Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo

    in einem anderen Teil des Forums wurde die Frage nach Infos über das Ionische Meer laut. Daher hier kurz einige Tips und Infos.

    Wie in diesem Forum schon öfter erwähnt, ist das Ionische Meer ein ideales Anfänger- und Familienrevier, was nicht heißt, dass man einfach sorglos daherschippern kann. Dichter Fährverkehr, Untiefen, starke Fallwinde, das ungewohnte Charterboot usw. setzten auch hier einen verantwortungsvollen Skipper voraus. Ein unerfahrener Skipper mit unerfahrener Crew/Familie ist auch hier falsch. Der Urlaub wird dann weder für Skipper noch Crew zu einem Erlebnis in diesem tollen Revier. Alternativen bieten hier die reichlich angebotenen Flottillen. Andererseits werden Powersegler mangels ausreichend Wind von Juni bis August ebenfalls enttäuscht sein. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass es von Mitte Mai bis Mitte September stabil schön (und ab Juni sehr heiss) ist. Wer mit mehr als 2 Kindern chartert, sollte die Anzahl der Kinderschwimmwesten an Bord prüfen, oft werden diese trotz vorliegender Crewliste nicht ergänzt.

    Wer mit Kindern segelt, sollte gegebenenfalls vorher (u.U.in diesem Forum) Gleichgesinnte suchen, da es nicht immer leicht ist, trotz Familienrevier, Spielgefährten kennen zu lernen.

    Man kann, soweit mir bekannt, an 5 Stellen chartern:
    Corfu, Lefkas (Lekas Stadt und Nidri), Vounaki (Festland), Kephalonia.

    Corfu: Gute Fluganbindung (Tip: von Salzburg oder Linz ist es erheblich billiger), gute Fähranbindung von Italien, reichhaltiges Charterangebot, grosses touristisches Angebot (Tavernen, Bars, Diskos), viele Sehenswürdigkeiten, schöne Sandstrände, aber von Juni bis August völlig überlaufen, grosse Entfernung zu den weiteren Ionischen Inseln (Lefkas, Ithaka, Kephalonia, Zakynthos, usw.), One-Way Corfu-Lefkas sehr teuer.

    Lefkas (Lefkas Stadt, Nidri): schlechte Fluganbindung (Preveza von D nur Di., über Corfu umständlich und teuer), gute Fähranbindung von Italien nach Igoumenitsa (dann mit PKW ca. 100 km gute Strassen), viele Anbieter haben Ihre Schiffe teilweise von Corfu in die neue Marina Lefkas verlegt, sehr reichhaltiges Törnangebot mit meist ruhigerem Nachtleben, im Zentrum der Ionischen Inseln, One-Way Lefkas-Corfu sehr teuer.

    Vounaki: siehe Lefkas

    Kephalonia: schlechte Verkehrsanbindung, kaum Charterangebot

    Ich persönlich bevorzuge die Anreise per PKW und Italien-Fähre(wohne aber auch in Oberbayern).

    Mit Kindern sollte man sich nicht zuviel vornehmen, man bleibt oft länger in den malerischen Buchten als man denkt.
    Wegen der grossen Hitze sollten ausreichend Getränke gebunkert werden. Alles ausser stillem Mineralwasser ist allerdings sehr teuer! Ebenso wird man vergebens nach den bei uns gewohnten Frühstückszutaten, insbesondere Wurstwaren und Schnittkäse, suchen. Im Sommer verdirbt alles was nicht hitzefest ist oder gekühlt wird, innerhalb kürzester Zeit.

    Sandstrand wird man eher zwischen Corfu und Lefkas finden.
    Dafür gibt es unzählige schöne Buchten und verträumte Häfen zwischen Lefkas und Zakynthos (in meinen Augen die schönste Insel, aber nicht unbedingt mit Kindern auf einer Yacht). Verkehrsprache ist neben griechisch auch englisch. Navigatorisch gibt es keine grossen Probleme. Man kann fast immer auf Sicht fahren, man sieht eigentlich immer Land. Trotzdem sollte man eine Seekarte lesen und die Position bestimmen können.
    Beim Ankern sollten folgende Punkte beachtet werden:
    der Boden ist oft mit Seegras bedeckt oder felsig, daher prüfen, ob der Anker hält!
    Das Ionische Meer ist tief und die Küsten fallen SEHR steil ab, daher die Wassertiefe beim Ankern beobachten und genügend Kette geben. Wassertiefen von über 30 m nur 100 m vom Ufer entfernt sind normal.
    Abends können kurzzeitig lokal starke (!!) Winde auftreten, daher vorher informieren (Revierführer, Einheimische) und Vorsichtsmassnahmen treffen.

    Zu den verschiedenen Zielen möchte hier direkt nichts
    schreiben, sondern lieber auf konkrete Fragen antworten, sonst wird der Beitrag unendlich lang.

    CU

  2. #2
    Registriert seit
    10.06.2001
    Beiträge
    1.390

    Standard

    ..prima info.......eine alternative zu den balearen....

    also, du empfiehlst anreise auta /fähre......chartermonat eher september?
    1 woche zeit.....

    wie würdest du das angehen?????Saag mal etwas zu detail´s. Wielange die anreise? was kostet das??Welcher chartermonat ist der teuerste???? usw.usw. da wollt ich eigentlich schon seit jahren hin......,mir fehlen nur noch meine freunde dazu, mit fremden möchte ich eigentlich nicht.....
    gruß albert

  3. #3
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Albert,

    nachdem Du Dein Boot in Holland liegen hast, vermute ich mal, das Du im Nordwesten Deutschlands beheimatet bist. Dann hast Du nach Triest, Venedig oder Ancona eine ziemlich lange Anreise (z.B. Köln - Venedig o. Triest ca. 1100 km). Die Überfahrt mit der Fähre dauert nochmals 20 h. Die Fähre kostet dafür nur ca. 130 Euro pro Person bei 3 Personen inkl. Auto für die Hin- und Rückfahrt bei Deckspassage (plus ca. 50 Euro für das Leben auf der Fähre, plus 80 Euro für 4-Bett Kabine). Ein Flug nach Corfu oder Preveza (ca. 2 h ab Düsseldorf) kostet ca. 320 - 400 Euro pro Person + Taxi (unbedingt Preis aushandeln: Flughafen Corfu - Marina Gouvia oder Fährhafen ca. 12 - 15 Euro, Igoumenitsa - Lefkas ca. 50 - 70 Euro, ohne Verhandeln bis zum 4-fachen!). Ob Fliegen (Corfu, Festland, Paxi, Antipaxi) oder eher Fähre (Lefkas, Ithaka, Kephalonia, Zakynthos) hängt u.U. auch stark vom geplanten Törn (s.o.) ab. Wenn Du ein bisschen mehr über Deine Vorstellungen von einen Törn erzählst (Powersegler, Relaxskipper, Kulturfan, Party- und Disko-Fan usw.?), kann ich Dir mehr Details geben. Allerdings wenn ich nur mit Freunden unterwegs wäre und nicht jeden Euro beachten muss, täte ich an Deiner Stelle fliegen. Ich habe das Auto nur im Bezug auf Familienferien bevorzugt, da ich a) nur 450 km nach Venedig oder Triest habe, b) nicht den Stress mit dem Gepäck, dem Einkaufen vor Ort und ggf. der Organisation einer Fahrgelegenheit habe und c) die Kosten beim Familienurlaub ganz allein tragen muss (lieber chartere ich für das ersparte Geld 2 Wochen). Eine Dose Bier (0,33), Cola (0,33) oder ähnliches kostet im Supermarkt über 1 Euro und bei einem Flüssigkeitsbedarf von 3-4 l am Tag kommt dann einiges zusammen. Wenn man kein Retsina-Fan ist und lieber Rotwein trinkt, muss man für eine Flasche einigermaßen trinkbaren Wein tief in die Tasche greifen. Leider ist der meist sehr gute Hauswein ein Weisswein und muss gut gekühlt werden. Auf einem Segelboot nicht immer ganz einfach, weil Landstrom meist Fehlanzeige und laufende Maschine nervig.

    Zum Termin: Ohne Kinder ist die Zeit ausserhalb der Ferien Mitte Mai bis Mitte Juni oder ab Mitte September bis Mitte Oktober ideal. Dann ist alles geöffnet, die Temperaturen erträglich und die Menschen freundlicher (man solls nicht glauben, aber der Touristenrummel stresst auch die Griechen). Und Wind gibt es dann auch.

    CU

Ähnliche Themen

  1. wer war schon im ionischen Meer
    Von alka im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 21:28
  2. Seglertreffen im Ionischen Meer
    Von Oldman im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 11:44
  3. Mitsegeln im Ionischen Meer
    Von hasta-luego im Forum Last Minute
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 19:36
  4. Mitsegeln im Ionischen Meer
    Von hasta-luego im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 11:43
  5. Charter im Ionischen Meer
    Von AnyOne im Forum Mittelmeer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2003, 13:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •