Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    15.05.2003
    Beiträge
    22

    Standard

    In einer Ausgabe einer niederländischen Clubzeitschrift einer Wassersportvereinigung für 2003 habe ich eben folgendes gelesen:

    STRENGERE REGELN FÜR SEEGEHENDE YACHTEN:

    Ab 1. Juli 2002 ist eine Änderung im Solas/74 Vertrag in Kraft getreten. Diese Änderung gilt für seegehende Yachten.
    Alle seegehenden Yachten müssen, wenn sie den Hafen verlassen, eine detailierte Streckenbeschreibung (nach IMO Richtlinien) incl. Einschätzung der Fähigkeiten der Besatzung mit sich führen. Außerdem müssen sie einen genehmigten Radarreflektor und eine Übersicht der IMO "life-saving-signals" haben.

    Was bedeutet das? - Kann ich jetzt meine Frau nicht mehr mitnehmen *g*? Hat jemand genauere Kenntnisse, ob sich für seefahrende Schiffe in den Niederlanden praktisch irgendetwas ändert bzw. zu beachten ist?
    --
    - Hafengeyer -

  2. #2
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    Raum Hamburg
    Alter
    57
    Beiträge
    1.364

    Standard

    Wenn ich mich recht entsinne, greift die SOLAS nur für ausrüstungspflichtige Fahrzeuge. Also die gesamte Berufsschiffahrt. Rein privat genutzte Yachten sind m.W. davon (noch ?) nicht betroffen. Bei Traditionsschiffen und gewerblich genutzten Yachten (Ausbildung, Charter) sieht es wieder anders aus, aber dazu kann sicher einer der im Forum vertretenen Kojenvercharter etwas sagen.
    --
    Michael,SIONED

  3. #3
    Registriert seit
    07.11.2002
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Hafengeyer,
    Solas einschliesslich aller Resolutionen gilt nur falls Du mehr als
    12 Passagiere an Bord hast, oder ein Frachtschiff mit mehr als
    500 BRZ.
    Macht also erst ab der 13. Frau Probleme.
    Falls Du aber wirklich mit mehr Leuten rumfährst hast Du sowieso
    noch ganz andere Probleme.
    Da kannst Du dich dann einen guten Winter mit beschäftigen.
    Ich denke, das kommt aber wohl eher nicht in Frage, sonst hättest
    Du die Eingangsfrage nicht so gestellt.

    Die Sache mit der Streckenbeschreibung höhrt sich allerdings
    nicht nach Solas, sondern eher nach ISM Code an.

  4. #4
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    56
    Beiträge
    189

    Standard

    Moin,

    Was bedeutet das? Zunächst Das ist nicht nur in Holland so, sondern auch in Deutschland (und England...). In Deutschland wurde das nur noch nicht so richtig publik gemacht. Um was es genau geht, steht hier:

    Beilage zum NfS-Heft 33/2002
    Enclosure to NfS-Edition 33/2002
    Auszug aus der 14. SOLAS ÄndV
    BGBl. Teil II Nr.23 vom 25. 6. 2002 (Anlageband)

    Kapitel V
    Sicherung der Seefahrt
    Der bisherige Wortlaut des Kapitels V wird durch folgenden Wortlaut ersetzt:

    SOLAS Kapitel V – Sicherung der Seefahrt – Seite 31
    Regel 34
    1.1 Sichere Schiffsführung und Vermeidung gefährlicher Situationen
    1. Der Kapitän muss vor dem Auslaufen sicherstellen, dass die beabsichtigte Reise unter Verwendung der für das betreffende Gebiet geeigneten Seekarten und nautischen Veröffentlichungen sowie unter Berücksichtigung der von der Organisation erarbeiteten Richtlinien und Empfehlungen ** geplant worden ist.
    2. Im Reiseplan ist eine Route festzulegen,
    1. welche die in Betracht kommenden Systeme der Schiffswegeführung berücksichtigt;
    2. auf der ausreichend Seeraum für die sichere Fahrt des Schiffes während der gesamten Reise gewährleistet ist;
    3. auf der alle nautischen Gefahren und widrigen Wetterverhältnisse in Betracht gezogen worden sind;
    4. welche die einschlägigen Maßnahmen des Meeresumweltschutzes berücksichtigt
    5. sowie Handlungen und Tätigkeiten so weit wie möglich vermeidet, die Schäden an der Umwelt verursachen könnten.

    ** Es wird auf die von der Organisation mit Entschließung A.893(21) angenommenen "Richtlinie für die Reiseplanung“ verwiesen.

    Vom BSH, Herrn Uwe Grimme, habe ich auf Nachfrage folgende Mitteilung erhalten:
    1. Die Richtlinie A.893(21) gilt auch als nationales Recht (s. hierzu 4. SchiffssicherheitsanpassungsVO Art. 1, Nr. 3 c) 1.4 vom 25.09.2002, BGBL Teil I, S.3762 vom 02.10.2002).
    2. Die Richtlinie gilt für a l l e Schiffe (s. hierzu SOLAS Kap. V, Reg 1 und 2). Es gibt keine Befreiung der Anwendung der Regel 34 (Verweis auf IMO A.893) für Sportboote (s.a. Reg 3 SOLAS Kap. V).

    Der spannende Punkt ist Punkt 2, Reiseplanung. Im Prinzip macht das ja (hoffentlich) jeder Skipper ohnehin immer irgendwie. Diese "irgendwie" hat aber nun durch SOLAS Kapitel 5 eine bestimmte Form anzunehmen, denn "Reiseplan" ist so zu interpretieren, dass die Planung vom Auslaufen bis zum Einlaufen (oder Ankern) schriftlich zu erfolgen hat.

    Wer übrigens beim Ansteuern englischer Häfen zuvor Funkkontakt zu den Hafenbehörden herstellt, der wird gelegentlich gefragt, ob er denn auch einen Reiseplan (Passage Plan) hat. Nicht bekannt ist mir allerdings, was passiert, wenn man diese Frage negativ beantwortet. Wie es in Deutschland gehandhabt wird (oder werden wird) ist mir auch nicht klar - jedenfalls (siehe oben) gilt diese Geschichte als nationales (deutsches) Recht.

    Alles klar?

    Handbreit
    Dirk
    --

    Segeln in Griechenland
    http://www.sailgreece.d

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2002
    Alter
    62
    Beiträge
    2.157

    Standard

    Hallo,

    sicher macht einer der einen törn macht eine vorbereitung,
    das mit der england ist so wenn man mit TR fährt wird man auch
    nicht nach diesem papoier gefragt da der TR drüber steht.
    wir habe an der englischen irischen oder norwegischen küste noch keien probleme deswegen gehabt,
    unsere reisen werde immer mit TR gefahren, in jedem hafen geben wir ein crew liste ab aufer auch die desamte strecke und der zeitraum steht.da bei TR ja jede ändereung der Route mitgeteil wird an die coastcouard.ist dies sogar beser wie ein reiseplan.
    man muß nur funken und darf nicht vergesssen am ende der reise sich bei der entsprechenden coastcouard abzumelden und die reise als beendet zuerklären.

    Michael

    hier ist nur mal wieder was in schriftform gebracht worden was jeder
    verantwortungs voller skipper eh macht.

  6. #6
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Die ganze Sache geht natürlich noch einen Schritt weiter, denke man an die Diskussion über fahrlässig/grob fahrlässig. Wenn dies Vorgehen formuliert ist ... man sich nicht daran hält, so kann dies durchaus als grob fahrlässig im Sinne "guter Seemannschaft" dargestellt werden. Insofern ist das halt nicht nur eine Regel, die uns nix angeht... weil halt Sportboot.

    Im übrigen... der diskutierte Fall im Nachbarthread wäre eben bei einer Reiseplanung erst garnicht passiert.

    So long

    Peter

  7. #7
    Registriert seit
    06.06.2003
    Beiträge
    266

    Standard

    Hallo Michael: Was ist ein TR?
    Hallo Peter: welchen "diskutierten Fall im Nachbarthread" meinst Du?

    Danke,
    Gruß E.


  8. #8
    Registriert seit
    22.02.2002
    Alter
    62
    Beiträge
    2.157

    Standard

    Original von Edward_J_Smith:
    Hallo Michael: Was ist ein TR?
    Hallo Peter: welchen "diskutierten Fall im Nachbarthread" meinst Du?

    Danke,
    Gruß E.


    TR = Treval Report

  9. #9
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Original von Edward_J_Smith:
    Hallo Michael: Was ist ein TR?
    Hallo Peter: welchen "diskutierten Fall im Nachbarthread" meinst Du?

    Danke,
    Gruß E.


    Rechtsfrage oder so ähnlich

    Gruß
    Peter

Ähnliche Themen

  1. Neue Richtlinien
    Von SY Makara im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2006, 17:56
  2. Begründung zur Änderung der SS-VO
    Von Hank Kiekens im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 12:33
  3. Änderung der Meisterschaftsordnung
    Von nacra6 im Forum Jollen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 11:26
  4. Änderung der SSS-VO
    Von Hank Kiekens im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:03
  5. Neue Sport-Schiff-Fahrts-Richtlinien
    Von bootspatente-de im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2005, 15:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •