Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Registriert seit
    25.11.2001
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo zusammen!

    Ich plane kommendes Frühjahr einen Überstellungsfahrt mit meiner 15m Yacht vom Mittelmeer zu den Seychellen, durch den Sueskanal und Rotes Meer.
    Jetzt warnte mich aber ein Freund, der bereits seit 25 Jahren zur See fährt, das im unterem Ende des Roten Meeres (Somalia und Jemen) mehr Piraten als Fischer unterwegs sind.
    Er riet mir entweder Afrika zu umsegeln oder mein Boot in Ägypten auf einen Kontainerfrachter stellen zu lassen, der mich durch diese Zone bringt und mich im indischen Ozean wieder absetzt.
    Meine Frage an die Forumteilnähmer hier, hat jemand Erfahrungen in dieser Gegend gemacht und ist die Gefahr wirklich so groß, oder kann man relatiev sicher durchkommen, wenn man z.B. ohne anzulegen in einem dieses Gebiet durchsegelt?

    Mit besten Dank für eure Antwort
    John

  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    863

    Standard

    hallo john

    etwas zu diesem thema kannst du auf der website von obersegler schenk nachlesen. der jedenfalls hat sich wegen der akuten piratengefahr in jener region entschieden, westwärts in die südsee zu driften.
    andere wagten und wagen es trotzdem. meist segeln die aber im verband mit anderen zusammen. us-yachten seien gefragte begleiter. weil man auch in piratenkreisen mittlerweise wisse, dass die bis auf die zähne bewaffnet seien. es gibt am internet auch eine spezielle site, die heisst in etwa piracy-network.org oder ähnlich.
    --
    cul @ Forum, Johannes

  3. #3
    Tamino Gast

    Standard

    Hallo John,
    hier im Forum (oder im alten Forum) wurde dieses Thema bereits behandelt. Findest Du unter der Suchfunktion
    --
    Gruß Jens

  4. #4
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Moin John
    arbeite unter anderem für eine Reederei. Kann dir leider nur bestätigen, daß gerade Ausgang Rotes Meer mehr als gefährlich ist. Aber nicht nur Ausgang Rotes Meer, auch gerade das nördliche Somalia ist nicht ohne. Irgendwie hauen die sich da seit Jahren und ne kleine Yacht als Prise, auch nicht schlecht. Laß es nach, pck dein Schiff auf nen Dampfer und gut ist. Frag mal bei deiner Versicherung nach ob sie diesen Trip vollkasko versichern würden, schätze außer einem müden Lächeln kommt da dann nicht mehr viel.
    Falls du Interesse hast kann ich mal nach einem Preis für den Transport fragen, brauchte dann allerdings ein paar Rahmendaten wie Länge/Breite/Gewicht ect.

    tschüß
    Peter

  5. #5
    Registriert seit
    25.11.2001
    Beiträge
    4

    Standard

    Original von wafi:
    Moin John
    arbeite unter anderem für eine Reederei. Kann dir leider nur bestätigen, daß gerade Ausgang Rotes Meer mehr als gefährlich ist. Aber nicht nur Ausgang Rotes Meer, auch gerade das nördliche Somalia ist nicht ohne. Irgendwie hauen die sich da seit Jahren und ne kleine Yacht als Prise, auch nicht schlecht. Laß es nach, pck dein Schiff auf nen Dampfer und gut ist. Frag mal bei deiner Versicherung nach ob sie diesen Trip vollkasko versichern würden, schätze außer einem müden Lächeln kommt da dann nicht mehr viel.
    Falls du Interesse hast kann ich mal nach einem Preis für den Transport fragen, brauchte dann allerdings ein paar Rahmendaten wie Länge/Breite/Gewicht ect.

    tschüß
    Peter
    Hallo Peter
    Danke für dein Angebot, wäre echt hilfreich.
    Also; ich habe einen Kat mit 14,68m Länge, 7,38m Breite und 10700 kg
    Wo kann ich den Kat in Ägypten am besten verladen lassen? Giebt es in Urgada einen Kontainerhafen, oder muß ich bereits in Alexandria auf einen Frachter?

    Mit besten Dank für deine Hilfe
    John

  6. #6
    Registriert seit
    10.06.2001
    Beiträge
    1.390

    Standard

    .fahren da nicht ziemlich regelmäßig kriegsschiffe durch und könnte man sich da nicht (rein theoretisch) "dranhängen".....??

    auf funkweite natürlich, sichtweite wird auf grund der geschwindigkeitsdifferenz wohl nicht zu halten sein......

    gruß albert

    [ Dieser Beitrag wurde von babs77 am 02.12.2001 editiert. ]

  7. #7
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Moin John,

    also ob Hurgada oder Alexandria ist egal, Kanalpassage bezahlst du auf jedenfall. Die ägyptischen Piraten der Kanalverwaltung kassieren nämlich für ein Schiff huckepack auch die Kanalpassage, denn es könnte ja, rein theoretisch zumindest, auch selber durch den Kanal fahren und dann Gebühr bezahlen müssen. Hurgada wird aber selten von Seeschiffen angelaufen, Alexandria oder Suez ist wohl richtiger. Sag dir morgen was zu den Kosten

    tschüß
    Peter

  8. #8
    Registriert seit
    06.07.2001
    Beiträge
    217

    Standard

    Original von Johannes:
    ... us-yachten seien gefragte begleiter. weil man auch in piratenkreisen mittlerweise wisse, dass die bis auf die zähne bewaffnet seien. ...

    Ahoy Johannes,
    Ahoy Gang,

    wer die kuesten von Mexico, Belize, San Salvador und Sued America segelt, weiss sich auf der ganzen welt zu verteidigen.


    Cheers

    --
    "All full ahead"

    Capt. U
    Marina Del Rey, CA
    United States of America

  9. #9
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Moin John,

    wollte mich ja noch wg. Preis melden, aber ich glaub das macht wenig Sinn, viel zu teuer.... Hatte Preis bei einer Reederei nachgefragt, die über Schiffe mit eigenem Ladegeschirr (Schwergutkräne) verfügt (erstklassige Schiffe, max 6 Jahre alt). Problem ist die Deviation, denn Seychellen gehören eben nicht in den Fahrplan Nordkontinent-Asien. Du mußt halt mals rauskriegen, welche Reederei die Seychellen regelmäßig anläuft, allerdings ist es natürlich auch ne andere Frage: was ist sicherer, segeln und evt. Begegnung mit Piraten, oder dein Schiff an Bord einer Rostbeule ...

    tschüß
    Peter

  10. #10
    Registriert seit
    22.06.2001
    Beiträge
    130

    Standard

    Hallo wafi,

    schade, dass du nicht mehr Details liefern kannst, auch ich stehe (im Herbst nächsten Jahres) vor der Frage, wie Souez und Rotes Meer am sichersten zu passieren sind. Bis dahin kann zwar noch einiges passieren (schade, dass W. nicht segelt), aber Informationen zu Alternativen sind immer willkommen. Kannst du wenigstens grössenordnungsmässig angeben, was eine Huckepack-Passage in etwa kostet?

    Gruss Holgi

Ähnliche Themen

  1. Gefahr durch Heizgerät
    Von safarovic im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 10:53
  2. Gefahr der Elektrolyse?
    Von pa647 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 14:42
  3. Explosive Gefahr auf dem Meeresgrund
    Von Gruber im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 21:25
  4. Gefahr von Handfackeln
    Von alexm im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 22:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •