Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    92

    Standard

    Moin moin,

    ich habe vor meine 11,50 Stahlyacht (Segelyacht) von der Schlei in das Ijsselmmer (NL) zu verlegen.

    Bei der Törnplanung stellt sich mir die Frage, welchen Teil der küstennahen Gewässer (Nordsee)ich sinnvollerweise nutze.

    Dass ich das Verkehrstrennungsgebiet, oder das Wattenmeer nicht nutze ist klar.

    Es geht mir dabei darum, ob Küstennaheverkehrszone (zwischen den Friesischen Inseln und dem VTG) oder aber auf Hoher See, sozusagen hinter dem VTG eine sinnvolle Passage.

    Die Passage findet im Juli 2002 statt.

    Meine Überlegungen beziehen sich auf ein mögliches Verkehrsaufkommen in der Küstenverkehszone, der Nutzung der Häfen der Inseln bei Starkwind oder Sturm (Sorge wegen Leegerwall). Meine Sorge gilt auch den Seegatten bei Starkwind, Wind gegen Strom und so`nen Kram.

    Kann mir da jemand bei der Törnüberlegung helfen??

    Mast und Schotbruch

    Ralf


  2. #2
    Registriert seit
    18.05.2002
    Ort
    Ladbergen/Harlingen
    Alter
    57
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Rolf

    wir segeln seit Jahren regelmäßig die Strecke.

    Im letzten jahr sind wir mit unserer 35` Ketsch bei 140 cm Tiefgang durchs ostfr. Wattenmeer gefahren....tolles Erlebnis !! Machen wir in diesem Jahr wieder.
    Also wg. des Verkehrsaufkommen würd` ich mir nicht so den kopf machen (waarschauen). Wir sind auch schon öfter Nachts gesegelt - mal mit Stromausfall an Bord !!!
    Die Route zwischen VTG u. Inseln ist schon aufgrund der kürzeren Entfernung zu empfehlen. Wenn es Problemen gibt, bist Du ja immer schnell in einem Hafen.
    Auch würd` ich einige Inseln ansteuern - meine Empfehlungen:

    Spiekeroog
    Norderney
    Borkum (mit Einschränkungen)

    und bloß nicht Langerooge (soviele Verbotsschilder hab` ich noch nie in einem hafen gesehen)

    Die Seegaten sind natürlich nicht ohne und bei Starkwind und entspr. Konstellation und schlechter Sicht kann es schon eng werden. Dann heißt es eben "abwettern"

    Bei schlechtem Wetter kannst Du gut durchs HUBERTGAT in das Seegat bei Schiermonikoog fahren und dann weiter über die Kanäle Richtung Ijsselmeer - ganz toller Törn !!

    Wenn du über See weiterfahren willst, kannst Du gut Vlieland und/oder Texel anlaufen....absolut lohnenswert !!

    Wenn Du magst, kannst Du mich auch gerne mal anrufen - Nr. per eMail

    Gruß

    Gerd-H.

  3. #3
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo strathsail,

    Danke für Deinen Hinweis, wenn Telefon per e-mail, dann ruf ich Dich mal an wegen weiterer Fragen.

    Da das für mich ein Überführungstörn ist (also ohne Familie, die wartet dann schon in Holland), ist die Route durch das Wattenmeer wohl eine zeitraubende wegen der Tide (mit trockenfallen und so).

    Was mich auch interessiert, ist die Wahrscheilichkeit für Starkwind oder Sturm im Sommer.

    Was wäre aus zeitlicher Sicht und aus dem Blickwinkel der Sicherheit die sinnvollere Variante.

    Wattenmeer ist sicherlich die reizvollere (werde ich machen wenn Schiff in NL - mit Family) aber ich denke aus Zeitgründen nicht akzeptierbar.

    Wieviel Tage benötigt ihr denn für diese Strecke??

    eine Mütze voll Wind

    Ralf

  4. #4
    Registriert seit
    10.06.2001
    Beiträge
    1.390

    Standard





    [ Dieser Beitrag wurde von babs77 am 26.05.2002 editiert. ]

  5. #5
    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    252

    Standard

    Hallo Ralf, auch wir sind den Weg schon öfter gefahren.

    Erfahrungsgemäß brauchst Du von Cuxhafen bis Norderney einen Tag
    (wenn Du nicht am Stück bis Vlieland willst) und von Norderney bis Lauwersoog auch ca. 10 - 12 Std (je nach Wind).

    Du solltest auf jeden Fall mal überdenken, ob Du nicht doch in Lauwersoog reingehst und dann binnen durch bis Harlingen fährst. (geht problemlos bis ca. 1,80 m Tiefgang über Dokkum - Leeuwarden- Harlingen) Für die Strecke von Lauwersoog bis Harlingen brauchsts Du nur von morgens bis abends trotz der vielen Brücken.

    Von Norderney aussenrum bis Vlieland oder Terschelling brauchts Du erheblich mehr Zeit, obwohl natürlich bei entsprechendem Wind seglerisch reizvoller.

    Musst Du denn wirklich nach Den Helder oder kannst Du von Harlingen auch in Kornwerderzand ins Ijsselmeer, wo musst Du denn hin?

    Welchen Tiefgang hast Du denn?

    Für Cuxhafen - Vlieland mußt Du übrigens am Stück min 30 Std. einplanen.
    Macht die Crew das mit??
    --
    Mfg Jürgen

    [ Dieser Beitrag wurde von juerg1811 am 26.05.2002 editiert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von juerg1811 am 26.05.2002 editiert. ]

  6. #6
    Registriert seit
    26.08.2001
    Beiträge
    76

    Standard

    Hallo Ralf!
    Entschuldige bitte wenn ich mich an Deine Frage als „Trittbrettfahrer“ anhänge! Aber ich fahre den gleichen Törn, nur von NL nach Brunsbüttel und weiter nach Kiel. Einige in diesem Forum haben Norderney als Ausweichhafen benannt. Frage, komm ich da auch bei starken W- bis NW - Wind sicher rein? Welche Seegatten sind wann (Windrichtung?) zu meiden? Vielleicht kann ein Nordseeexperte und Revierkundiger noch ein paar Tipps geben!? Danke im voraus
    James Cook

  7. #7
    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    252

    Standard

    Hallo James Cook,

    ich würde mich nie als Nordseeexperte bezeichnen,obwohl ich beide Wege schon mehrfach gefahren bin. Ich weiß nur, dass ich nicht mehr mehr bei starken West- oder Nordwestwinden durch das Seegat von Norderney oder auch das von Langeoog gehen würde.
    Mir (uns) hat mal der Vormann des Rettungskreuzers auf Norderney klipp und klar gesagt, dass alles was über 6 Windstärken ist, ist nichts für eine Einlaufen durch die Seegatten, insbesondere dann nicht, wenn auch noch Wind gegen Strom steht,
    uns ist es einmal passiert, weil wird uns verrechnet hatten, ich brauche das nicht noch ein zweites Mal.
    Das fängt im Prinzip auf dem Rückweg von der Ostsee nach Holland in Cuxhafen an.
    Bei West oder gar Nordwest 6 und Wind gegen Strom hört der Spaß auf,
    dies gilt für die Elbe und auch für Seegatten.



    --
    Mfg Jürgen

    [ Dieser Beitrag wurde von juerg1811 am 26.05.2002 editiert. ]

  8. #8
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo zusammen,

    Danke für Eure Info, ich habe nen Tiefgang von 1,80.

    Was ich nicht nach vollziehen kann, ist wie mann innerhalb eines Tages von Cuxhaven nach Norderney (durch das Wattenmeer kommen kann ) logischerweise segelnd ( dies unterstellt) mit der Situation konfrontiert, dass wir die Tide berücksichtigen müssen (also grosse Flächen trockenfallen bei Niedrigwasser).

    Klappt das wirklich??

    das Andere, wenn aussenherum (also nicht Wattenmmeer) und dann Starkwinde auftreten, also ab Windstärke 6, wie ist dann mit dem Ablaufen, also z.B. Richtung Verkehrstrennungsgebiet, ist das "save" ?? genug Raum zu kreuzen, oder habe ich einen Shit-Seegang (z.B. Strom gegen Wind, oder Kreuzseen)???

    Was ist mit der Route via südlich Helgoland und nördlich des VTG, ich weiss lang aber "save" ??? Schiff segelt mit vier "Mann", drei mit Schein. Was meint ihr, machbar oder Finger weg??

    Danke

    Handbreit

    Ralf


  9. #9
    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    252

    Standard

    Hallo Ralf,

    meine Aussage zu der Fahrtzeit von einem Tag von Cuxhafen nach Norderney oder umgekehrt betrifft n i c ht die Fahrt durchs Watt, das geht natürlich nicht.

    Mit 1, 80 m Tiefgang würde ich ohnehin nur bei fast Hochwasser in die Seegatten einlaufen, wenn da Welle steht kannst Du Dir ausrechnen, dass es eng für Dich wird.

    Bei West oder Nordwest steht allerding andererseits auch mehr Wasser in den Seegatten.

    Mit Deinem Tiefgang läuft in Deutschland im Watt ohnehin nichts, da kommst Du nicht von Insel zu Insel.

    Das ändert aber nichts daran, dass dieser Törn mit Sicherheit machbar ist, den Weg fahren andere doch auch jedes Jahr.
    Holt Euch vorher einen guten Wetterbericht, notfalls gegen Gebühr udn setzt Euch nicht unter Zeitdruck.
    --
    Mfg Jürgen

    [ Dieser Beitrag wurde von juerg1811 am 26.05.2002 editiert. ]

  10. #10
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo Jürgen,

    Danke, das sind die Infos die mir noch fehlten.

    Das ist auch meine Einschätzung, da dies aber innerhalb der Crew heiss diskutiert wird (alle mit SBF-See/SKS usw. aber keine Erfahrungen mit dem Wattenmeer) ist es halt äusserst hilfreich die Wattenmeer-Profis zu hören.

    Also nochmals vielen Dank (auch an die Anderen).

    Zeit foffe ich haben wir genug - geplant 5 Tage(incl. Ostsee und NOK) - Luft für insgesamt 9 Tage (sollte wohl klappen) :-)

    Mast und Schotbruch

    Ralf

    [ Dieser Beitrag wurde von xasasas am 27.05.2002 editiert. ]

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 22:47
  2. "Leider verloren" oder auch "der Nachbar war schneller"
    Von round-world2 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 09:48
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 12:04
  4. Wie "Eignergemeinschaft" oder "Stille Teilhaberschaft" regeln?
    Von andore im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 00:28
  5. Suche Bücher:"Bootsbaupraxis" und "Refit von Yachten"
    Von Papou im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2005, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •