Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.09.2020
    Beiträge
    1

    Standard Standheizung fürs Boot

    Hallo,
    ich möchte gerne eine Standheizung einbauen und bin hier https://www.standheizung-autoterm.de/ auf die Autoterm 2D Air gestossen, die ja auch sehr gute Testergebnisse erzielt hat.

    Kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten?
    Vielen Dank, Sandra

  2. #2
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.062

    Standard

    Das Thema ist etwas komplexer...


    Entscheidend ist Schiff selbst und das Nutzungsprofil, nur mal an kühleren Tagen zuheizen, oder soll auch bei bei Außentemperaturen um 5 Grad innen wohlig warm.
    Wie lange soll die Heizung laufen, nur mal am Wochenende, oder im Dauerbetrieb?

    Die Platzhirsche Webasto und Eberspächer sind eher zu Empfehlen, vor allem Webasto, da der Brenner für längeren Betrieb besser geeignet ist.

    Wird eine permanente Heizung auch im Winter benötigt, sollte man die Webasto TP120 ins Auge fassen, diese ist für den uneingeschränkten Dauerbetrieb geeignet, jedoch auf Wasserbasis.

    Ich Betreibe zur Zeit eine Webasto 5000 Luftheizung, die im nahezu Dauerbetrieb läuft, da das Schiff auch im Herbst und Winter bewohnt wird und da bin ich im viertel Jahr Rythmus mit reinigen der Brennkammer.
    Mit Care-Diesel ist die Verrussung der Brennkammer nicht so schlimm, wie normalem Diesel.

    Ist also einiges zu beachten.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.263

    Standard

    Bei Landanschluss hat sich Ölradiator bewährt 1 Stufe sollte 600 Wat betragen - bekommt man nicht überall

  4. #4
    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    790

    Standard

    Google mal nach Planar, da findest du viel Positives ... https://forum.yacht.de/showthread.ph...ng-Erfahrungen

    Ich finde die Planar/Autoterm Heizungen sogar zuverlässiger als die „Platzhirsche“ ;-)

  5. #5
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.062

    Standard

    Greife das Thema noch mal auf.
    Habe mit normalem Diesel das Problem, das die Brennkammer in kurzen Intervallen verrußt.
    Tanke ich zum Beispiel Care-Diesel sind die Intervalle etwas größer.

    IMG_8046.jpg
    Das Foto zeigt das Ergebnis von 210h mit Aral Ultimate.


    Auch die tollen Planar haben die gleichen Brennereinsätze.
    Jahrelang die D4 von Eberspächer, der Brennereinsatz ist identisch zu Planar.
    Kaum größer als ein Fingerhut.

    Die Webasto hat ein etwa 5 cm großes flaches Sieb.
    Die Wabasto 90ST hat ebenfalls ein Sieb als Brenner, die Planar 14D ist nahezu baugleich zur Webasto 90ST.

    Webasto verrußt aber auch, bei Planar kann das nicht viel anders sein, da technisch baugleich.

    Werde nun auf eine Wasserheizung umrüsten, wie die TP120 von Webasto, oder Proheat X30 oder auch Kabola.
    Diese haben kein Sieb, klassische Brennerheizung wie auch im Haus eingesetzt werden.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 12:57
  2. Mini PC, ideal fürs Boot
    Von tb1704 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 22:24
  3. Welches Boot fürs Mittelmeer?
    Von Mevilla im Forum Jollen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 16:47
  4. Suche Boot fürs Isselmeer/Nordsee
    Von schneller66 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 10:45
  5. Tips fürs erste Boot
    Von Segelschwabe im Forum Jollen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 23:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •