werden.

    Wer Segeln kann, kommt auch ohne Motor in den nächsten Yachthafen....

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.233

    Standard

    Artikel in der Yacht (stammt vom 13.08.2020)
    https://www.yacht.de/aktuell/panoram...s/a125481.html

  7. #7
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    118

    Standard

    Artikel bei stegfunk.de:
    https://www.stegfunk.de/knrm-nur-noc...hr-zustaendig/

    Darin heißt es, dass bei technischer Assistenz vorherige Absprache erfolgen muss und eine Liste von Bergeunternehmen, darunter befindet sich die knrm, übermittelt wird.
    Da ich die App auf dem Handy habe, hat mir die knrm am 17.8. außerdem eine entsprechende eMail geschickt. Per App kann man für eine Bergung die knrm auswählen. Da die anderen Unternehmen gewinnorientiert sind, gehe ich davon aus, dass auch die knrm irgendwann eine Gebühr fordert.
    Gruß
    Rainer

Ähnliche Themen

  1. Änderung des Schiffsnamens
    Von Ausgeschiedener User im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 10:25
  2. Begründung zur Änderung der SS-VO
    Von Hank Kiekens im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 12:33
  3. Änderung der Meisterschaftsordnung
    Von nacra6 im Forum Jollen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 11:26
  4. Änderung der SSS-VO
    Von Hank Kiekens im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:03
  5. IMO - Richtlinien (Änderung 2002)
    Von Hafengeyer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2003, 21:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •