Moin,
war unlängst von Polen kommend im Hafen von Lauterbach. In der Marina war der Eigner einer 40 ft. Hanse dabei, mit einem Spachtel sein über und über mit Seepocken zugewachsenes Unterwasserschiff abzuschaben. Unter dem Schiff sah es schon entsprechend aus, obwohl er noch lange nicht fertig war. Natürlich fragte ich ihn sofort nach dem verwendeten Antifouling und nach seinem Liegeplatz.

Letzterer wurde mit „Lubmin“ angegeben, den Hersteller des genannten Antibewuchsmittelchen werde ich jetzt mal nicht angeben.
Ich konnte es mir nicht verkneifen, ihn auf das von mir verwendete Antifouling hinzuweisen, welches mittlerweile die 3. Saison überstanden hat, ohne auch nur eine einzige Pocke zu haben.

OK, Schiff ist noch im Wasser und das reale Ergebnis wird sich erst beim Kranen in den nächsten 2 Wochen zeigen, ob es auch tatsächlich die 3. Saison ohne eine einzige Pocke und sonstigen Bewuchs überstanden hat. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass das der Fall ist!

Am Prop (Flex-o-fold ) hatte ich zugegebener weise die ein oder andere Pocke, da dieser (wie auch der Saildrive selbst) nicht mit dem von mir verwendeten Antifouling mit dem hohen Kupferanteil gestrichen wurde, ist das auch durchaus nachvollziehbar.
Mein Antifouling wird aus 2 verschiedenen Komponenten erst bei Auftragen zusammengemischt.
Wenn sich meine Vermutung des absolut sauberen UW-Schiffes bestätigt, werde ich den Namen dieses Produktes hier benennen. Will halt vorher keine Reklame/Empfehlung machen/aussprechen.
Hatte früher Micron drauf! War auch gut, musste aber jedes Jahr erneuert werden, da es nach 2000 sm abgefahren war.

Wie ist das bei euch? Jedes Jahr neu streichen, oder gibt es doch ähnlich gute Erfahrungen?