Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    547

    Standard

    Moin,

    Habe meine -duennen- Unterlagen des Motors durchforstet und keine Angaben zu Oelmenge und Spezifikationen gefunden. Bevor ich jetzt zu Volvo gehe und den teuren OEM Kram nehme...
    Was sind Eure Erfahrungen ?
    Hat schon jemand herausgefunden, welcher Herstellercode der Filter ist ?
    Da es Perkins/Kubota-Industriemaschinen sind sollten auch Standardfabrikate passen.

    Danke fuer alle Tips

    chris

    (habe das Boot und Innenborder erst seit dieser Saison - komme erst so langsam an die Details...)

  2. #2
    Registriert seit
    18.12.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.351

    Standard

    Hallo quaelgeist2,

    sieh mal unter www.bootsmotoren.de unter "Einwinterungs-Ersatzteilvorschläge für Volvo Penta Dieselmotoren", da findest einige Infos.

    Gruß Pamina

  3. #3
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Hallo Quälgeist2,

    wieso dünne Unterlagen? Bei meinem VP 2020 - seit 2002 - bestehen die Unterlagen neben dem Serviceheft aus einem Handbuch (eigentlich Heft) in Deutsch und in Englisch und einem Ersatzteilkatalog. Ziemlich umfangreich mit allen Füllmengen, Wartungshinweisen usw.

    Wenn ich helfen kann kopiere ich Dir gerne die Unterlagen. Schick mir ne Mail.


    Noch was: Die erste Inspektion muss nach 50 Stunden oder 180 Tagen, je nachdem was eher eintritt, vom autorisierten Händler gemacht werden, da sonst die Gewährleistung erlischt.

    --
    [comic]Dreifingerbreit

    Ralf[/comic]

  4. #4
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    547

    Standard

    Danke fuer den Link - habe da erstmal einiges gefunden

    Das Boot ist nicht neu gewesen (5J) und ich habe einen Stapel Papiere bekommen, aber beim durchforsten gefunden, dass bzgl. Wartung nicht mehr da ist als ein Wartungslogbuch!

    Daher jetzt meine Suche - Moecht halt selber HAnd anlegen.

    chris

  5. #5
    Registriert seit
    14.10.2002
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin,

    ist mir eigentlich Unverständlich,warum an den Motor selbst Hand angelegt werden soll. Wirfst Du Dich am Wochenende denn auch unter Dein Auto reparierst es am Bordstein selbst ?
    Ich würde jedenfalls nicht das Risiko eingehen wollen, in einer Extremsituation einen Maschinenschaden zu haben aufgrund mangelhafter Reparatur und Wartung. Da wird am falschen Ende gespart !

  6. #6
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    876

    Standard

    Original von schlaumeier:
    Moin,

    ist mir eigentlich Unverständlich,warum an den Motor selbst Hand angelegt werden soll. Wirfst Du Dich am Wochenende denn auch unter Dein Auto reparierst es am Bordstein selbst ?
    Ich würde jedenfalls nicht das Risiko eingehen wollen, in einer Extremsituation einen Maschinenschaden zu haben aufgrund mangelhafter Reparatur und Wartung. Da wird am falschen Ende gespart !

    Hallo Schlaumeier !
    1. Super Nick ...passt 100% zu deinen 2 Postings bisher !
    2. zu Sache.. kannst Du dir vorstellen-
    - dass es Leuten Spass macht, am eigenen Boot zu werkeln ?
    - dass Du in einer Gegend bist (Bucht, Insel) in der kein
    Mechaniker da ist um zu helfen ?
    - wie einfach eigentlich ein Ölwechsel eigentlich ist ?
    - u.s.w.
    (scherz an:
    Sei froh, dass Du beim ADAC bist. Wenn`s jetzt kalt wird u. dein
    Auto nicht anspringt, würde ich dir empfehlen , niemals ein
    Starhilfekabel zum Nachbarn zu legen. Denn da sollte man ja einen
    Fachmann ran lassen ! )scherz aus


    --
    ~~~~Gruß~~~~~~~~~~Augustiner~~~~~~~

  7. #7
    Registriert seit
    01.11.2001
    Beiträge
    381

    Standard

    Hallo Schlaumaier,

    Deinem Kommetar möcht e ich stark wiedersprechen.
    Wenn auf See (oder am einsamen Ankerplatz) ein Problem auftritt, muss man sich selbst helfen können. Selbst helfen können wird man sich aber nie, wenn man für jede Kleinigkeit eine Werkstatt aufsucht. Je mehr du am eigenen Schiff Wartungen und Reparaturen über einen längeren Zeitraum selbst ausführst, um so mehr steckst Du in den Details und kannst Dir im Notfall selbst helfen. Selbst machen muss ja nicht gleichbedeutend sein mit unfachmännisch. Bevor man etwas macht sollte man sich eben fachkundig machen, wie es funktioniert.
    Die "Werkstattmachenlasser" sind oft die ersten, dieauf Langfahrt¨unglücklich werden und sich nach hause wünschen.

    Gruss
    Holger

  8. #8
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    547

    Standard

    Schliesse mich den Vorrednern an, das ist es, genau so.

    Aber auch: Als ich meinen AB von der letzten Wartung bei einem registrierten Fachhaendler mit Werkstatt abgeholt habe, musste ich an Bord dann
    - den Benzinhahn festschrauben
    - den Benzinschlauch wieder auf den Vergaser stecken

    Hat mir enormes Vertrauen geschenkt ;-) Ehrliche eigene Arbeit mit weniger Zeitdruck im Ruecken kann nicht falsch sein !

    chris

Ähnliche Themen

  1. Drehzahlmesser Volvo 2020
    Von tomsky im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 19:07
  2. Volvo 2020 - Kontaktprobleme
    Von fizzman im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 01:35
  3. VP 2020 zuviel Motoröl
    Von Hkammi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 17:54
  4. Volvo 2020 Elektronik
    Von Roro im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 08:06
  5. Interwalle Oelwechsel
    Von Pegi im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.11.2004, 16:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •