Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2011
    Beiträge
    50

    Standard Ruderwelle beschichten

    Hallo zusammen,
    ich bin seit 40 Jahren mit meiner Hanseat 96 (Eigenbau) unterwegs, Liegeplatz Maasholm, im Winter in Itzehoe. Am Ender der diesjährigen Saison ging mein Ruder sehr schwer und nach Aufslippen und Ausbau des Ruders stellte ich fest, daß die PVC-Lagerbuchse am unteren Ende der Ruderwelle aufgequollen ist und kein Spiel zwischen Lagerbuchse und Bronzelagerschale im Wellenschacht vorhanden ist. Nach Ausbau der Lagerbuchse nun der Grund: Eine damalige Beschichtng der V2A-Ruderwelle hat sich im Bereich, wo die Welle ständig im Wasser steht, ca 50 cm, aufgelöst. Ich weiß leider nicht mehr mit was die Welle damals beschichtet wurde. Die Welle hat sogar ein weinig Korrionsspuren in diesem Bereich.

    Nun meine Frage: Gibt es eine Farbe/Beschichtung, die salzwasserbeständig ist und auf der V2A-Welle dauerhaft haftet?

    Ich bitte um Stellungnahme bzw Vorschläge,
    Hermann Müller

  2. #2
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°45N / 13°45E
    Alter
    51
    Beiträge
    3.951

    Standard

    In einen passenden Bereich verschoben...
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.252

    Standard

    @Hermann Müller
    Wende Dich mal an die Eignervereinigung der Haseaten, die sind sehr aktiv und helfen Dir sicherlich gerne weiter. Die Yachtwerft Glückstadt kennt sich mit Hanseaten auch sehr gut aus....
    Was das PVC angeht, ich würde mich wundern wenn dem so ist. Ich habe bei einer Dufour 2800 das Lager durch ein POM-Lager ersetzt, hat prima gefunzt.
    Korrosion und Beschichtung: es gibt keinen Grund eine Ruderwelle aus seewasserfestem VA zu beschichten. Könnte es sich bei der Beschichtung um Fett handeln, welches ausgehärtet ist?

  4. #4
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Ingolstadt, München, Bad-Tölz, Im Farchet
    Beiträge
    1.202

    Standard

    Es gibt solche besonders abriebfeste EP-Silicium Beschichtungen von Belzona. Damit werden z.B. auch Maischepumpen, Pipeline-Pumpen oder Papierwalzen zum glätten beschichtet. Z.B. Belzona 1391 (Ceramic HT Metal) oder 1813 (sehr - sehr teuer). Weitere Möglichkeiten bei geringerer mechanischer Belastung sind RELEST Protect 346 2K-EP-Multicoat für den Korrosionsschutz, oder auf Buntmetalle auch Edelstahl RELEST Protect 324 2K-EP-Tiecoat.
    Engel

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.964

    Standard

    Zitat Zitat von ANIMA Beitrag anzeigen
    ......... daß die PVC-Lagerbuchse am unteren Ende der Ruderwelle aufgequollen ist und kein Spiel zwischen Lagerbuchse und Bronzelagerschale im Wellenschacht vorhanden ist.

    ........ Eine damalige Beschichtng der V2A-Ruderwelle hat sich im Bereich, wo die Welle ständig im Wasser steht, ca 50 cm, aufgelöst. Ich weiß leider nicht mehr mit was die Welle damals beschichtet wurde. Die Welle hat sogar ein weinig Korrionsspuren in diesem Bereich.

    .........
    Der Aufbau kommt mir spanisch vor.
    - Ist die Lagebuchse tatsächlich aus PVC?
    - Lagerbuchse.... Bronzelagerschalen....Wellenschacht ?

    Üblicherweise geht die Ruderwelle (Ruderschaft), von oberem und unterem Lager fixiert, zentrisch durch den Ruderkoker.

    Der Ruderschaft (-welle) ist normalerweise ein kaltvervormtes (gezogenes Material) Rundmaterial mit glatter Oberfläche und hoher Genauigkeit ( h7 oder h9).
    Die Lager sind üblich aus POM (Delrin) in den Koker gepresst oder darin befestigt. Darin gleitet der Ruderschaft.

    Jetzt kann das bei einem Eigenbau auch anders sein, aber ich kann mit das schlecht vorstellen.

    Bei POM gibt es Arten die im Wasser quellen, Vorsicht, ins Wasser legen und nach einem oder mehr Tagen nochmal messen.

    Wie sieht die Korrosion der Welle aus? Ist sie tatsächlich aus Nirostahl.

    Eine Beschichtung, die in einem Lager läuft kann ich mir nicht vorstellen.

    Vielleicht noch mal von vorne mit geklärten Begriffen?

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  6. #6
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    181

    Standard

    Danke Franz, du sprichst mir aus dem Herzen! Versuche mir schon die ganze Zeit diese beschriebene verquere Konstruktion vorzustellen...
    Beschichtete Welle in einem Kunststofflager????
    Sind wir mal gespannt...
    Grüße Volker

  7. #7
    Registriert seit
    22.07.2011
    Beiträge
    50

    Standard

    Hallo Engel.
    vielen Dank für die Stellungnahme, indes ich bekomme keine kleine Menge (1/2 l) und werde deshalb auf eine Beschichtung verzichten und statt dessen mir eine neue Lagerbuchse anfertigen lassen, die stramm auf den Ruderschaft (Welle) passt.
    mfG
    Hermann

  8. #8
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.964

    Standard

    Zitat Zitat von ANIMA Beitrag anzeigen
    Hallo Engel.
    vielen Dank für die Stellungnahme, indes ich bekomme keine kleine Menge (1/2 l) und werde deshalb auf eine Beschichtung verzichten und statt dessen mir eine neue Lagerbuchse anfertigen lassen, die stramm auf den Ruderschaft (Welle) passt.
    mfG
    Hermann
    Was heißt "stramm"? Stramm sollte sie im Ruderkoker sitzen, einkleben geht. (Falls es sich um einen o.a. klassischen Aufbau handelt)
    Welche Oberflächengüte hat die Ruderwelle? Du sprachst von Korrosion.
    Wähle das Lagerspiel nicht zu eng, ein wenig Spiel schadet nicht (sogar ein wenig mehr nicht) Eine klassische Maschinenbau-Lösung bekommst Du mit den alten Sachen eh nicht mehr hin.

    Viel Erfolg
    Franz
    halber Wind reicht völlig

  9. #9
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    181

    Standard

    Ich hab den Bronzelagern meiner HR 312 5/10 mm gegeben und bin damit sehr glücklich. Im normalen Maschienenbau wären das Welten zu viel!
    Grüße Volker

  10. #10
    Registriert seit
    22.07.2011
    Beiträge
    50

    Standard

    Außendurchm. der neuen PVC-Lagerbuchse 79,5 mm, Bronze-Gegenlager hat Durchm. 80 mm. Ist das O.K.??
    Hermann

Ähnliche Themen

  1. Wie GFK-Fäkalientank beschichten
    Von bernhardGherr im Forum Selbstbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 11:48
  2. neues Schiff, wie beschichten?
    Von hannilein im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 19:34
  3. Ruderwelle schmieren, mit was?
    Von beta im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 18:00
  4. Unterwasserschiff mit Farbspritzpistole beschichten ?
    Von nixbart im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 00:16
  5. Schlauchboot beschichten?
    Von syalena im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 20:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •