Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Genacker

  1. #1
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    617

    Standard

    Hallo Leute,
    bis jetzt war ich immer der Meinung das ein Genacker für Leute gedacht ist, die vor Spi`s Angst haben und gern Bergeschläche benutzen.
    Nun habe ich mir aus einer Laune heraus(Americas Cup motiviert) einen Genacker bestellt, der nur 7qm weniger hat, als mein Spi, habe aber keinerlei Erfahrungen mit so einem Teil.
    Darum meine Fragen:
    In welchem Windwinkel kann ich den Genacker fahren ? (Spi 180-120)
    Wie hoch kann ich mit ihm bei 20-30 kn Wind gehen?
    Welche Kniffe gibt es?
    Wie weit den Achterholer(?) bei welchem Windwinkel fieren ?


    Für Tips die das Boot schneller und reibungsloser machen bin ich sehr dankbar.

  2. #2
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    15

    Standard

    Original von marquis:
    Hallo Leute,
    bis jetzt war ich immer der Meinung das ein Genacker für Leute gedacht ist, die vor Spi`s Angst haben und gern Bergeschläche benutzen.
    Nun habe ich mir aus einer Laune heraus(Americas Cup motiviert) einen Genacker bestellt, der nur 7qm weniger hat, als mein Spi, habe aber keinerlei Erfahrungen mit so einem Teil.
    Darum meine Fragen:
    In welchem Windwinkel kann ich den Genacker fahren ? (Spi 180-120)
    Wie hoch kann ich mit ihm bei 20-30 kn Wind gehen?
    Welche Kniffe gibt es?
    Wie weit den Achterholer(?) bei welchem Windwinkel fieren ?


    Für Tips die das Boot schneller und reibungsloser machen bin ich sehr dankbar.

    Hi Marquis,

    wenn Du eine Weile an dem Tuch Freude haben willst, dann fahr es nicht bei 6 - 8 Beaufort. Die Höhe am Wind hängt doch vom Schnitt des Segels ab! Wie soll das jemand hier beurteilen?
    MFG Miss-X


  3. #3
    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    96

    Standard

    Hallo marquis,
    20 bis 30 Knoten Wind und Gennaker, das kannst Du vergessen. Bis maximal 15 Knoten, das reicht dann aber auch. Einfallswinkel je nach Schnitt 135 bis 80 Grad. Bei wenig Wind auch mal 60-70 Grad. Einen Achterholer gibt es gar nicht, nur einen Halsstrop, der unten am Vorstagbeschlag über eine Rolle gefahren wird. Den fierst Du bei achterlichem Wind bis ungefähr auf zwei Meter Höhe. Je höher Du dann an den Wind gehst, desto dichter wird er genommen, damit das Vorliek stramm kommt.
    Gruß aus HH,
    Jürgen


  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    617

    Standard

    Hallo missX,

    tja, er sollte eigentlich schon für mehr Wind gedacht sein.
    Er wird aus 0.75oz gefertigt. Mein Spi ist aus dem gleichen Material und hält auch bei 30kn.
    Wobei 30kn natürlich für mich persönlich auch die Obergrenze und eher selten sind bei meiner kleinen Crew.
    Aber vielen Dank

    Marquis

  5. #5
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Na ja........
    Leute , die bei 30 kn noch Spinnaker fahren, fragen hier eigentlich nicht nach!
    --
    Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

  6. #6
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    617

    Standard

    Hi Nelson,
    bist du der erste Bergeschlauchfahrer der antwortet?
    Bei meinen vorherigen Schiffen war kein Genacker laut Klassenvorschrift erlaubt.

    Gruß

    Marquis


    [ Dieser Beitrag wurde von marquis am 17.03.2003 editiert. ]

  7. #7
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    15

    Standard

    Original von marquis:
    Hallo missX,

    tja, er sollte eigentlich schon für mehr Wind gedacht sein.
    Er wird aus 0.75oz gefertigt. Mein Spi ist aus dem gleichen Material und hält auch bei 30kn.
    Wobei 30kn natürlich für mich persönlich auch die Obergrenze und eher selten sind bei meiner kleinen Crew.
    Aber vielen Dank

    Marquis

    Hi Marquis,

    schon mal überlegt, daß vor dem Wind (wozu der Spinnaker eigentlich gedacht ist)30 kn nicht dasselbe sind wie am Wind (wofür der Gennaker schonmal herhalten muß bis ca 50°) also zieh den Speed des Bootes auf Vorwindkurs ab und dann werdens halt noch 22 kn, was ich auch als reichlich betrachte, wenn nicht zu viel.
    MFG Miss-X

  8. #8
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    617

    Standard

    Natürlich hast du Recht MissX, mit dem Spi gehst du nicht höher als 150Grad, wenn es richtig ballert.
    Aber der Genaker ist kleiner und im Achterliek offener, was natürlich keine Wunder bewirkt, aber helfen sollte.
    Der normale Spibereich von 1-24kn (bei mir jedenfalls) sollte eibentlich mit dem Genaker abgedekt werden können zum Raumschotshetzen.Böen, die höher gehen, sollte er zumindest abkönnen.Und das ich keinen Halbwind bei Baller fahren kann, ist mir natürlich auch klar. Ich hoffe nicht, das ich mich verkauft habe.
    Denn das ist es, was ich eigentlich wollte, wenn es mit kleiner Crew zu hoch und zu dolle wird, soll der Genacker herhalten.

    Gruß

    Marquis

    [ Dieser Beitrag wurde von marquis am 17.03.2003 editiert. ]

  9. #9
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    15

    Standard

    Original von marquis:
    Natürlich hast du Recht MissX, mit dem Spi gehst du nicht höher als 150Grad, wenn es richtig ballert.
    Aber der Genaker ist kleiner und im Achterliek offener, was natürlich keine Wunder bewirkt, aber helfen sollte.
    Der normale Spibereich von 1-24kn (bei mir jedenfalls) sollte eibentlich mit dem Genaker abgedekt werden können zum Raumschotshetzen.Böen, die höher gehen, sollte er zumindest abkönnen. Ich hoffe nicht, das ich mich verkauft habe.
    Denn das ist es, was ich eigentlich wollte, wenn es mit kleiner Crew zu hoch und zu dolle wird, soll der Genacker herhalten.

    Gruß

    Marquis

    hi Marqius,

    ist doch aber immer so, wie bei der Genua auch, daß zuviel Tuch am Wind, egal ob mit offenem Liek oder weniger offen, viel krängung entsteht, mit dem entsprechenden Ruderdruck. Ich seh es nicht als sinnvoll und effektiv an, bei 30 kn Wind, und den noch böig, ständig mit dem Ruder gegenzu---bremsen. auf raumem Kurs mag das Ding länger stehn als nen Spi, aber obs so effektiv ist, wie du erwartest, ich weiß nicht
    MFG Miss-X

  10. #10
    Registriert seit
    09.03.2003
    Beiträge
    997

    Standard

    Original von marquis:
    bis jetzt war ich immer der Meinung das ein Genacker für Leute gedacht ist, die vor Spi`s Angst haben und gern Bergeschläche benutzen.
    Schön, wenns auch Segler gibt, die gscheiter werden. je nach Gennackertyp kannst du den gut und gerne von 60 bis 160 Grad fahren. Das Vorliek muss dabei auch getrimmt werden. Mit Bergeschlauch machen solche Spielzeuge ganz gehörig Spass. Das beginnt bei 10 Knoten und geht sicher bis 25. Wenn du mutig bist auch bis gegen 30. Wenns gefählich wird, einfach die Schot ausrauschen lassen. Da ist kein Spibaum, der gegen das Vorstag kracht und das Rigg demontiert.




    --
    Segler über 7seas

Ähnliche Themen

  1. Genacker z. Screacher
    Von Ausgeschiedener Nutzer im Forum Multihulls
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 22:26
  2. Genacker Segeln
    Von Rolf 53 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 11:47
  3. Asymetrischer Spi, Genacker,
    Von Simon im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 18:31
  4. Fürlström Genacker
    Von Firsty im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 09:07
  5. Bergeschlauch für Genacker
    Von sail_bayern im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.2007, 23:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •