Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Hallo,

    tja, weiss nicht, bei mir halten die gefühlt ewig, zur Zeit 8 Jahre im Auto mit Standheizung, Sitzheizung, ...
    4 Jahre finde ich jetzt etwas kurz.


    Peter

  2. #12
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    498

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Dann kommt hinzu, nicht jede Batterie eignet sich als Starterbatterie. Gerade bei AGM-Batterien ist das der Fall, weil für Starterbatterien die Geometrie der Elektroden, die Anschlüsse etc. der kurzzeitigen, sehr hohen Stromabfuhr standhalten muss.
    ..
    Verstehe ich nicht - und muss dir (wenn auch nur ungern) widersprechen!
    Ich habe bei mir die mittlerweile 12 Jahre alten AGM vom Motor und die beiden vom Bugstrahlruder prophylaktisch im letzten Jahr gewechselt. Nicht etwa, weil sie keine Leistung mehr hatten, sondern weil ich der Meinung war, dass sie nach der langen Haltbarkeit ruhig einmal ausgewechselt werden könnten.
    Diese AGM sind aus meiner Sicht sehr wohl für kurzfristige und hohe Stromentnahme bestens geeignet. Besser als jeder normale Blei/Säure Akku!

    Nachtrag:
    Meine beiden GEL-Service-Batterien waren nun noch ein Jahr älter, weil ich sie erst dieses Jahr erneuert habe. Mit einem Kapazitätsmesser musste ich feststellen, dass die alten (2 x 210A von Exide) kaum weniger Leistung haben, als die neuen. Die hätte ich noch eine Weile benutzen können und mir das Rausheben der je 70 kg schweren Batterien erst einmal ersparen können.
    Die AGM´s, wie auch die Service-Batterien werden bei mir vom selben Ladegerät gepuffert, welches allerdings 2 verschiedene Ausgänge hat.
    Geändert von miles+more (10.11.2020 um 18:12 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht - und muss dir (wenn auch nur ungern) widersprechen
    Hallo,

    im Datenblatt stehts eigentlich.
    Gel-Akkus liefern nicht so hohe Ströme, aber 2x 210 Ah sollten einen Anlasser gut schaffen .
    Mit einer Ladespannung von 14,3V geht eigentlich alles.
    Gel-Akkus könnten leicht aufschäumen, das sollte man vermeiden. Aber bei 2x 210Ah müssste ein sehr sportliches Ladegerät ran.


    Peter

  4. #14
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    498

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Gel-Akkus liefern nicht so hohe Ströme, aber 2x 210 Ah sollten einen Anlasser gut schaffen .
    Peter
    Sach ma Peter, war das ein "Kalauer" oder hast du eine Leseschwäche? Setzten 5!

  5. #15
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Hallo,

    gemach!
    Gelbatterien mögen prinzipiell keine hohe Stromabgabe.
    Den Starter damit als Fallback zu treiben wäre aber aufgrund ihrer schieren Größe möglich.

    Dass Du die Möglichkeit so nicht ausnutzt habe ich mir schon gedacht.


    Peter

  6. #16
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.268

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht - und muss dir (wenn auch nur ungern) widersprechen!
    Ich habe bei mir die mittlerweile 12 Jahre alten AGM vom Motor und die beiden vom Bugstrahlruder prophylaktisch im letzten Jahr gewechselt. Nicht etwa, weil sie keine Leistung mehr hatten, sondern weil ich der Meinung war, dass sie nach der langen Haltbarkeit ruhig einmal ausgewechselt werden könnten.
    Diese AGM sind aus meiner Sicht sehr wohl für kurzfristige und hohe Stromentnahme bestens geeignet. Besser als jeder normale Blei/Säure Akku!
    Du widersprichst mir nicht, wenn Du deine Erfahrungen mir entgegenhälst. Hohe Ströme kann eine Batterie nur abgeben, wenn die Oberfläche der Elektrode groß ist. Deswegen bauen manche Hersteller AGM-Batterien mit spiralförmigen Elektroden. Ist alles nur eine Frage der Elektrochemie. Dann ist die „Rüttelfestigkeit“ der Batterie wichtig, denn, wenn eine Batterie mal so richtig und regelmässig geschüttelt wird, müssen es die Elektroden nicht unbedingt mögen...

  7. #17
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    498

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Deswegen bauen manche Hersteller AGM-Batterien mit spiralförmigen Elektroden. Ist alles nur eine Frage der Elektrochemie..
    Genau solche sind und waren bei mir eingebaut.

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Dann ist die „Rüttelfestigkeit“ der Batterie wichtig, denn, wenn eine Batterie mal so richtig und regelmässig geschüttelt wird, müssen es die Elektroden nicht unbedingt mögen...
    Nun, die Batterien sind bzw. sollten fest mit dem Rumpf verbunden sein. Wer sollte sie da regelmäßig schütteln? Dann müsste er m.E. das ganze Schiff schütteln. Dafür dürfte der normale und auch der höhere Wellengang kaum infrage kommen.
    Vielleicht aber, wenn man sich bei Seegang trocken fallen lässt. Diese Erfahrung hatte ich bisher noch nicht und strebe sie auch nicht an.

  8. #18
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.268

    Standard

    [QUOTE=miles+more;1480406]Genau solche sind und waren bei mir eingebaut.[\QUOTE]

    Gut gemacht

    Nun, die Batterien sind bzw. sollten fest mit dem Rumpf verbunden sein. Wer sollte sie da regelmäßig schütteln? Dann müsste er m.E. das ganze Schiff schütteln. Dafür dürfte der normale und auch der höhere Wellengang kaum infrage kommen.
    Vielleicht aber, wenn man sich bei Seegang trocken fallen lässt. Diese Erfahrung hatte ich bisher noch nicht und strebe sie auch nicht an.
    Du kennst meinen alten Vire nicht, der hat so ziemlich alles gerüttelt was an Bord war ! Hat sich erst mit dem Einbau des Diesels geändert....

  9. #19
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.665

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Nun, die Batterien sind bzw. sollten fest mit dem Rumpf verbunden sein. Wer sollte sie da regelmäßig schütteln? Dann müsste er m.E. das ganze Schiff schütteln. Dafür dürfte der normale und auch der höhere Wellengang kaum infrage kommen.
    Vielleicht aber, wenn man sich bei Seegang trocken fallen lässt. Diese Erfahrung hatte ich bisher noch nicht und strebe sie auch nicht an.
    Hallo,

    das kann mal vorkommen.
    Je leichter ein Schiff ist, desto wahrscheinlicher ist es.

    Mir sind mal wegen etwas rauher Bedingungen billige Wasserflaschen (die schwabbeligen aus Kunststoff) in der Bilge geplatzt.
    Im Frühjahr darauf hatte der Starterakku Zellschluß.
    Beides muss nicht zwingend im Zusammenhang stehen.
    Aber eine Wahrscheinlichkeit ist gegeben, dass der Akku dadurch punktgenau und ein wenig früher verstarb.


    Peter

  10. #20
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    188

    Standard

    Ich hatte mal vor einigen Jahren den Super-Batterie-Gau. Bei schwerem Wetter, das Boot hat fürchterlich gestampft, kam plötzlich ein sehr scharfer Geruch aus der Kajüte. Man konnte den Niedergang nicht mehr hinunter, die Augen brannten, atmen war fast nicht mehr möglich.
    Alle Stromverbraucher waren weggeschaltet aber 2 Stück 80Ah Bleibatterien hatten sich selbständig gemacht. Soll heißen, sie gasten und wurden so heiß, daß man sie nicht mehr anfassen konnte.
    Ca. 4 Std. später im Hafen konnten wir sie dann doch von Bord bringen und auf den Steg stellen. Dort waren sie am nächsten Morgen noch immer mehr als handwarm.
    Ich nehme an, die starken Schiffsbewegungen haben den Bodensatz der Batterien so aufgewühlt, daß es zum Kurzschluß der Zellen kam und praktisch die ganze gespeicherte Energie in kurzer Zeit frei wurde.
    Grüße Volker

Ähnliche Themen

  1. Diesel stirbt häufig ab
    Von Socorrista im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 07:24
  2. Starterbatterie
    Von Simon im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 21:53
  3. Sicherung Starterbatterie
    Von girouette im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 12:24
  4. Wie häufig Winschen fetten?
    Von In-Lee-Sitzer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 12:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •