Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 128
  1. #111
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    ich meine es ist als 50qm seefahrtkreuzer gebaut worden, die längenangabe passt zwar nicht... irgend was ist immer
    So möge, könnte es sein. Ich weiss es nicht, das Schiff, so schön es auch ist , passt nicht zu mir, zu meinem Programm. Ich recherchiere ddesdewgenstda nicht weiter. Das mögen potentielle Neueigner bitte selbst machen.
    Ich denke aber auch, dass sie hier, und von anderswo , Assistenz erhalten.

    Nichtsdestotrotz, bei den original hölzernen Klampen, den hölzernen Blöcken, dem Mast, , ich werde schwach.
    Das Relingsnetz aber, auch das Segelkleid müssen weg! Die schöne Linie wird dadurch im wahrsten Sinne gebrochen.
    Auch verbietet sich eine Sprayhood , zumindest eine permanent gefahrene. Beim Segeln gehört sie runtergeklappt. Wer will Stilbruch an einem Oldtimer , einem Klassiker?
    Ach, was soll mein Kommentar?
    Vielleicht, nur vielleicht, habe ich etwas zum Verständnis, zum allgemeinen Bewusstsein über alte Schiffe beigetragen. Ich hoffe Neugierde erweckt zu haben. Es macht ja auch Spaß neues altes zu entdecken. ; )
    Geändert von supra (19.11.2021 um 22:25 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  2. #112
    Registriert seit
    10.02.2021
    Beiträge
    63

    Standard

    Die 50er wurden als 8.5 KR weitergeführt (https://www.yachtsportmuseum.de/them...r-yachten2.htm), die Länge passt auch (http://seefahrtkreuzer.de/reg-v-teil-1.html, http://seefahrtkreuzer.de/reg-v-teil-2.html - habe ich mich selbst böse gewundert), wenngleich das Boot unter der auf dem Segel sichtbaren Segelnummer nicht in der Liste unter seefahrtkeuzer.org zu finden ist. Mit der auf dem Bild gezeigten Nummer VIII 484 [VIII = 8KR-Gruppe] (ich weiß nicht, ob es 434 oder 484 ist), finde ich das Boot Anfang der 1950er in Wulsdorf (https://www.yachtsportmuseum.de/such...tring&start=50), später dann in Kiel (https://www.yachtsportmuseum.de/such...tring&start=50)

    Und: Nein, ich bin kein potenzieller Kaufinteressent

  3. #113
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Zitat Zitat von x1367 Beitrag anzeigen
    Die 50er wurden als 8.5 KR weitergeführt (https://www.yachtsportmuseum.de/them...r-yachten2.htm), die Länge passt auch (http://seefahrtkreuzer.de/reg-v-teil-1.html, http://seefahrtkreuzer.de/reg-v-teil-2.html - habe ich mich selbst böse gewundert), wenngleich das Boot unter der auf dem Segel sichtbaren Segelnummer nicht in der Liste unter seefahrtkeuzer.org zu finden ist. Mit der auf dem Bild gezeigten Nummer VIII 484 [VIII = 8KR-Gruppe] (ich weiß nicht, ob es 434 oder 484 ist), finde ich das Boot Anfang der 1950er in Wulsdorf (https://www.yachtsportmuseum.de/such...tring&start=50), später dann in Kiel (https://www.yachtsportmuseum.de/such...tring&start=50)

    Und: Nein, ich bin kein potenzieller Kaufinteressent
    Und ich wunderte mich schon, so ein früher KR ?

    Nebenbei , vor drei Jahren traf ich auf seinem Schiff eine Studenten. Er lebte auf dem Schiff und ging auf die Seefahrtschule in Elsfleth. Wir lagen längsseits. Er wusste nicht was er da hatte. Einen 4,5 KR aus 1952? . Alles original, vom Rigg bis runter zu den Schranktüren mit Wiener Geflecht. Kein guter, aber segelfähiger Zustand. Stahlschiff. Alles , wirklich alles original.. Mein Mund war lange offen, ich sabberte nahezu.

    Ein kleines , seetüchtiges Schiff ist solch 4,5 Kr.
    Es ging damals, also in den 50ern noch kleiner.
    Günther Grell , damals , und jahrelang, als Chefredakteur und nahezu Einmannbetrieb des Magazins " Yacht" , segelte zur Olympiade nach Finnland.
    Christmann , den ich viel weiter oben schon einwurf, dessen vollständige Sammlungen sowohl in Kiel, als auch in Hamburg abgreifbar sind, schrieb über Grell:
    https://www.fky.org/kulturelles/literatur-4.htm
    Die Zeitschrift " Yacht" hat Grell über etliche Jahre ihr Überleben zu verdanken. Grell hat objektiv berichtet, vorgestellt , usw..

    Gunnar, vor einigen, vielleicht vielen Jahren, gab es einen mehrseitigen Artikel in de Yacht über Grell.
    Suche ihn heraus.
    Warum? All seine Artikel sind schön zu lesen, es sind fachkompetente Zeitdokumente.
    Geändert von supra (20.11.2021 um 00:21 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  4. #114
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Auf dem letzten segelbild eindeutig XIII 484
    mir ist es noch nicht gelungen mit der KR Formel aus den Abmessungen eines 50qm Seekreuzers einen R Wert in der Gegend von 8 zu berechnen? Habe aber auch gelesen das sie in die Gruppe XIII eingruppiert wurden,

  5. #115
    Registriert seit
    10.02.2021
    Beiträge
    63

    Standard

    ... ich war auch sehr überrascht. Aber es wird Gründe gegeben haben. Die KR-Formel hat ja eher hochbordigere, breitere (und damit bei gleicher LüA schwerere) Boote mit kürzeren Überhängen hervorgebracht, aus damaliger Sicht wohnlicher und sicherer. Insofern fielen die Seefahrtkreuzer in ihrer Idee sehr aus der neuen Formel heraus, deshalb vielleicht der recht hohe KR-Wert. (Nachtrag: konkreter noch mal hier: https://www.yachtsportmuseum.de/them...r-yachten2.htm) Immerhin, wir hatten an der Unterweser nicht viele SFK, aber ein alter 30er, hat - gut gesegelt - seinen KR-entsprechenden Yardstick auch regelmäßig gut herausgefahren.

    Aber war mir zum Boot des TEs noch einfällt: Gibt es zu dem vielleicht noch eine alte Segelnummer? In der Regel war Segeln ja in Vereinen organisiert oder musste sein Boot registrieren lassen, damit war man dann auch schnell in den Registerverzeichnissen, jedenfalls "irgendwann mal". (Man sieht es bei den DSV-Jahrbüchern ja gut, wie die Boote dann herausfallen, wenn die Messbriefe nicht mehr erneuert werden.)
    Geändert von x1367 (20.11.2021 um 10:39 Uhr)

  6. #116
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Genau die Formel versuchte ich... bräuchte halt mal ein nachvollziehbares Beispiel

  7. #117
    Registriert seit
    10.02.2021
    Beiträge
    63

    Standard

    Ich habe mir da gerade in Excel ca. 8 KR zusammengestümpert*: Vermessung an Hand von Linienlängen und Dreisatz auf dem Foto in ppt, außerdem noch ein paar Daten von http://www.takel-ing.de/50iger-rusalka.html bzw. http://www.takel-ing.de/risse-alte-bilder.html extrapopliert. Das Problem sind Länge und Breite in den Vermessungsebenen, aber mit etwas Dreisatz kommt man da schon ran. Wobei natürlich nicht alle 50er gleichschlecht in die KR-Vermessung hineingepasst hätten.
    Soviel zum Thema unnützes Wissen...
    *Details gerne per PN, die Daten dürften nicht auf das Boot des TEs passen.

  8. #118
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    meinen rechenfehler hab ich nun, mit x1367 s hilfe, gefunden

    unsicher sind wir über die breitenangaben, bei den 50qm seefahrtkreuzern wird immer nur eine breite angegeben, meist 2,63m-2,65m das dürfte die breite auf deckshöhe sein, als länge zählt erstens die LWL und zweitens die überhänge vorn und achtern

    in den plänen ist immer noch ein mass für eine "seitenhöhe" z.B 1.68m, was das abmisst fehlt mir auch noch,

    bei den seekreuzern mit KR-rennwert wird die vermessungs-länge in einer ebene etwas höher als die wasserlinie
    (+4% der LWL über der WL ) gemessen und bei der breite in der formel ist es nicht klar ob sie auch in dieser ebene gemessen wird oder auf deckshöhe

    aber ich bekomme den rechnungsübergang vom 50qm seefahrtkreuzer zum 8... 8.2 KR kreuzer gemäss der KR-formel von 1948 jetzt ganz gut hin

  9. #119
    Registriert seit
    02.11.2021
    Ort
    Vorpommern
    Beiträge
    21

    Standard

    @haribo: Ja, tatsächlich ein schickes Schiff was du da in Ebay gefunden hast, und in einem doch recht guten Grundzustand. Aber ich dachte, wir hatten die Idee verworfen, es wieder in den Urzustand zu versetzen mangels Relevanz (so nennt man es auf Wikipedia, wenn der Beitrag niemanden interessieren würde)?! Das Boot würde einen unverhältnismäßigen Aufwand zum abschließenden Wert bedeuten. So gehe ich jetzt auch weiter vor. Segeltauglich und dann den Wert abfahren...sozusagen.
    Geändert von Stephan969 (23.11.2021 um 20:22 Uhr)

  10. #120
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Zitat Zitat von Stephan969 Beitrag anzeigen
    Das Boot würde einen unverhältnismäßigen Aufwand zum abschließenden Wert bedeuten. So gehe ich jetzt auch weiter vor. Segeltauglich und dann den Wert abfahren...sozusagen.
    Mal gut dass du deine definitive Entscheidung nicht früher gepostet hast , du hättest uns sonst um gern erarbeitetes " Wissen" gebracht.
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

Ähnliche Themen

  1. Knotentafel/Identifikation
    Von namedango im Forum Seemannschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.10.2016, 00:39
  2. Bitte um Mithilfe: Identifikation des Bootstyps
    Von KptAhab im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 18:08
  3. Refit C&C 34
    Von Ausgeschiedener Nutzer im Forum Refit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 14:13
  4. Nicht Segler benötigt Hilfe - Identifikation Musto Anzug
    Von Thomas H. im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 00:04
  5. identifikation einer segelyacht
    Von monetaer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2003, 21:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •