Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    02.10.2002
    Beiträge
    52

    Standard

    Moin,
    jetzt, wo es richtig gemuetlich an Bord werden koennte streikt meine schoene, teure Heizung. Wenn ich das Ding anschalte, leuchtet nur die gruene Diode gleichmaessig. An der Standheizung aber passiert nix. Nicht mal Frischluft wird gefördert. Hat einer von Euch einen Tipp oder muss ich den Techniker ranholen?

    Danke

    Olli

  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2003
    Beiträge
    1.064

    Standard

    Hallo,

    Eberspächer hat zu jeder Heizung eine Wartungsanleitung und Betriebsanleitung sowie eine Reperaturanleitung, die bekommst als Download auch von denen per Internet.
    In einem von beiden, sorry weis nicht mehr genau wo, gibt es eine Tabelle mit Fehlercode, der Fehler wird durch Blinken der grünen LED angezeigt (ähnlich wie Morsecode) vielleicht kannst du so den fehler finden. Die meisten Heizungen haben auch einen Überhitzungsschutzschalter wenn der jemals gekommen ist muß man ihn von Hand wieder eindrücken sonst läuft das Ding nie an.
    Häufiges Problem bei Heizungen ist auch das die Spannung die von der Batterie kommt nicht im richtigen Bereich liegt, da dieser sehr eng ist (13,2V-11,4V glaube ich) wenn die Heizung angeschaltet wird beginnt das Steuergerät mit dem Selbsttest dieser dauert ca. 15 sek.
    wenn dan das Steuergerät meint irgenwas stimmt nicht schaltet es ab und meldet den Fehlercode.
    Ich habe noch irgendwo die Anleitungen für eine Warmluftheizung 5kW und für eine Warmwasserheizung 7kW (Typennummer nicht im Kopf), müßte ich aber erst suchen, sag bescheid wenn dir das helfen könnte.

    viel Erfolg
    --
    Tschüß Paul_/)/)__/)__

  3. #3
    Registriert seit
    15.07.2003
    Beiträge
    929

    Standard



    In der Südsee brauchst koa Heizung..............

  4. #4
    Registriert seit
    30.01.2003
    Beiträge
    1.064

    Standard

    @ leckpropfen,

    brauch man vielleicht wirklich nicht, is auch egal. Dir würde ich jedenfalls den Tip geben wollen, mal über die Anschaffung einen Kühlers zu sinnieren. Was sollen ständig deine blöden Kommentare?
    Geh doch zum Klönschnak zum blödeln.

    keep cool
    --
    Tschüß Paul_/)/)__/)__

  5. #5
    Registriert seit
    02.10.2002
    Beiträge
    52

    Standard

    jepp, unisailor!
    Aber Deine Antwort war dafuer um so informativer....Danke

    Olli

  6. #6
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.041

    Standard

    Hallo Olli,

    kleiner Tipp am Rande:
    ein Bekannter hatte mit einer älteren Heizung von Eberspächer (Bj. ca. 1985) mal ein ähnliches Problem.
    Auf Anfrage bei der Vertretung von Eberspächer in Hamburg (Name ist mir im Moment entfallen, kann ich aber gerne recherchieren) wurde mir folgendes mitgeteilt:
    Steuergerät ausbauen und zu ihnen bringen bzw. schicken. Fehlerursachen werden nämlich im Steuergerät gespeichert und können mit entsprechenden Geräten ausgelesen werden. Bei "gravierenden" Fehlern wird im Steuergerät der Start der Heizung blockiert, um Folgeschäden zu vermeiden. Diese "Blockade" muß vor dem Neustart nach Behebung der Fehlerursache erst wieder aufgehoben werden.

    Falls das Steuergerät hinüber sein sollte, würde im mal nach Austauschgeräten fragen, das Steuergerät selbst ist nämlich schweineteuer.

    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

    [ Dieser Beitrag wurde von cr838 am 17.10.2003 editiert. ]

  7. #7
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.041

    Standard

    Hallo Olli,

    eben ist mir der Name der Eberspächer Vertretung in Hamburg, die mir seinerzeit den Tipp gegeben hat eingefallen: Fa. J.A. Schlüter. Kann ich empfehlen, da ich meine Eberspächer D3L (Bj. 1984) dort gekauft und nach ca. 10 Jahren habe warten lassen: einwandfreie Arbeit, die Heizung läuft auch heute noch bestens.

    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  8. #8
    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    252

    Standard

    Hallo,

    zu dem Thema Steuergerät und Eberspächer:

    das Grät muss nach spätestens 5 Fehlstarts wie schon oben geschildert zum Codeauslesen in den Boschdiensts bzw.Werkstatt.
    Steuergerät wird dort wieder auf Null gesetztnachdem er Fehlercode ausgelesen wurde.
    Wenn Du das Bedienpanel mit Schaltuhr hast, wird Dir der Fehlercode dort im Display angezeigt, Klartext des Codes findest Du in der Bedienungsanleitung
    --
    Mfg Jürgen

  9. #9
    Registriert seit
    27.11.2002
    Beiträge
    136

    Standard

    Hi,

    also ich bei eberspaecher.de keine download-area finden ....

    Ich habe eine D1L und haette gerne die entsprechenden Unterlagen ...

    Wenn jemand helfen kann ?

    gruesse,

    mic
    --
    Michael Steinrotter
    0039 348 5602310

  10. #10
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.041

    Standard

    Hallo,

    würde mich für meine D3L auch interessieren. Bei der Bedienungsanleitung (ziemlich mau) findet sich nämlich keinerlei Hinweis auf die angesprochenen Dinge. So etwas kriegt man immer nur durch Nachfrage im Fehlerfall `raus. Irgendwie ärgerlich...
    ... aber dafür gibt`s ja das Forum!

    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Wassersport, aber nicht Segeln...
    Von erbseman im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 18:42
  2. Eberspächer D2 Airtronic schaltet nicht wieder zu
    Von Njörd im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 15:57
  3. Bin Krebskrank - aber nicht lebensmüde
    Von Rennsteigsegler im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 09:30
  4. Mit Kinder segeln - aber nicht nur
    Von Pictor im Forum Suche Crew
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.05.2005, 19:25
  5. Bordheizung geht, oder nicht!
    Von sailjojo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.03.2005, 12:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •