Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.395

    Standard Corona--Wangerooge öffnet und sperrt ein

    Wangerooge lockert, es dürfen wieder Gäste auf die Insel.
    Mindestens 7 Tage Aufenthalt , d.h. 6 Übernachtungen in den Pensionen, Hotel sind jedoch Pficht.

    Für den Yachthafen gilt das auch. Es gibt dort keinen Zugang zu den Klos, Duschen , z. Vereinsheim.
    Päckchenliegen, für Gastschiffe Usus, ist verboten.

    Der Hintergrund dieser Maßnahmen, respektive der 7 Tage Regel ist klar.
    Man braucht, man will zahlende Gäste, aber eine hohe Fluktuation will man nicht.
    Massig Tages- Wochenendgäste will man nicht.

    Kurzum, für Segler bleibt Wangerooge m. Ansicht nach weiterhin aussen vor. Wer will schon 7 Tage dort eingesperrt sein ?


    Man könnte ja nun hinfahren und nach ein, zwei Tagen wieder weg...
    Wie ich die Insulaner aber kenne, werden sie sie die Liegegebühr für die vollen 7 Tage wohl gleich zu Beginn kassieren

    Ich bleibe am Thema dran....
    Geändert von supra (11.05.2020 um 22:07 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.710

    Standard

    Hmm, und wenn sich in Wangerooge "einnistet" und von da aus die Tide aussegelt?

  3. #3
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.395

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    Hmm, und wenn sich in Wangerooge "einnistet" und von da aus die Tide aussegelt?
    .


    Wangerooge , vielmehr der letzte , auf Provisionsbasis arbeitende Hafenmeister war da ganz strikt.
    Auch das stundenweise Abwarten der nächsten Tide berechnete er mit 50% Liegegebühr.
    Das war in Ostfrieslandein Novum.
    Tom war da sehr kreativ, so packte er die Päckchen z. B. , entgegen seemannschaftlicher Vorsicht und für Mehreinnahmen ( mehr Schiffe=mehr Geld), in einen Abstand von nur 50cm ! Vollkommen bekloppt das.

    Tom ischa nu' nich' mehr da, seine Geldgier aber hat negativen Eindruck hinterlassen. Dieser Eindruck über den Wangerooger Jachthafen wird durch die jetzigen Maßnahmen wieder erstarkt.
    Ich jedenfalls fühlte mich dort immer als dummes, inkompetente Bezahlvieh behandelt-- dem Kommerz wurde alles untergeordnet, auch die Sicherheit.
    Vorbei, er ischa nu' wech...
    Ob nu' immer noch so verfahren wird weiss ich nicht.
    Ich hoffe, und wünsche dem Verein dass es nicht mehr so ist.
    Aber nochmals, bei obigen aktuellen Maßnahmen bin ich da gewahrschaut.

    Für dich, und andere Skipper mit flachgehenden Schiffen , falle 300- 400m südlich des Ortes auf Sandwatt trocken.




    P.S.
    Die Problematik beherzt und kreativ zulangender Hafenmeister gab es auch auf anderen Inseln.
    Durch Publikmachen dieser Missstände in Foren wurde da zurückgerudert.
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  4. #4
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.710

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Für dich, und andere Skipper mit flachgehenden Schiffen , falle 300- 400m südlich des Ortes auf Sandwatt trocken.
    Danke! Aber erstmal muss ich ins Wasser, bevor ich mich wieder trockenfallen lassen kann.

  5. #5
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.395

    Standard

    Wangerooger*Yacht-Club*e.V.

    Informationen für Gastlieger

    *

    Information für Gastlieger (Stand 10. Mai 2020)

    Ab dem 11. Mai 2020 ist unser Yachthafen unter Auflagen für Gästelieger teilweise geöffnet. In der Verordnung des Landes Niedersachsen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 09.05.2020 geregelt, dass die Häfen für Sportboote wieder geöffnet werden dürfen und die Hälfte der Gastliegeplätze belegt werden darf (Artikel 2,§1(4). Allerdings wurde für die niedersächsischen Inseln zusätzlich geregelt, dass Besuche zur touristischen Nutzung der Inseln mindestens 6 Nächte betragen müssen (Artikel 1, §8 7a 7.). Die Verordnung gilt bis 27.05.2020, wir gehen erst einmal davon aus, dass dies auch über Pfingsten hinau gilt oder die Änderung so kurzfristig erstbekannt werden, dass es vernüftig und gerecht ungesetz werden kann.

    *

    Da die vorhandenen Liegeplätze begrenzt sind, gilt für Mai 2020 folgende Regelung:

    *

    Mindestliegedauer 7 Tage und Voranmeldung des Liegeplatzes beim Hafenmeister vor Fahrtantritt. Das Festmachen im Päckchen ist untersagt.

    *

    Unser neuer Hafenmeister Sascha Peter ist ab dem 13.05.2020 unter der Tel.Nr.: 0151 23457106 zu erreichen und nimmt Voranmeldungen entgegen. Die Entrichtung des Liegegeldes erfolgt bitte kontaktlos über den Briefkasten am Clubhaus.

    *

    Unser Clubhaus ist geschlossen, da dort jegliches Vereinsleben untersagt ist. Bitte auf der Steganlage Gruppenbildung unbedingt vermeiden!

    *

    Am Insulanersteg (Fingerstege) ist Wasser und Strom vorhanden. Am Gästesteg (östlicher Steg) müssen die Stromsäulen un die Wasserversorgung noch bereitgestellt werden, dies geschieht schnellstmöglich, heute kann der genaue Termin noch nicht genannt werden. Danach können erst die Sanitäranlagen für Gastlieger geöffnet werden.

    *

    Einige Details in der Handhabung der gestrigen Verordnung müssen noch geklärt werden. Wenn sich daraus weitere Lockerungen ergeben, aktualisieren wir unsere Internetseite. An dieseer Stelle vielen Dank an den Seglerverband Niedersachsen e. V. und dem Kreissortbund Friesland e. V., die seit Beginn der Corona-Pandemie uns mit vielen Informationen versorgt haben und bei den Landesbehörden und dem Landkreis unsere Interessen sehr gut vertreten und praktische Handhabungen dort klarstellt und Lockerungen erarbeitet haben.

    *

    Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und machen das Beste aus der Situation und können hoffentlich bald wieder "normal" Bootsport ausüben und wieder gesellig zusammensitzen. Bis dahin bitte Geduld und vor allem Gesundheit.

    *

    Ab dem 01.04.2015, hat der Wangerooger Yacht-Club e. V. auch den östlichen Steg von N-Ports übernommen.

    Stromsäulen mit Münzautomat, Wasser und Beleuchtung siehe oben!

    *

    Liegegebühr: 1,50 € pro Meter, Servicegebühr: 1,50 € pro Person.

    Die Liegegebühren sind am Clubhaus des WYC, Briefkasten, zu bezahlen.

    *

    *

    *

    Wir wünschen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt.

    *

    *

    Hier finden Sie uns:

    Wangerooger Yacht-Club e.V.
    Am Dorfdeich Süd 4
    26486 Wangerooge

    *
    © Wangerooger Yacht-Club e.V.




    ----------------------------------------------------------------------------------------
    Quelle:
    https://www.wyc-wangerooge.de/gastlieger/

    .
    Geändert von supra (12.05.2020 um 07:20 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  6. #6
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.395

    Standard

    .



    Der Wangerooger Yacht Club bekam ----zwei Tage nach dem obiges veröffentlicht wurde--- von der Gemeinde eine Ausnahme zur 7-Tage Regel.

    Anscheinend hat hier Jemand mitgelesen und schnellst reagiert.
    Geht doch !

    Die nachgeschobene Ausnahmeregel findet ihr rot hinterlegt in diesem Link :
    https://www.wyc-wangerooge.de/gastlieger/

    Diese pauschale 7-Tage Regel ......
    Bisher haben meines Wissens nur der Wangerooger Yacht Club , sowie der Spiekerooger Segelclub eine Ausnahmeregelung.
    Auf der HP des SSC erfährt man davon nix, dort gibt es nur Info über Anmeldung:
    https://www.spiekerooger-segelclub.de

    Auf Juist gilt diese 7-Tage Regel nachwievor.
    Dort aber haben sie garkeine keine Plätze für Gastlieger, die 50% sind überschritten.
    Lest selbst , also den Brief der Gemeinde ( Punkt 3) und Olafs Konsequenz:
    https://www.segelklub-juist.de/news/...klub-juist-e-v


    Norderney , mindestens 7- Tage
    https://norderney-sportboothafen.de



    Langeoog, 7-Tage
    https://www.sv-langeoog.de/social-media/


    Baltrum, da finde ich nix


    Borkum---der Wassersportverein Burkana bietet auf seiner HP keinerlei Info.
    Zu Baalmann, "Port Henry", segelt aus bekannten Gründen kaum Jemand.










    .
    Geändert von supra (18.05.2020 um 19:24 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  7. #7
    Registriert seit
    27.11.2020
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo,
    her Beitrag ist zwar schon etwas älter, weiß jemand den neusten Stand bzw. ob eine Öffnung überhaupt in Sicht?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 04.09.2016, 08:39
  2. Atom-Lobby öffnet die Schleusen in Fukushima
    Von Ralf-T im Forum Klönschnack
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 11:37
  3. Wilhelmshaven - Wangerooge
    Von Hano im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 13:26
  4. Wangerooge ist nicht mehr!!!
    Von ruppert4 im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2004, 20:48
  5. Wangerooge Wassertiefe
    Von JensE im Forum Nordsee
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2004, 21:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •