Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    104

    Standard

    Hallo - kann mir jemand einen Tip geben, wie ich mit der Stichsäge einensauberen Schnitt in 10mm Bootsbausperrholz hinbekomme, ohne das es splittert. spezielle Blätter ?, irgendwelche Tricks ?
    Gruß - Holger

  2. #2
    Registriert seit
    12.10.2003
    Alter
    56
    Beiträge
    119

    Standard

    Hallo Holger,

    spanne mit Schraubzwingen von oben und unten Abfallholz über den Schnittverlauf --> das Abfallholz splittert und Deine Planke sieht aus wie vom Profi....
    oder:
    wenn es nur von einer Seite gut aussehen soll, dann säge halt von der Gegenseite, denn die Stichsäge reißt nur nach oben.

    Gruß und viel Erfolg,
    Claus

  3. #3
    Registriert seit
    28.08.2001
    Beiträge
    721

    Standard

    Wenn das Holz ausreißt, liegt es in der Regel daran, dass die Blätter nicht mehr scharf sind. Außerdem gibt es Blätter für "Grobschnitt" (schneller Schnitt, aber das Holz franst eher aus) und "Feinschnitt" (langsamer, aber sauberer Schnitt).
    Wenn alles nicht hilft, dann ist eine gute Maßnahme, die betroffe Fläche mit Packetkleber abzutapen (vorher gut entstauben, sonst hält`s nicht).


  4. #4
    Registriert seit
    30.01.2003
    Beiträge
    1.064

    Standard

    Hallo,

    es gibt inzwischen auch Blätter die beim nach unten schieben Sägen, dort reißt dann wahrscheinlich die Unterseite.
    Wichtig sind ein scharfes Blatt mit feinen Zähnen wenig Vorschub/Pendelung eine Anschlagleiste für einen sauberen geraden Schnitt mit Schraubzwingen fixieren und was sehr gut gegen ausreißen hilft ist entlang der Schnittkant vorher mit einem Cuttermesser das Sperrholz ein zu rizzen je tiefer desto besser

    viel Erfolg

    --
    Tschüß Paul_/)/)__/)__

  5. #5
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    wie wärs`s alternativ mit ----> Kreissäge ausleihen ???

  6. #6
    Registriert seit
    08.02.2002
    Beiträge
    1.962

    Standard

    moin,
    ich werkel gerade auch mit 1omm sperrholz rum... ;=(((((

    also:

    GUTE säge, scharfes, nicht zu grobes blatt, nicht zuviel pendelhub, sägeschnitt abkleben, auf tesaband auch sägen, und ganz wichtig, die drehzahlbegrenzung auch ausnutzen, je mehr gas, desto ausreiss....
    wenn du von der rückseite sägst, kann der obere schnitt gut werden, der untere aber schon schief, also drucklos sägen, lass die säge die arbeit machen.
    guter weg auch: neben der anzeichnung sägen, und dann anschliessend mit dem bandschleifer an den strich ranarbeiten. wird garantiert gut.
    --
    bastelst du noch oder segelst du schon...

  7. #7
    Registriert seit
    18.12.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.351

    Standard

    Der schnitt wird nesonders fein, wenn Du ein Metallsägeblatt nimmst.

  8. #8
    Registriert seit
    09.03.2003
    Beiträge
    997

    Standard

    Original von seamaster:.....dann ist eine gute Maßnahme, die betroffe Fläche mit Packetkleber abzutapen (vorher gut entstauben, sonst hält`s nicht).
    kann auch jedes andere tape sein. ich nehme normalerweise maler-abdeckband. wichtig ist, es satt anzudrücken.
    --
    Segler über 7seas

  9. #9
    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Saubere Schnittkante oben und unten wird mit der Stichsäge schwierig.
    Erste Wahl für solche Arbeiten ist eine Oberfräse. Es werden teilweise Führunglineale für gerade Schnitte mitgeliefert (Festo), ansonsten sind Bündigfräser für solche Arbeiten auch gut zu gebrauchen.
    Sägeschnitte mit Stichsäge oder mit der Schleifmaschine nacharbeiten wird immer leicht zu Bastelei.

    Leider nützt Dir dieser Tip wenig wenn Du keine Oberfräse hast...

    Gruß
    Lutze

  10. #10
    Registriert seit
    21.04.2001
    Beiträge
    1.676

    Standard

    Mir ist bei den hauchzarten Funieren meines Bootes (0,5?) ,trotz neuen Metallblatt und Gewebetape und ohne Vorschub an ärgerlichen Stellen dann und wann immer etwas mit Tape hochgekommen.Irgendetwas mache ich falsch und deshalb fertige ich jetztAusschnitte(ohne Überdeckungen,wo es egal ist) sehr mühselig mit Bohrer und feile nach.Mir scheint es unterschiedlich gut verklebte Decklagen zu geben?
    Oberfräse ist ein guter Tipp,danke.
    --
    handbreit, kai

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •