Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    593

    Standard Unteres Ruderlager defekt

    Moin,
    in 2019 war das obere Ruderlager (Jefa Ruder) bei mir ausgeschlagen und musste ausgetauscht werden. Nichts besonderes, konnte ich selbst erledigen, ohne dass das Schiff aus dem Wasser musste.
    Nun höre ich, dass bei einer anderen Yacht das untere (selbstausrichtende) Lager auch defekt war und ausgewechselt werden musste. Schiff musste aus dem Wasser um das komplette Ruder ausbauen zu können.
    Frage ich mich nun, wie kann es überhaupt dazu kommen, dass das untere Lager, welches eigentlich völlig wartungsfrei ist, derart defekt werden kann, -dass es offenbar festgefressen ist?
    Bei mir wird nun das obere Lager (ein Gleitlager aus Kunststoff) hin und wieder neu gefettet.
    Aber das untere Lager ???

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.599

    Standard

    Zitat Zitat von miles+more Beitrag anzeigen
    Nun höre ich, dass bei einer anderen Yacht das untere (selbstausrichtende) Lager auch defekt war und ausgewechselt werden musste. .......
    Frage ich mich nun, wie kann es überhaupt dazu kommen, dass das untere Lager, welches eigentlich völlig wartungsfrei ist, derart defekt werden kann, -dass es offenbar festgefressen ist?
    Hörensagen und "offenbar" . Ganz toll.
    Du könntest dich beim Eigner erkundigen und die Sachlage erweitern, statt zu spekulieren.

    Schön, zumindest trägt es zur allgemeinen Belustigung bei, dass du deine Frage an dich öffentlich machst.
    Geändert von supra (22.10.2021 um 21:08 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    593

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Hörensagen und "offenbar" . Ganz toll.
    Du könntest dich beim Eigner erkundigen und die Sachlage erweitern, statt zu spekulieren.

    Schön, zumindest trägt es zur allgemeinen Belustigung bei, dass du deine Frage an dich öffentlich machst.
    Supra, was ist dieses Forum nur ohne deine dümmlichen Kommentare?

    Rein zufällig bin ich neben meinem eigenem Boot (45 ft) auch Miteigentümer an der betroffenen Bavaria 46!

  4. #4
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.599

    Standard

    Was wir jetzt wissen:

    Dein Problem, als Zufallls-Miteigner zufälligerweise genau dieser Bavaria 46!, besteht darin , dass du von den anderen Miteignern zufälligerweise nicht über den Schaden, samt dessen Ursache und Reparatur, informiert wurdest.
    Jetzt suchst du nach Antworten, indem du dich öffentlich fragst, und spekulierst, was da passiert sein könnte.
    Geändert von supra (23.10.2021 um 12:19 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  5. #5
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    220

    Standard

    @ Supra: mir tun ja nur deine Frau und die Kinder leid - wenn überhaupt vorhanden…
    Grüße Volker

  6. #6
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    161

    Standard

    "Das Lager war defekt und musste ausgetauscht werden" ist ein bisschen allgemein. Kannst Du genauer beschreiben, was denn defekt war und wie sich das geäussert hat?
    Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung.

  7. #7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    593

    Standard

    Zitat Zitat von Wetterbote Beitrag anzeigen
    "Das Lager war defekt und musste ausgetauscht werden" ist ein bisschen allgemein. Kannst Du genauer beschreiben, was denn defekt war und wie sich das geäussert hat?

    Das Schiff ist im MM unterwegs, etwas genaues weiß ich auch nicht! Nur, dass das Ruder immer schwergängiger wurde. Schiff wurde aus dem Wasser genommen und die Lager überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass das untere Lager festgefressen war und der innere Teil des Lagers wohl schon auf der Ruderwelle gearbeitet hatte!
    Da ich mir nicht erklären kann, wie so etwas passieren konnte, kam es zur Threaderöffnung mit meiner Frage an alle (außer an Super-Super-Supra).
    Ich habe so meine Theorie, was der Auslöser gewesen sein könnte. Möchte aber erst einmal andere Meinungen einholen!

    Vor 2 Jahren habe ich bei einem Versuch nach Norwegen*) zu segeln, in Læsø abgebrochen, da Klopfgeräusche von der Ruderwelle immer stärker wurden. Damit wollte ich nicht über das Skagerrak segeln.
    Wie sich im Nachhinein herausstellte, war das obere Lager ein wenig ausgeschlagen und konnte von mir selbst erneuert werden. Schiff musste noch nicht einmal aus dem Wasser. Mit dem unteren Lager hatte ich selbst bei meinem Boot noch nie Probleme!

    *) dafür hat es in diesem Jahr (mal wieder) geklappt. Von Christiansand bis zum Oslo-Fjord konnte ein Großteil der Südküste abgesegelt werden

  8. #8
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.101

    Standard

    Könnte auch an einer Einwirkung von aussen zustande gekommen sein, Grundberührung oder ähnliches...
    Müsste man sich genau das beschädigte Teil ansehen...

    Gibt natürlich noch das Problem, das falsche Materialen verwendet wurden.
    Nylon quillt im Wasser gerne...
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

  9. #9
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.447

    Standard

    @miles+more
    Es gibt kein Lager-Werkstoff der nicht einer Abnutzung unterliegt.
    Kunstofflager zu fetten ist nicht gut, da Kunstoffe, je nach Typ, durch die Einwirkung des Fetts quellen können.
    Die unteren Lager, also die immer mit Wasser in Verbindung stehen, nutzen sich auch ab. Man darf nicht ausser acht lassen, dass auf diese lager ein erhebliche mechanische Kräfte wirken, wobei erst die Lager ausschlagen und erst dann die Ruderwelle abgenutzt wird.
    Kunstofflager halten ca. 15-20 Jahre und dann muss man sie nunmal ersetzen (Hüftgelenke halten auch nicht immer lebenslang).
    Der Austausch des unteren Lager ist nicht so kompliziert: Schiff in den Kran, Ruder langsam und vorsichtig herausgleiten lassen, Schiff ins Gestell packen, Lager vorsichtig ausbauen, neues Lager besorgen/holen, Lager einbauen, Schiff in den Kran, Ruder wieder einsetzen. I'sn Klax!!
    P.S. Bronzelager sind sicherlich haltbarer, haben nur den Nachteil, dass sich dann die Ruderwelle einschleift, also dünner wird....

  10. #10
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    10

    Standard

    Moin,
    bei meiner Hanse war`s ne heftige Grundberührung mit dem Ruder bei Achterausfahrt. Ruderwelle aus Alu leicht verbogen, Pendelrollenlager- Innenring aus der Fluchtung verdreht. Pinne ließ sich nur mit Kraftaufwand drehen. Immerhin bin ich bis zum Heimatkran ohne fremde Hilfe gekommen.

Ähnliche Themen

  1. Unteres Amazonasgebiet
    Von Christoph Jaster im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 21:35
  2. Ruderlager
    Von GER_752 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 22:35
  3. Ruderlager
    Von Stavanger01 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 20:07
  4. Ruderlager
    Von Glaede im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2003, 10:23
  5. Ruderlager?
    Von JuBro im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2002, 21:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •