Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    08.05.2021
    Beiträge
    3

    Standard Austausch Achterstag bei stehendem Mast (Duetta 94)?

    Guten Morgen zusammen,

    ich bin gerade dabei, mir eine Duetta 94 (Dehler 31) zuzulegen. Mein erstes eigenes Boot (und meine erste Frage hier )...

    Die Versicherung, die mein Vorbesitzer abgeschlossen hatte und die ich weiter nutzen möchte (Pantaenius), verlangt einen Nachweis, dass bei Vertragsabschluss das gesammte Rigg nicht älter als 10 Jahren ist (sonst wäre der Mast etc. nicht versichert). Beim Achterstag scheint der Vorbesitzer keine Unterlagen für den letzten Austausch mehr auftreiben zu können.

    Das Boot ist momentan voll aufgetakelt und ich glaube, das Legen / Abnehmen des Mastes ist dann doch recht aufwendig. Daher frage ich mich (oder genauer gesagt euch ), ob es möglich ist, das Achterstag bei stehendem Mast zu tauschen, um im Falle eines Falles keine Probleme mit der Versicherung zu bekommen. Und wenn ja, gibt es dafür einen empfehlenswerten Weg?

    Oder doch (erst mal) nach einer anderen Versicherung schauen und das ganze dann im Winterlager tauschen?

    Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht und ich gelobe, die Suchfunktion genutzt zu haben (hab aber nichts dazu gefunden).

    Vorab schon mal vielen Dank für eure Antworten und ein schönes Wochenende!
    Gruß Peter

  2. #2
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.195

    Standard

    Zitat Zitat von pege66 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen zusammen,

    ich bin gerade dabei, mir eine Duetta 94 (Dehler 31) zuzulegen. Mein erstes eigenes Boot (und meine erste Frage hier )...

    Die Versicherung, die mein Vorbesitzer abgeschlossen hatte und die ich weiter nutzen möchte (Pantaenius), verlangt einen Nachweis, dass bei Vertragsabschluss das gesammte Rigg nicht älter als 10 Jahren ist (sonst wäre der Mast etc. nicht versichert). Beim Achterstag scheint der Vorbesitzer keine Unterlagen für den letzten Austausch mehr auftreiben zu können.

    Das Boot ist momentan voll aufgetakelt und ich glaube, das Legen / Abnehmen des Mastes ist dann doch recht aufwendig. Daher frage ich mich (oder genauer gesagt euch ), ob es möglich ist, das Achterstag bei stehendem Mast zu tauschen, um im Falle eines Falles keine Probleme mit der Versicherung zu bekommen. Und wenn ja, gibt es dafür einen empfehlenswerten Weg?

    Oder doch (erst mal) nach einer anderen Versicherung schauen und das ganze dann im Winterlager tauschen?

    Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht und ich gelobe, die Suchfunktion genutzt zu haben (hab aber nichts dazu gefunden).



    Vorab schon mal vielen Dank für eure Antworten und ein schönes Wochenende!
    Gruß Peter
    Bei zunehmendem Alter des Riggs steigt das Risiko für die Versicherung. Nicht weil das stehende Gut morode würde, sondern weil die Wahrscheinlichkeit einer Misshandlung mit jedem Jahr größer wird. Unbeschädigte Riggs sind für die Ewigkeit.
    Die Niroteile sind aus Austenit*, ein äußerst korrosionsresistenter Werkstoff. Seine Schwächen liegen bei dauernder Verformung (verbiegen), ins besondere im Zusammenhang mit Chloridangriff. Dann kann die gefürchtete inter(oder trans)kristaline Spannungsrisskorrosion entstehen.
    Sie ist unsichtbar, nur im Labor zu erkennen.
    Wenn es um die Sicherheit der Bauteile geht, so ist ein unbeschädigtes Rigg mit 10 Jahren sicher kein Problem. Wenn es um die Versicherung geht, sollte man gemäß deren Vorgaben tauschen oder die Versicherung tauschen.
    Bauteile sorgfältig überwachen, bei Verformung unbedingt tauschen. Keine selbstgestrickten Bauteile verwenden, auch nicht von einem "guten Schweißer".

    * Es gibt 100te Sorten, die namhaften Riggherstellern verwenden geeignetes Material. Der Laie, sogar der Fachmann kann die Unterschiede nicht erkennen.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  3. #3
    Registriert seit
    17.12.2006
    Beiträge
    129

    Standard

    Hallo Peter,
    tauschen des Achterstags bei stehendem Mast ist eigentlich kein Problem.
    Sichere den Mast indem Du ihn mit zwei Fallen achtern fixierst.
    Dann kannst Du tauschen. Am einfachsten mit dem Mastenkran hochziehen lassen, oder am Mast hochwinschen lassen. Dazu müssen dann aber genug Fallen, Dirken vorhanden sein.
    Gruß
    Dieter
    Geändert von disli (08.05.2021 um 11:22 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    586

    Standard

    Zitat Zitat von disli Beitrag anzeigen
    Hallo Peter,
    tauschen des Achterstags bei stehendem Mast ist eigentlich kein Problem.
    Sichere den Mast indem Du ihn mit zwei Fallen achtern fixierst.
    Dann kannst Du tauschen. Am einfachsten mit dem Mastenkran hochziehen lassen, oder am Mast hochwinschen lassen. Dazu müssen dann aber genug Fallen, Dirken vorhanden sein.
    Gruß
    Dieter
    Dem schließe ich mich an! Lass dich mit einem Maßband zur Mastspitze kurbeln, mach ein Foto vom Topbeschlag und klebe das Ende vom Maßband oben fest!
    Anschließend braucht man nur noch die Gesamtlänge zu messen und ein weiteres Foto vom unteren Beschlag zu machen. Nicht vergessen, die Stärke des Stags zu messen. Mit einem Ruck hast du das Maßband wieder unten.
    Geh zu einem Rigger deiner Wahl und lass dir ein neues Achterstag anfertigen. Kostet nicht die Welt.
    Du wirst feststellen, dass den Rigger mit einer Terminalpresse die Materialzusammensetzung der Beschläge und auch des Drahts nicht interessiert. Das ist nur für User interessant, die sich wichtig machen wollen!
    Ist das Stag fertig (manchmal kann man darauf warten) lässt du dich wieder hochziehen und hängst das zuvor entspannte Stag aus und das neue ein. Fertig!

  5. #5
    Registriert seit
    10.02.2021
    Beiträge
    39

    Standard

    Du trimmst das AS mit Talje? Und weißt du, wie die Toppaufnahme ist? Dann kannst du auch grob messen (mit Dirk/Gfall) und das Ding beim Rigger machen lassen (oder mit Norsemans selbst), in den Topp, oben austauschen und den Feintrimm dann über die Talje machen. Da kommt es dann auf 2-3 oder auch auf 5cm nicht an, das holst du über die Talje. Du musst dann nur einmal hoch.

  6. #6
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.875

    Standard

    das risiko dich schwer zu verletzen bei zwo mal masthiefen ist deutlich grösser als das dess riggbruchs und also nur evtl bei pech ärger haben, versicherer schützen dich für sonen persönlichen montier schaden keineswegs

    meine risikoabwägung wäre, optisch den unteren teil des stages kontrollieren und bei zufriedenheit entweder anforderung ignorieren oder versicherung wechseln

    duetta 94 hat ja kein überzüchtetes race-rigg

  7. #7
    Registriert seit
    08.05.2021
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Rückmeldungen! Komme erst jetzt zum antworten, da ich heute arbeiten musste.

    Das Stag ist mit Talje getrimmt, daher wäre auch Länge-Schätzen möglich. Allerdings weiß ich nicht, wie genau das oben am Mast befestigt ist, daher müsste man auf alle Fälle zwecks Besichtigung hoch.

    Ich glaube, ich werde jetzt erst mal schauen, ob ich eine Versicherung finde, wo es nicht so konkrete Bedingungen bzgl. des Alters des Riggs gibt. Wenn das klappt, dann werde ich später im Herbst, wenn der Mast eh neben dem Boot liegt, das Achterstag tauschen.

    Wünsche einen schönen Sonntag!
    Gruß Peter

  8. #8
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.767

    Standard

    Also deshalb die Versicherung zu wechseln ist mE unsinnig:
    Entweder du segelst damit die Saison zu Ende, weil auf das Achterstag eh nicht so viel Druck kommt oder du legst den Mast, wenn es dir nicht geheuer ist. Das ist doch bei der Mastgrösse kein großes Ding. Such dir jemand mit etwas Erfahrung, der dir das zeigt. Das ist kein Hexenwerk.
    Bei der Gelegenheit kannst du auch das Topp insgesamt in Augenschein nehmen.

  9. #9
    Registriert seit
    08.05.2021
    Beiträge
    3

    Standard

    danke für die Hinweise!

    genau genommen wechel ich nicht die Versicherung, vielleicht hatte ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt, habe die Versicherung noch nicht abgeschlossen (da mir das Boot noch nicht gehört, das kommt nächste Woche), wollte beim gleichen Versicherer wie der Vorbesitzer weiter machen, der Versicherer möchte aber sowieso einen neuen Vertrag mit mir abschließen, es ist also genau genommen keine Fortsetzung der Versicherung
    daher würde ich mir jetzt eine andere Versicherung suchen und dort abschließen (sofern ich etwas passendes finde)

  10. #10
    Registriert seit
    10.02.2021
    Beiträge
    39

    Standard

    Zitat Zitat von pege66 Beitrag anzeigen
    Das Stag ist mit Talje getrimmt, daher wäre auch Länge-Schätzen möglich. Allerdings weiß ich nicht, wie genau das oben am Mast befestigt ist, daher müsste man auf alle Fälle zwecks Besichtigung hoch.
    Die Duetta ist ja nicht übermäßig selten. Da gibt es dann noch andere Wissende im Forum, Rigger und vor allem auch D-Marina. Bei Brot-und-Butter-Booten kenne ich beim AS eigentlich nur Augterminals, und die sollten im Mast hinsichtlich der Größe dieselben sein, wie an der Talje (oder korrespondierend, wenn es unten Gabeln sind). (Ggf. mit dem Fernglas nachsehen.)

Ähnliche Themen

  1. suche Mast Duetta 28 A, BJ 1982
    Von Duetta28a im Forum Yachten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 13:41
  2. Winterlager mit stehendem Mast
    Von Pamina im Forum Seemannschaft
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 17:17
  3. Trockenfallen mit frei stehendem Ruder
    Von gerdHH im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 19:56
  4. Außenlager mit stehendem Mast
    Von Smoky im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 13:17
  5. Elbe-Lübeck-Kanal mit stehendem Mast
    Von Goulsboro im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 12:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •