Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
  1. #21
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    1.015

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Wer hat die Berichte denn gelesen?? Sportbootfahrer wissen in der Regel doch garnicht was die BSU ist und tut.
    Die sollten besser Halma oder Fortnite spielen.

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Erinnerst Du Dich noch an den Unfall zwischen einem amerikanischen Segler und einer Fähre vor Fehmarn ? Laut BSU hatte der Segler nur Fehler gemacht (sollte inkompetent sein, obwohl er Kapitän in der US Navy war).
    Ich kenne den Bericht, sooo einseitig ist der nicht. Ich habe mich damals gefragt, warum der sein Radar nicht genutzt hat oder er der Fähre mal ein, zwei weiße Sterne gezeigt hat.
    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist festzustellen, dass die BSU immer mit der Beurteilung von Sportbootunfällen einfach überfordert war und wenn da die Berufsschifffahrt mit involviert war, dann hatte die Berufsschifffahrt immer Recht!
    Absoluter Quatsch!
    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Im Sinne des Klima- und Umweltschutzes wäre ich für eine Segelbootquote und Führerscheinquote auf der Ostsee !!
    Eine solche Quote brauchen wir nicht, wenn die Anreise zum Boot nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Bus und Bahn erlaubt wäre. Was wäre das wieder schön an und auf der Ostsee, ohne Charterbratzen und Panzerspähwagen (auch SUV genannt (sehr unförmige Vehicel)), die alle Straßen verstopfen und zuparken!

  2. #22
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    161

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist festzustellen, dass die BSU immer mit der Beurteilung von Sportbootunfällen einfach überfordert war und wenn da die Berufsschifffahrt mit involviert war, dann hatte die Berufsschifffahrt immer Recht!
    Ich bin heilfroh, dass man die Untersuchung der Sportbootunfälle der BSU abgenommen hat. In den Seeämtern gibt es stets Beisitzer, die die Lage der Sportboote und ihre Pflichten und Möglichkeiten viel besser kennen und einschätzen können.
    Da sind wir bei einer ganz anderen Ebene. Die Kompetenz der BSU sehe ich durchaus auch kritisch, und leider zwar bei fast allen Fällen. Der betriebene Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ertrag, und wenn sie etwas herausfinden, dann nur durch externe Experisen. Aber das ist für mich erstmal unabhängig davon, welche Fälle untersucht werden, denn Kompetenz könnte man mit entsprechendem Willen auch aufbauen.
    Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung.

  3. #23
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    2.615

    Standard

    Zitat Zitat von Wetterbote Beitrag anzeigen
    Was ist ein Adidas-Boot?
    X-Yacht!

    Die hat 3 Streifen ...
    Tschüß, Bronsky

    Rennyachten kreuzen gut, Kreuzeryachten rennen nicht

  4. #24
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    2.853

    Standard

    Bis jetzt weiß offenbar niemand, welchen Schiffstyp es da geschmissen hat, oder?
    ___/)_/)____/)___

    Contrast 33 - Dirk

  5. #25
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.597

    Standard

    Zitat Zitat von Contrast33 Beitrag anzeigen
    Bis jetzt weiß offenbar niemand, welchen Schiffstyp es da geschmissen hat, oder?
    Ausser deine Neugierde zu befriedigen brächte diese Info keinerlei Wert , Mehrwert .
    Im Gegentum , bei weniger geignetem Schiffstyp würde der Fingerzeig , zur eigenen Erbauung , drastischer .

    Man kann auch nichts davon lernen ob sich jemand mit einem Kleinkraftrad oder einer 500er gegen den Baum gesetzt hat .

    Nimm es hin , bei den Verhältnissen war nahezu jeder Schiffstyp ungeeignet .
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  6. #26
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    2.853

    Standard

    Das sehe ich nicht so. Aus meiner Sicht ist es schon ein Unterschied, ob die See einen 36-Füßer oder einen 24-Füßer umwirft.
    Der Vergleich mit dem Motorrad hinkt, da Bäume idR nicht gegen Motorräder fahren.
    ___/)_/)____/)___

    Contrast 33 - Dirk

  7. #27
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.597

    Standard

    Zitat Zitat von Contrast33 Beitrag anzeigen
    Das sehe ich nicht so. Aus meiner Sicht ist es schon ein Unterschied, ob die See einen 36-Füßer oder einen 24-Füßer umwirft.
    .



    Welchen Unterschied siehst du da ?

    Wenn die Verhältnisse, sprich Wellenhöhe, Wellenmuster , Strom gegen Wind , geringe Wassertiefe ausreichen um ein 36' Schiff zu "waschen" , , besteht in den Konsequenzen kein Unterschied zu denen mit einem 24' Schiff .
    Geändert von supra (08.09.2021 um 18:02 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  8. #28
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.217

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Welchen Unterschied siehst du da ?

    Wenn die Verhältnisse, sprich Wellenhöhe, Wellenmuster , Strom gegen Wind , geringe Wassertiefe ausreichen um ein 36' Schiff zu "waschen" , , besteht in den Konsequenzen kein Unterschied zu denen mit einem 24' Schiff .
    Wir haben verschiedene Gatten sowohl mit 25' als auch mit 31', auch bei struppigem Wetter, oft durchfahren (-segelt). Dem Schiff mag es tatsächlich egal sein ob es klein oder groß ist, der Crew gewiss nicht. Man wird heftig durchgeschüttelt, mit dem größeren erheblich gemäßigter.
    Schlechtes Wetter beginnt bei ca. 4 Bft wenn die Bedingungen ungünstig sind, dann kann über der Barre schon eine konfuse See stehen.

    Die Warnungen (sogar die Tonnen) werden häufig ignoriert, meistens geht das auch gut, dann heißt es: Gar kein Problem.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  9. #29
    Registriert seit
    21.05.2014
    Beiträge
    396

    Standard

    Ich meine auch, dass vor allem der Schiffstyp einen großen Unterschied macht. An den Barren ist es flach. Bei hohem Seegang setzt man mit zuviel Tiefgang in den Wellentälern auf. Der Sand ist betonhart, das kann ein Schiff binnen Minuten so beschädigen, dass es sinkt...

  10. #30
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    161

    Standard

    Überraschenderweise scheint die BSU tatsächlich eine Untersuchung zu eröffnen: https://www.bsu-bund.de/DE/Aktuelles...ngen_node.html. Das dürfte die Silja gewesen sein, die hier untergegangen ist.
    Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung.

Ähnliche Themen

  1. Wassertiefen juist bis Langeoog
    Von fegerlein im Forum Nordsee
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2015, 23:46
  2. Fahrtenstrategie Norderney- Langeoog.
    Von fegerlein im Forum Nordsee
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 19:17
  3. Von Langeoog nach Heiligenhafen
    Von Zweimasten im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2013, 11:03
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 13:00
  5. Langeoog
    Von injo im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2003, 18:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •