Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35
  1. #31
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.880

    Standard

    Ein mobilheim & eine Reinke habe ich gerade im angebot,
    Siehe verkaufsanzeige
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  2. #32
    Registriert seit
    20.08.2020
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von round-world2 Beitrag anzeigen
    Ein mobilheim & eine Reinke habe ich gerade im angebot,
    Siehe verkaufsanzeige
    Hey RoundWorld2,
    die habe ich gesehen. Derzeit wohne ich in einem Eigentum, da ich bisher noch keine Arbeitsstätte für DO-Ems bisher hatte, wird das Mobilheim leider derzeit nicht in Frage kommen. Sollte ich tatsächlich arbeitsbedingt doch in Nähe Ruhr bzw. DO-Ems hin müssen, komme ich auf dein Angebot zurück....
    Die Reinke ist cool auf dem DO-Ems zu schippern, allerdings taugt die Reinke leider nicht als Wohnboot für die 9 Monate.

    Ich habe wohl nach dem jetzigen Stand also wegen energetischen Gründen vor, 7/8 Monate im Boot zu leben und für die kalten Monate dann in einer "Datsche". Bisher wird arbeitsbedingt zunächst Gegend Frankfurt/Main aufhalten.

  3. #33
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.880

    Standard

    Ich habe letzten winter im mobilheim gelebt, ist vòllig ausreichend,aber fuer dich ja leider am falschen standort,
    Handbreit
    Toto
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  4. #34
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Soll das Boot denn auch regelmäßig im Wasser bewegt werden können oder per Land transportiert werden? Wenn es über eine der Größe und dem Gewicht angemessene Motorisierung verfügt könnte das Boot, vorsichtig ausgedrückt, ja durchaus führerscheinpflichtig werden. Hast du diese bürokratische Hürde denn schon genommen?

  5. #35
    Registriert seit
    20.08.2020
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von round-world2 Beitrag anzeigen
    Ich habe letzten winter im mobilheim gelebt, ist vòllig ausreichend,aber fuer dich ja leider am falschen standort,
    Handbreit
    Toto
    Ja, falls der Standort in Frage käme, wäre ich dann auch interessiert. Interessant, dass du das schon gemacht hast, sowie dass das Wohnen im Winter ausreichend ist. Dann liege ich mit der aktuellen Überlegung nicht ganz so falsch.
    In 30 Jahren ziehe ich sowieso in den wärmeren Regionen =)

    Zitat Zitat von Rufus85 Beitrag anzeigen
    Soll das Boot denn auch regelmäßig im Wasser bewegt werden können oder per Land transportiert werden? Wenn es über eine der Größe und dem Gewicht angemessene Motorisierung verfügt könnte das Boot, vorsichtig ausgedrückt, ja durchaus führerscheinpflichtig werden. Hast du diese bürokratische Hürde denn schon genommen?
    Zu Beginn hatte ich schon erwähnt, dass ich schon bereits Meilen geloggt habe. Die Grundvoraussetzung dafür ist immer der SBF-Schein. Mit der Motorisierung ist mit der vorhandenen SBF See + Binnen Scheine mit über 11 Kw gegeben. Interessant wird es, wenn für die Klassifizierung mit einem Boot, nicht mehr als Sportboot gekennzeichnet ist.
    Dann wäre die bürokratische Hürde umso komplizierter und falls das Sportboot eine "Länge über alles" (ohne Ruder+Bugspriet) 15m beträgt, wird auf dem Rhein den Schifferpatent gefordert. Diesen Patent zu machen und dann für die jeweiligen Rhein-Abschnitte zu belegen wird ganz schön ins Geld gehen. Deshalb denke ich, dass ich in dem Sportboot wohnen werde und wie schon der Haribo sagte, für den Winter ist es energetisch nicht machbar zu heizen. Im Winter irgendwo zwischendurch in einer Datsche oder ähnliches unterkomme.

    Aus diesen Gründen plane ich derzeit ein Sportboot bis zu 48,5 Fuß/14,8m mit zusätzlicher Bugspriet in einer Länge von ca. 60-80 cm. Es ist so, dass die Bootslänge bei der Zulassung und Klassifizierung ohne Ruder und Bugspriet eingetragen wird. Die gesamte Bootslänge die als Sportboot klassifiziert werden kann ist bis zu 20m, jedoch würde die 20m für den Rhein dann den Schiffer-Patent erfordern....

    Das ist richtig ärgerlich, es macht meiner Ansicht nach keinen Sinn, wenn Sportboote bis 20m sein können, aber um damit auf dem Rhein zu schippern ein Schiffer-Patent notwendig ist. Ideal wäre natürlich wenn auf dem Rhein bis zu 20m erlaubt sein würde....aber eine gute Frage von Rufus85 wegen der Motorisierung - wobei da die Unterschiede zwischen den SBF-Schein deutlich macht.
    Geändert von Double C (25.08.2020 um 14:17 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Tauschangebot Boot gegen Haus
    Von Anthropop im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.03.2014, 12:35
  2. Wohnen Sie da, wo sie arbeiten!
    Von Nelson-II im Forum Klönschnack
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 10:01
  3. Mein Haus, mein Auto, mein Boot...
    Von Granagg im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 22:13
  4. Boot 23er bis 25er zum gut drauf wohnen??
    Von Alex_x im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.03.2002, 00:14
  5. Suche Wohnung
    Von Klotzfisch im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.02.2002, 21:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •