Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55
  1. #41
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.814

    Standard

    wers denn brauch :

    Windstärke aus der Beaufortskala in die eigentlichen Windgeschwindigkeiten umrechnen :
    Es gibt dabei internationale Einheiten km/h und m/s, in der Seefahrt und Luftfahrt gebräuchlichen Knoten und die im englischen Sprachraum übliche Einheit mph (miles per hour) zur Benutzung.
    Umrechnungsformel : kn > km/h = kn-Mittel mal 1,83 = km/h Mittel (aus der Bft-Skala)
    Es sind ca-Werte ! m/s > km/h = m/s Mittelwert mal 3,58 = km/h Mittelwert (aus der Bft-Skala)

    Das mit den Bft-Einheiten - Beaufort :
    Aus dem Französischen übernommene Bezeichnung – schön stark – für den an Bord üblichen, preiswerten und wirkungsvollen Rotwein. Die gefühlte Wirkung nach traditionsgemäßem Genuss der obigen Sorte auf See oder auch an Land, wurde von dem Professo rDr. Dr.Fürchtegott Kübelsteert bewertet und sogar tabellarisch erfasst als:
    Windige Weekendskala nach : Beaufort und Landgang. Siehe Teil B hinten !

    ex Maritim Fibel I. River & Sea

    es soll Leute geben die auf das Wasser draussen schauen und anhand der Wellen, Schaumstreifen etc.
    nicht nur wissen, woher und wie stark der wirkliche Wind weht, sondern auch in etwa die Seegangstärke schätzen können.
    Das nennt man Erfahrungswerte und es hat mit dem bösen Wort S..........ft zu tun.
    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  2. #42
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Tiefstes Bayern
    Alter
    55
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Zitat Zitat von Nachtsegler Beitrag anzeigen
    . . . Das mit den Bft-Einheiten - Beaufort :
    Aus dem Französischen übernommene Bezeichnung – schön stark – für den an Bord üblichen, preiswerten und wirkungsvollen Rotwein. Die gefühlte Wirkung nach traditionsgemäßem Genuss der obigen Sorte auf See oder auch an Land, wurde von dem Professo rDr. Dr.Fürchtegott Kübelsteert bewertet und sogar tabellarisch erfasst als:
    Windige Weekendskala nach : Beaufort und Landgang. Siehe Teil B hinten !

    ex Maritim Fibel I. River & Sea

    ...
    Hast Du den von dir beschriebenen starken Rotwein gerade ausführlich getestet???

  3. #43
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.814

    Standard

    jepp... ist manchmal beim Lesen in diversen Foren hilfreich...

    gelegentlich hat man auch beim Wetterfrosch den Eindruck,
    dass in seinem Glas selbiger Beaufort anwesend war ?

    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  4. #44
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    1.026

    Standard

    Zitat Zitat von Nachtsegler Beitrag anzeigen
    Es sind ca-Werte ! m/s > km/h = m/s Mittelwert mal 3,58
    Mann, Huby, wo hast Du denn diesen Schwachsinn her? 1000 m / 3600 s = 1 km / h, also 3,6 km/h = 1 m/s. Nix mit Mittelwert und nix mit 3,58.

    Gruß Herbert
    Geändert von navbaer (09.04.2019 um 19:01 Uhr)

  5. #45
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.817

    Standard

    Komisch, diese Diskussion... ich segel mit „Bft“, bei 4Bft wird die Genua durch eine Fock ersetzt, ab 5Bft binde ich beim Grosssegel das 1. Reff ein, ab 6Bft wird gleich das 3. Reff eingebunden und ab 6,99999 Bft setze ich die Sturmfock.
    Klappt alles bestens.....
    Woran ich merke das ich es mit 4-7Bft zu tun habe? Ab 4Bft kann ich meinen Spirituskocher nicht mehr für einen heissen Kaffee verwenden....ab 5Bft wird es im Cockpit kalt und ungemütlich - Zeit für ein kühles Bier -....ab 6Bft tanzt mein Schiffchen derart in den Wellen, dass ich kein Bier mehr holen kann, ohne dass ich mir im Niedergang die Haxen breche....ab 7 Bft wird die Schaumkrone von meinem Bier weggeblasen, das Halten des Biers gegen Umfallen wird zur Herkulesaufgabe und ab 8 Bft fällt bei mir das Gebetsbuch aus dem Bücherregal.... Ab 9 Bft ..kann ich nix zu sagen, habe ich noch nicht erlebt!

    Admiral Beaufort hat eine einfache, sehr leicht zu merkende Windskala entwickelt, die auf ganz praktisch gemachten Beobachtungen beruhte.
    Dieser ganze Quatsch mit m/s, kn oder auch km/h ist nur was für Stegsegler, die sich an den großen Zahlen berauschen wollen.
    35 kn klingt ja auch gewaltiger wie 8 Bft.

  6. #46
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.055

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Admiral Beaufort hat eine einfache, sehr leicht zu merkende Windskala entwickelt, die auf ganz praktisch gemachten Beobachtungen beruhte.
    Dieser ganze Quatsch mit m/s, kn oder auch km/h ist nur was für Stegsegler, die sich an den großen Zahlen berauschen wollen.
    35 kn klingt ja auch gewaltiger wie 8 Bft.
    Tja manchmal ist der Horizont vom Steg aus gesehen ganz nahe.....

    So berausche ich Stegsegler mich nach Windgeschwindigeitsangaben nach Knoten an meinen Sollgeschwindigkeiten

    Knoten.jpg

    Nich das ich Stegsegler den Steg mit meinem Boot dieses Jahr schon häufiger verlassen habe als Du.
    Gruß Norbert

  7. #47
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Hallo,

    schöne Tabellenform.
    Was markiert die Farbe?


    Peter

  8. #48
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.814

    Standard

    Zitat Zitat von navbaer Beitrag anzeigen
    Mann, Huby, wo hast Du denn diesen Schwachsinn her? 1000 m / 3600 s = 1 km / h, also 3,6 km/h = 1 m/s. Nix mit Mittelwert und nix mit 3,58.
    Gruß Herbert
    Herbert
    1) 3,58 ist aufgerundet auch 3,6 ...
    2) Mittelwert, da Angaben in der Beaufort-Skala - stets von... bis....

    auch wenn du mit dem nassen Finger den Wind prüfst
    so mögen doch manche der Bootsbewegenden ein wenig differenzierte Genauigkeit....



    also nix Schwachsinn... nur ein wenig gerechnet.....


    2ndtonone: man möchte ja nur wissentlich etwas helfen.
    Bedeutet doch nicht, dass ich den Steuerstrich mit dem Kommastrich verwechsele
    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  9. #49
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    1.026

    Standard

    Zitat Zitat von Nachtsegler Beitrag anzeigen
    3,58 ist aufgerundet auch 3,6 ...
    ...
    also nix Schwachsinn... nur ein wenig gerechnet.....
    Nein, Huby, den exakten Wert 3,6 durch den ungenauen Wert 3,58 zu ersetzen ist und bleibt Schwachsinn. Das hat auch nichts zu tun mit der Umrechnung von Knoten in die Beaufort-Skala.

    Nix für ungut,
    Herbert

  10. #50
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.055

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    schöne Tabellenform.
    Was markiert die Farbe?


    Peter

    Ganz grob den Einsatz des Vorsegels: Rot entspricht Jib und blau Spinnaker
    Innerhalb dieser Felder wird natürlich noch unterschieden zwischen Light (< 11 Kn), Medium (<21 Kn) und Heavy Jib (>19Kn) und das gleiche für den Bereich vom Gennaker: A2, A4, A1,5 und A5 (A3 habe ich nicht)
    Gruß Norbert

Ähnliche Themen

  1. Beaufort
    Von bolle09 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 15:00
  2. Umrechnung Beaufort in Knoten
    Von agabu im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 17:48
  3. Höchste Wellen der Welt bei 9 Beaufort!
    Von Gruber im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 18:33
  4. Beaufort, m/s, km/h, Knoten oft unterschiedlich
    Von Ostsee-Hai im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 10:07
  5. Hubkiel für Techmar Yacht Typ: Beaufort 6
    Von torsten-35 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2002, 23:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •