Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    457

    Standard Wie ist das eigentlich mit den Gastliegeplätze?

    Moin,
    auf Grund der aktuellen Situation in Burgtiefe (hohe Nachfrage nach Saisonliegeplätze) ist es lt. Hafenmeister so, dass es gar keine Liegeplatze für Gastlieger mehr gibt! Alle vorhandenen Plätze werden per Saisonvertrag vergeben. Wer sein Boot als „Laubenpieper“ benutzt und seinen Platz so gut wie nie verlässt, kann relativ günstig liegen.
    Alle anderen, die wie ich von den 5 Monaten, in denen das Schiff im Wasser liegt, etwa 3, eher 4 Monate unterwegs sind, zahlen drauf. Und nicht so knapp! Selbst von dem verbliebenen einen Monat bin ich normalerweise mind. 2 Wochen nicht an Bord. Trotzdem muss ich die Servicepauschale für Strom, Wasser, Toilettenbenutzung und Müllentsorgung für das ganze Jahr bezahlen! Wohlgemerkt bei nur 2 Personen an Bord!
    Wenn ich unterwegs bin, melde ich mich natürlich beim Hafenmeister ab und stelle das Schild in der Box auf „Grün“! So kann der Hafenbetreiber meinen Liegeplatz weiter „vermieten“ und somit doppelte Liegegebühren einnehmen.
    Hochgerechnet auf die tatsächliche Liegezeit fallen für mich Kosten in Höhe von über 80,- Euronen für jeden Tag an, auch wenn kein Service genutzt wird.
    Unter diesen Gegebenheiten frage ich mich natürlich, ob ein Hafenbetreiber nicht verpflichtet ist, ein gewisses Kontingent an Gastliegeplätzen zur Verfügung zu stellen und nicht nur die Plätze der für kurze Zeit abwesenden Yachten!
    Wie ist das bei euch geregelt?

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.710

    Standard

    Vereinshafen: Es gibt kein Kontingent für GL, aber es gibt immer Plätze für GL, alleine schon deshalb, weil viele zwar den LP voll bezahlen, dann aber wg. Zeitmangel, Krankheit, etc. doch nicht im Wasser sind. Oder unterwegs. Auch ich habe häufig den Verein subventioniert.
    Ansonsten: Jeder Hafen hat bestimmte Bedingungen, die im Vornherein bekannt sein sollten. Wenn die einem nicht passen und es ist ein Vereinshafen - Abstimmung im Verein herbeiführen. Wenn die einem nicht passen und es ist kein Vereinshafen - wechseln.

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.256

    Standard

    @miles and more
    Du kannst ja Deinen Liegeplatz ordentlich kündigen. Wenn der Sliptermin da ist, wird sich immer ein freier Platz finden, wo Du für 3-5 Tage oder auch länger als Gastlieger liegen kannst und Dein Schiff ausrüsten kann. Nachteil: Du musst die Gästeliegegebühr bezahlen...
    Eine Verpflichtung Gastliegeplätze bereitzuhalten ist mir nicht bekannt.

    Bei uns in Wedel verdient der Yachthafen (Vereinshafen) auch daran, wenn er meinen Liegeplatz in meiner Abwesenheit als Gastliegeplatz vermietet. Die, mit dieser zusätzlichen Miete eingenommenen Gelder, fliessen zu 100% in den Yachthafen zurück: Unterhaltung, Pflege der Zuwegungen, Gartenanlagen etc.. Ich käme nicht auf den Gedanken, von meinem Yachthafen die Servicepauschale, die Parkgebühren etc. für den Sommer zurückzufordern, denn dann müssen bald die Liegegebühren erhöht werden, um das entstandene Defizit zu finanzieren!!

    Mein Tip: suche Dir einen privat betriebenen Yachthafen, der Dir einen Liegeplatz "à la carte" anbietet, nur mit den Leistungen die Du dann auch buchen kannst (Sommerliegeplatz für 1 Monat, kein Strom, keine Toilette (nur gegen Eintrittsgeld), Parkplatznutzung wird individuell abgerechnet, Parkdauer max. 6 Wochen am Stück, dann muss die Parkuhr erneut gefüttert werden, Strom am Liegeplatz nur mit Karte (individuell abgerechnet)....... das Ganze dann garniert mit einer kostenpflichtigen App, über die man dann die Optionen individuell hinzu oder ab-buchen kann!!! .....ob das alles dann billiger wird ????.....ist wohl zu bezweifeln...

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2015
    Ort
    Flensburger Förde
    Beiträge
    39

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    @miles and more
    Du kannst ja Deinen Liegeplatz ordentlich kündigen. Wenn der Sliptermin da ist, wird sich immer ein freier Platz finden, wo Du für 3-5 Tage oder auch länger als Gastlieger liegen kannst und Dein Schiff ausrüsten kann. Nachteil: Du musst die Gästeliegegebühr bezahlen...
    Eine Verpflichtung Gastliegeplätze bereitzuhalten ist mir nicht bekannt.

    Bei uns in Wedel verdient der Yachthafen (Vereinshafen) auch daran, wenn er meinen Liegeplatz in meiner Abwesenheit als Gastliegeplatz vermietet. Die, mit dieser zusätzlichen Miete eingenommenen Gelder, fliessen zu 100% in den Yachthafen zurück: Unterhaltung, Pflege der Zuwegungen, Gartenanlagen etc.. Ich käme nicht auf den Gedanken, von meinem Yachthafen die Servicepauschale, die Parkgebühren etc. für den Sommer zurückzufordern, denn dann müssen bald die Liegegebühren erhöht werden, um das entstandene Defizit zu finanzieren!!

    Mein Tip: suche Dir einen privat betriebenen Yachthafen, der Dir einen Liegeplatz "à la carte" anbietet, nur mit den Leistungen die Du dann auch buchen kannst (Sommerliegeplatz für 1 Monat, kein Strom, keine Toilette (nur gegen Eintrittsgeld), Parkplatznutzung wird individuell abgerechnet, Parkdauer max. 6 Wochen am Stück, dann muss die Parkuhr erneut gefüttert werden, Strom am Liegeplatz nur mit Karte (individuell abgerechnet)....... das Ganze dann garniert mit einer kostenpflichtigen App, über die man dann die Optionen individuell hinzu oder ab-buchen kann!!! .....ob das alles dann billiger wird ????.....ist wohl zu bezweifeln...
    Volle Zustimmung!!

    Auch wir erleben als Vereinshafen immer wieder diese o. a. Diskussionen mit "Gastliegern" (Wobei für mich schon allein das Wort dem selbigen klar machen müsste, welchen Status er hat und welche Bedingungen er stellen kann).
    Und als Verantwortlicher für die Finanzen im Verein, kann ich nur ausdrücklich betonen, dass die wenigsten Gastlieger überhaupt wissen, welche Kosten ein Verein und auch ein gewerblicher Hafenbetreiber jährlich aufwenden muss. Wobei übrigens die Vereine im Wirtschaftlichen Betrieb den Gewerblichen per Gesetz gleich gestellt werden!
    Geändert von Fördejung (17.09.2020 um 14:12 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    457

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    @miles and more
    Du kannst ja Deinen Liegeplatz ordentlich kündigen. Wenn der Sliptermin da ist, wird sich immer ein freier Platz finden, wo Du für 3-5 Tage oder auch länger als Gastlieger liegen kannst und Dein Schiff ausrüsten kann. Nachteil: Du musst die Gästeliegegebühr bezahlen...
    .....ob das alles dann billiger wird ????.....ist wohl zu bezweifeln...
    Natürlich kann ich meinen Liegeplatzvertrag kündigen bzw. nicht verlängern! Natürlich muss ich dann als sogenannter Gastlieger den benutzen Liegeplatz bezahlen. Das ist doch überall so, oder ist dir ein Hafen bekannt, in dem man als Gast nicht bezahlen muss? Mir nicht!

    Natürlich sind Zahlungen für relativ wenige Liegetage im eigentlichen Heimathafen unter dem Strich deutlich günstiger, als für die gesamte Saison (inkl. Service-Pauschale) zahlen zu müssen!
    Irgendwie hast du da einiges nicht wirklich verstanden!
    Das Problem ist, dass zukünftig alle (alle) Liegeplätze als Saisonliegeplätze vermietet sind und sich ein freier Platz nur dann ergibt, wenn der eigentliche Inhaber unterwegs ist. So wurde ja bisher auch "mein" Liegeplatz weiter vermietet an einen Gastlieger.
    So kann es aber passieren, dass der eigentliche Mieter nach 2 Wochen zurück kommt, natürlich "seine" Box benutzen will, in der ich dann aber für 3 Wochen liege und nicht an Bord, sondern zu Hause bin!
    Dann fangen die Probleme an!

  6. #6
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.402

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Irgendwie hast du da einiges nicht wirklich verstanden!
    Das Problem ist, dass zukünftig alle (alle) Liegeplätze als Saisonliegeplätze vermietet sind und sich ein freier Platz nur dann ergibt, wenn der eigentliche Inhaber unterwegs ist. So wurde ja bisher auch "mein" Liegeplatz weiter vermietet an einen Gastlieger.
    So kann es aber passieren, dass der eigentliche Mieter nach 2 Wochen zurück kommt, natürlich "seine" Box benutzen will, in der ich dann aber für 3 Wochen liege und nicht an Bord, sondern zu Hause bin!
    Dann fangen die Probleme an!
    .


    Auch ich habe dein Gewese nicht verstanden und denke dass deine Probleme bereits ganz anderswo angefangen haben .

    .
    Geändert von supra (18.09.2020 um 01:23 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  7. #7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    457

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    .
    Auch ich habe dein Gewese nicht verstanden und denke dass deine Probleme bereits ganz anderswo angefangen haben .
    .
    Ich will es gern noch einmal wiederholen: "Niemand erwartet von dir, dass du irgendetwas verstehst!"

    Nimm deinen Waschlappen, setz dich unter deine Sprayhood und reinige deinen Achtersteven. Am besten genau so, wie du es ja schon explizit beschrieben hast.

  8. #8
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Findest Du denn an der deutschen Ostseeküste einen Hafen ohne Vereinsmitgliedschaft mit der gleichen Versorgung einen Platz zu geringeren Kosten? Die vertragliche Übereinkunft der Dauerlieger zum Freigeben beim Verlassen dürfte überall so sein, und ausgewiesene Gästestege wie in Skandinavien kenne ich leider nicht.
    20 % Preiserhöhung ist allerdings schon deutlich. Die Promenade mit allem Drum und Dran zeigt wohl auch noch Wirkung.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  9. #9
    Registriert seit
    25.04.2015
    Ort
    Flensburger Förde
    Beiträge
    39

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    ....
    Natürlich sind Zahlungen für relativ wenige Liegetage im eigentlichen Heimathafen unter dem Strich deutlich günstiger, als für die gesamte Saison (inkl. Service-Pauschale) zahlen zu müssen!
    Irgendwie hast du da einiges nicht wirklich verstanden!
    Das Problem ist, dass zukünftig alle (alle) Liegeplätze als Saisonliegeplätze vermietet sind und sich ein freier Platz nur dann ergibt, wenn der eigentliche Inhaber unterwegs ist. So wurde ja bisher auch "mein" Liegeplatz weiter vermietet an einen Gastlieger.
    So kann es aber passieren, dass der eigentliche Mieter nach 2 Wochen zurück kommt, natürlich "seine" Box benutzen will, in der ich dann aber für 3 Wochen liege und nicht an Bord, sondern zu Hause bin!
    Dann fangen die Probleme an!
    Diese "Wanderlieger", d. h. Gastlieger, welche am liebsten im Sommer, einen Liegeplatz für die begrenzte Zeit X zu einem definierten Zeitraum Y fest buchen wollen, sind in unserem Verein nicht gern gesehen und bekommen in der Regel auch keinen Platz!
    Warum?
    Weil sie letztendlich einen Liegeplatz als Saisonplatz blockieren und für uns einen Verlust an Einnahmen bedeuten.
    Wir disponieren zum Jahresende bzw. Beginn des Folgejahres und vergeben entsprechend die freien Kapazitäten. Bleibt dann ein Platz offen, kann ein Kurzzeitgastlieger diesen mieten, natürlich zu einem höheren Preis und bei sofortiger Zahlung (Lastschrift).

    Und das ein Gastlieger einen Festliegerplatz über den Zeitraum der Abwesenheit des Liegers hinaus mieten kann, halte ich für absolut abwegig. Wenn ja, hat der Betreiber der Anlage, egal ob Gewerblich oder Verein, einfach "Mist" produziert. Dann müsste man dem Kurzzeitgastlieger schon entsprechend entgegenkommen.

  10. #10
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.402

    Standard

    Zitat Zitat von Fördejung Beitrag anzeigen

    Und das ein Gastlieger einen Festliegerplatz über den Zeitraum der Abwesenheit des Liegers hinaus mieten kann, halte ich für absolut abwegig. Wenn ja, hat der Betreiber der Anlage, egal ob Gewerblich oder Verein, einfach "Mist" produziert. Dann müsste man dem Kurzzeitgastlieger schon entsprechend entgegenkommen.
    .

    Ja, das Problem begann früher und anderswo.


    .
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

Ähnliche Themen

  1. Gastliegeplätze
    Von Lenni80 im Forum Bodensee
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 22:16
  2. Kurzzeit-Gastliegeplätze im August
    Von janwellem im Forum Bodensee
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.07.2006, 13:23
  3. Wo ist eigentlich...
    Von Leckpfropfen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.03.2004, 15:32
  4. Wo ist eigentlich....II
    Von Marinetto im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2004, 08:23
  5. Gastliegeplätze in Lübeck
    Von KaiSei im Forum Ostsee
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2001, 20:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •