Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo Leute,

    wir sind eine 4 Mann Crew und haben für Januar 2004 ein Boot in der der Karibik gechartert. Der Törn soll uns von St. Lucia one way nach Grenada bringen. Haben uns zwar mit diverser Literatur vertraut gemacht, aber ein paar gute Tipps von Leuten die dieses Revier bereits kennen wäre sicherlich von Vorteil.
    Seid bitte so nett und schreibt uns ein paar Zeilen.
    Im Voraus vielen Dank für Eure Mühe.

    Hermann

  2. #2
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Lies mal unter WWW.INOUK.DE


    --
    Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

  3. #3
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    27

    Standard

    Danke für die informatife Webseite
    Hermann

  4. #4
    Registriert seit
    23.07.2002
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Hermann,

    grundsätzlich macht Ihr Euren One-Way-Törn schon mal in die richtige Richtung. Backstagbrise mit 5 Bft. macht spaß. Einplanen müßt Ihr Schläge mit 6 bis 8 Stunden. Wir haben die Tour 2000 gemacht allerdings wieder zurück nach St. Lucia. Damals hatten wir von Moorings aus die dringende Empfehlung, St. Vincent nicht anzulaufen, da sich Diebstähle von Dingies und AB häuften. Wir sind damals direkt nach Bequia durchgefahren. Die Admirality-Bay ist sehr schön und Ihr könnt das Dingi relativ gut parken. Einwanderungsbehörde ist direkt gegenüber dem Fähranleger.

    Wichtig!!
    Immer schön aus- und einklarieren und die Flagge "Q" (gelbe Flagge)setzen auch in den Buchten, da öfters Patrouillienboote der "Imigration" kontrollieren. Der Papierkram ist wirklich lästig, macht es aber trotzdem akkurat. Nach dem Ausklarieren habt Ihr 24 Stunden Zeit aus den Hoheitsgewässer zu fahren. Also Marigot Bay abends ausklarieren, Flagge "Q" setzen, übernachten und am nächsten Morgen lossegeln. Richtung Bequia.

    Auch solltet Ihr Euch darauf einstellen, daß in den meisten Buchten Schwell anliegt. Manchmal ist es schon schwierig das Abendessen auf dem Tisch zu halten.

    Um in die Tobago Cays zu kommen müßt Ihr sauber navigieren. Navigation und Kartenarbeit sollte grundsätzlich "sitzen". Von Canouan kommend gibt es zwei Markierungen die Ihr mit dem Fernglas ausmachen könnt. Sind diese Markierungen übereinander, könnt Ihr den Kurs ändern und darauf zu fahren. In den Cays gibt es keinen Schwell. Ihr liegt dort wie in "Abrahams Schoss". Lästig sind zuweilen die "Boatboys". Sie sind aber sehr freundlich und jeder hat einen fantasivollen Namen wie bspw. "Quallityman" o.ä. Plaudert ein bischen mit Ihnen oder lasst Euch Brot, Eis oder Fisch bringen. Ist kein Fehler.

    Auf Union Island könnt Ihr wieder einklariern. Ist ein kleiner Fußmarsch an der Landebahn entlang. Der "Imigration" ist im kleinen Flughafengebäude, der Zoll im Ort. Festmachen könnt Ihr am Yachtclub. Dort bekommt Ihr auch Wasser und das Essen ist auch nicht schlecht.

    Von Union Island oder Carriacou ist es ein ordentlicher Ritt nach Grenada. Ich gehe mal davon aus, daß Ihr im Süden, in der Mount Hartman Bay, abgeben müsst. Plant also locker 7 - 8 Stunden ein.
    Grenada selber ist toll. Wenn Ihr noch Zeit habt solltet Ihr unbedingt die Insel anschauen. Im Yachthafen ist "Henry" immer um den Weg. Er klariert ein oder aus, macht Catering, fährt euch auch nach St.Georges abends und holt euch auch wieder ab. Er bietet auch Tages-Rundfahrten mit kleinen Bussen an. Mit Ihm seit Ihr in den besten Händen.

    Das war das gröbste. Ansonsten nimmt ein dickes Portemonnaie mit. Es ist "schweineteuer". Auch dürft Ihr kein Proviant von zuhause mitbringen. Wird euch am Flughafen abgenommen und in Quarantäne gesteckt und vernichtet. Auch solltet Ihr ein Vorhängeschloss mitbringen, um euer Dingi beim Einkaufen an Land zu sichern. Und Regenkleidung auch unbedingt einpacken, da es min. einmal am Tag heftig regnet.

    Gruß

    Didi

  5. #5
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo Didi,

    vielen herzlichen Dank für die tollen Informationen, ist wirklich klasse, dass sich jemand soviel Arbeit macht und antwortet.

    Nochmals Danke und Mast und Schotbruch

    Hermann

  6. #6
    Registriert seit
    23.07.2002
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Hermann,

    ich bins nochmal mit einem kleinen Nachtrag. Ihr solltet Crewlisten mitnehmen. Bei jedem ein- bzw. ausklarieren wollen die Behörden min. zwei Ausführungen. Wenn Du möchtest schicke ich Dir das anerkannte Formular per e-mail.
    Ach noch etwas. Ihr habt das Boot sicherlich schon buchungstechnisch "festgemacht"? Aber wenn Ihr die Möglichkeit habt, solltet Ihr vielleicht über einen Kat nachdenken. Wir hatten eine Moorings 505 (Oceanis 50) mit 7 Personen, haben aber immer beim täglichen Regen neidvoll zu den Kats geschaut, bei denen die Crew, im Gegensatz zu uns, trocken im Deckshaus saß. Auch bei Schwell in den Buchten liegen die Kats ruhiger. Nur so als Anregung.

    Ciao

    Didi

  7. #7
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo Didi,

    vielen Dank für Deinen Nachtrag, das mit den Crewlisten wäre wirklich klasse. Hast Du vielleicht auch ein paar Tipps bezüglich Strom und Windversatz in dieser Region?
    Viele Grüße
    Hermann.

    PS. Meine Mailadresse ist Hermann.Stahr@t-online.de

  8. #8
    Registriert seit
    23.07.2002
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Hermann,

    hab Dein neues Thema schon gelesen. Strom kannst Du vernachlässigen. Windversatz eigentlich auch, da Du zwischen den Insel, wo der Passat richtig durchdrückt und es auch vom Seegang her etwas ungemütlicher werden kann, sowiso nach Sicht fährst. Aber, wie schon erwähnt habt Ihr Backstagbrise. In der Regel bleibt Ihr auf der Westseite der Inseln. Zum Thema Nachtfahrt solltet Ihr vorort mit beim Basispersonal um erlaubnis fragen. Die geben Euch dann auch Tips. Wir wollten damals auch eine Nachtfahrt einlegen und bekamen die Erlaubnis zwischen Bequia und St. Lucia sowie von Carriacou nach Grenada. Um die Tobago Cays hatten wir striktes Nachtfahrverbot. Wenn Du mal dort warst wirst Du`s Dir sowiso "verkneifen", Ihr seit ja bestimmt keine Kamikaze-Fahrer.
    Also, bei der Basis fragen. Geht bestimmt!
    Zum Thema Strömung fällt mir nochwas ein: Zwischen Carriacou und Grenada kommt Ihr direkt über einen Unterwasservulkan hinweg. Dort soll es ungewöhnliche Strömungen geben. Wir sind damals eine Meile drumherum gefahren. Gesehen hat man aber an der Wasseroberfläche auch nichts.

    Deine e-mail ist im Profil. Ich schick Dir das Formular. Ist in Excel erstellt. Nimm genügend ausgefüllte Crewlisten mit. Dies beschleunigt die "Imigration"-Formalitäten ungemein. Im Übrigen sind die Menschen sehr, sehr nett und hilfsbereit und als deutsche Crew seit Ihr überall gerne gesehen.

    P.S. In der Admiralty-Bay auf Bequia gibt es, etwas abseits, einen kleinen Laden, den Laden von Doris- sie spricht fließend deutsch und freut sich über jede deutsche Crew.

    Gruß

    Didi

  9. #9
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo Didi,

    nochmals danke für Deine schnellen Antworten.
    Find ich echt klasse. Excel habe ich, funktioniert also.
    Die Tipps von einem Profi sind in unserer Situation Gold wert.
    Werde mich nach Möglichkeit revanchieren.

    Viele Grüße Hermann

  10. #10
    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    1.572

    Standard

    Bordgrill

    Lasst Euch von Eurem Vercharterer unbedingt einen Bordgrill geben, den Ihr dann abends an der Heckreling anschrauben koennt
    die bedingungen sind gut zum Grillen: frische Fische, oder auch nur Kartoffeln in Alufolie...


    Schwell

    wurde weiter oben genannt
    kann ich zumindest fuer 2 x 3 Wochen im Juli nicht bestaetigen
    moeglich im Winter, wenn per "Norder" die Duenung von den Winterstuermen + Blizzards in Nordamerika sich bis in die Antillen auswirkt - betrifft aber auch eher die Virgin Islands...

Ähnliche Themen

  1. Karibik/Grenada ab z.B. 07.03.-
    Von roland-2005 im Forum Last Minute
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 14:36
  2. Mitsegeln in der Karibik - Grenada - Tobago
    Von Chris im Forum Suche Crew
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2003, 06:09
  3. mitegelgelegenheit in der karibik grenada-tobago
    Von Chris im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2002, 16:25
  4. Karibik - Grenada 2003
    Von Rattelmeier im Forum Last Minute
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.12.2002, 12:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •