Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2003
    Beiträge
    67

    Standard

    Hi !

    Habe so eine Winch seit 2 Jahren in Betrieb und bin sehr zufrieden.


    Und doch etwas dazu anzumerken:

    Diese Winch hat einen vertikalen Motor.
    Der Kollektor, die Bürsten und die Federn dieses Motors sitzen am "unteren" Ende (der obere Teil hat Verbindung mit dem Winchgetriebe), welche serienmäßig mit einem "schüsselförmigen" Blechdeckel geschützt sind.
    Und dieser Blechdeckel ist mit 3 kleinen Schrauben am Motorgehäuse montiert.
    Der Blechdeckel ist folgendermaßen abgedichtet:
    Zum Motorgehäuse mit einem großen Dichtungsring, und für die Schraublöcher 3 kleine Dichtungsringerln.
    Das Ganze sollte en Sinn haben, daß kein Wasser zu den Bürsten, Federn und Kollektor kommt.

    Hat aber auch den Nachteil, falls Wasser reinkommt, ES NICHT WIEDER RAUSRINNEN KANN.

    Ich hatte dieses Pech; nach der Winterpause war der Inhalt (Bürsten, Federn, Kollektor) des Deckels KOMPLETT korrodiert. (Konnte ich mit viel Arbeit wieder instandsetzen)

    Mein Tipp:
    Entweder den Deckel von Anfang an weglassen, oder zumindest die Dichtungen der 3 kleinen Schrauben wegschmeißen (oder auch eine kleine Ablaßöffnung in den Deckel bohren) und den oberen Rand des Deckels mit Sika abdichten. Dann kann kein Wasser mehr hinein, und wenn doch, kanns durch die Ablaßöffnung wieder hinaus.


    ....bei mir stand das Wasser einen ganzen Winter lang im Deckel :(


    Ich hoffe, diejenigen, die das Thema interessiert, können meine eigenartige Beschreibung verstehen....ist halt schwer, ohne .jpg


    Wie sind Eure Erfahrungen mit einer Kobra-Winch ?


    Liebe Grüße von Martin

  2. #2
    Registriert seit
    17.11.2002
    Beiträge
    72

    Standard

    hallo martin,
    da hast du leider die schlechteste aller lösungen bei E-winschen gewählt.horizontalwinsch mit vertikalem motor das riecht ja förmlich nach wassereinbruch.die cayman wäre die richtige wahl gewesen. nur unwesentlich größer u. 50.--€ teurer, oder eine vertikal-winsch, sehr viel kleiner und vor allem: motor horizontal,
    weg vom ketteneinlauf und getriebe.
    ein problem bleibt aber :el.anschluß und motor im (nach der bilge)
    feuchtestem raum an bord . eingeschlepptes und/oder (regen)wasser
    das nie ganz abläuft , sonne von oben , kaltes metall - die kondensbildung ist enorm . kann dein wasser nicht auch kondenswasser
    sein?
    na ja , nun hast du mal die kobra ,willst ja auch einen rat-kriegste.
    es darf kein wasser im deckel landen ,es läuft doch auch an den
    blechpaketen der ständerwicklung und des ankers vorbei. ergebnis:
    rost u. korrosion.
    ursachenforschung: 1. wasser von außen oder 2. kondenswasser ?
    zu 1 : gehäuseflansch an deck rundum hermetisch abdichten, auch die verschlußplatte zum getriebe hinter der kettennuß. dabei gleich die
    4mm imbusschrauben mit wollfett oder melkfett einreiben.(korrosion
    zwischen VA und alu) m6x10schrauben am kettenabweiser nicht vergessen. schraubenlöcher der decksbefestigung und hutmuttern des motors abdichten. so - nun kann kein wasser von dort hinein.

    nun zu 2 : kondensbildung ist schwerer beherschbar. du mußt durch sehr gute isolation des motors die temperaturdifferenzen zwischen innen (im motor) und außen (umgebungsluft) verringern. hier ist das beste isolationsmaterial gerade gut genug. PE-schaumstoff,nimmt kein wasser auf, in ausreichender stärke und drumherum alufolie als
    dampfsperre wäre mein vorschlag. und: ganz wichtig - keine lücke lassen , auch die drei el.anschlüsse mit einbeziehen.
    schlußwort: kettenkasten gut belüften , wenn es geht.

    gruß skip.schmiechen

  3. #3
    Registriert seit
    04.01.2003
    Beiträge
    67

    Standard

    Hi !

    Ob`s Kondens- oder sonstiges Wasser ist, weiß ich nicht.

    Ich hab den Motor ab jetzt offen (ohne diesen Deckel), und sprüh ihn oft mit MoS2 oder sonst irgendwas ein.

    Daß das nicht die beste Lösung ist, ist klar;

    Aber mein Schiff ist ja keine Modelleisenbahn zum Basteln, ich will ja damit fahren, und wenn die Winch irgendwann kaputt ist, hab ich Pech, und muß eine Neue besorgen.

    Danke für Tipp;

    Liebe Grüße von Martin

Ähnliche Themen

  1. Anker Kobra 12 kg
    Von BellaDanica im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 13:29
  2. Öl der Ankerwinch
    Von Ausgeschiedener User im Forum Seemannschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 22:06
  3. Haltlose Ankerwinch ?
    Von Ausgeschiedener User im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.08.2005, 15:50
  4. kobra-Anker
    Von GNE im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.11.2004, 11:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •