Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54
  1. #21
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.875

    Standard

    @ supra, tricat 25 soll 3 kojen haben, obs den schon gebraucht gibt weiss ich nicht und ob man den noch slippen kann auch nicht, den tricat 20 kann man gut slpippen

    catri 24 damals hatte doch auch kein mittelschwert, oder?

    und natürlich völlig unernst den foiler tri: TF10


    hubkiel der den unterwasserteil in der höhe halbiert, glaube nicht das dies geht, ein kiel hat schliesslich auch kräfte auf den rumpf zu übertragen, das dürfte nur mit führungen im rumpf gehen... ergo dann kielkasten

  2. #22
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.875

    Standard

    leo, ick würde dir auch raten erstmal mit nem jollenkreuzer zu beginnen, bis dir was geschickteres vors eigene gesicht kommt
    Geändert von haribo (14.09.2021 um 20:37 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.544

    Standard

    Zitat Zitat von P.Leo Beitrag anzeigen

    Ich hab meine Boote bislang immer nur tagesweise geliehen.


    Du hast also noch nie geslippt ?

    Kaufe dir eine Etap 20 . Eine Minibav Kielschwert , ein alte Varianta , eine Sailart , einen GFK 16er , eine lütsche Benejeau mit variablem Tiefgang , erfahre damit was du wirklich brauchst, nicht was du meinst zu wollen und verscheuere das Teil nach ein bis zwei Saisons wieder.
    Geändert von supra (14.09.2021 um 20:44 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  4. #24
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.544

    Standard

    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  5. #25
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.544

    Standard

    Lhttps://www.bing.com/images/search?q=klepper+condor+70&qs=n&form=QBIR&sp=-1&pq=klepper+condor+70&sc=2-17&cvid=152929AE2CD1444EA4275306EFA45464&first=1&t sc=ImageBasicHover
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  6. #26
    Registriert seit
    10.02.2021
    Beiträge
    39

    Standard

    Zitat Zitat von P.Leo Beitrag anzeigen
    Wenn der Tiefgang 145cm hat, das Kielbrett ja wahrscheinlich OK 20cm (???) über Straße liegt, muss der Trailer ja bis ~170cm versenkt werden (oder bin ich doof?)
    Die Bahn müsst dann ja schon echt steil sein. (Auto packt das (60%Steigung + Seilwinde 4to ist an Bord + Wattiefe 75cm/4x4/Voll Sperrbar)
    Aber will ich das Auto bis max Wattiefe versenken müssen? (frisch renoviert eher nicht...)
    Vergiss es. Wir slippen mit Fehmarntrailern bis ca. 2m Tiefe und 10t (und früher auch mehr, aber das macht die Slipbahn auf Dauer kaputt.) Mit Seilwinde auf einer seeeehr langen Slipbahn. Ja, das Boot muss dann so tief versenkt werden. Und ob das Auto das packt, hängt nicht nur am Auto selbst, sondern in Tidengewässern auch am Schlickbelag der Slipbahn. Auch unsere Waarschip haben wir zwar auf dem Trailer abgeslipt, aber eben an der stationären Seilwinde. (Und, wie geschrieben, nie so aufgeslipt. Alles weitere hat @supra beschrieben.)

  7. #27
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.194

    Standard

    Zitat Zitat von P.Leo Beitrag anzeigen
    Um es zu können, falls keiner (Bediener/Kran) da ist.

    .......
    Das und dem Spaß (ist das wirklich einer?) mit einem Oldtimer eine Yacht hinter sich her zu ziehen steht gegenüber:

    - Boot transportklar machen
    - Segel abschlagen,
    - Jüt montieren,
    - Mast legen und verzurren
    Erster Tag

    - Zum Bestimmungsort trailern
    Zweiter Tag

    - Mast stellen,
    - Jüt belegen
    - Segel anschlagen
    - Rigg spannen, Trimmleinen Einscheren
    - Trailer abstellen und sichern
    Dritter Tag

    So nur wenn alles glatt läuft und man die Hetze in Kauf nimmt. Das gleiche in umgekehrter Reihenfolge bei der Rückreise. Eine Woche ist futsch. Da fragt man sich, ob die Kombination schwerer Wagen, Trailer mit Yacht vernünftig ist.

    Jolle, Beachcat oder gar Jollenkreuzer - ok. Aber Kreuzer mit Trailer? - nee.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  8. #28
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.875

    Standard

    grauwal,
    wenn man schnell trailern/slippen will gab es ja auch schon boote bei denen man segel zum mastlegen/trailern angeschlagen lassen konnte, catboot thales 22 oder etwas moderner in plastic Ocqueteau Tilapia 6.50

    aber ansonsten gebe ich dir recht, meist ist es ein erstaunlich endloses getüddel bis der mast gestellt oder gelegt ist
    haribo
    Geändert von haribo (16.09.2021 um 04:46 Uhr)

  9. #29
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    431

    Standard

    Hier hast Du (fast) alle deine Kriterien erfüllt. 2-3 (kleine) Kojen, separates (Mini-) WC . Kleine Pantry. Perfekt trailerbar und slippbar.
    Mast stellen dauert ca 30 min. Keine „Kästen“ im Salon. Und absolut bezahlbar …
    Ach ich komm wieder ins Schwärmen. Aber der Trend geht leider nicht zum Zweitboot.

    https://sailboatdata.com/sailboat/red-fox-200

    https://dailyboats.com/boat/103544-buy-red-fox-200-e

  10. #30
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.875

    Standard

    @redfox: wow, es gibt doch weitere boote mit seitenschwertern

Ähnliche Themen

  1. Kaufentscheidung für die erste eigene Yacht
    Von Milford im Forum Yachten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 00:59
  2. Ein paar Fragen!
    Von Cuba im Forum Yachten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 21:58
  3. Tipps für Autopilot auf 42" Boot gesucht
    Von matthias1711 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 00:04
  4. ein paar Fragen
    Von Rainer58 im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.10.2004, 19:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •