Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    04.02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    227

    Standard

    Ich grüße Euch Wesen da draussen vor den Bildschirmen.
    Wer kennt sich aus auf der Elb-Strecke Lauenburg > Hamburg?

    Plane gerade eine Schiffsüberführung in engem Zeitplan.
    Ich werde aus dem Elbe-Seitenkanal kommend die Elbe runtergehen. Habe mir den Elbatlas kommen lassen, macht Spaß darin zu blättern.

    Die Elbe kenne ich, die Kanäle auch, nur noch nicht dieses Stückchen zwischen Lauenburg unds Hamburg
    Ab Geesthacht muß ich wohl mit Tide rechnen. Läuft die noch sehr stark zwischen Hamburg und Geesthacht?
    Hinter der "Freihafenbrücke" über die Norderelbe könnte man doch den Mast stellen (meine Höhe: 14.50 habe Mastlegevorrichtung).
    Der City-Sporthafen scheint ideal für einen Crewwechsel (Hauptbahnhof), aber für das Maststellen zu unruhig?
    Sind die 50 Elbkilometer inclusive Schleuse (wenn es nicht zu doll gegenan geht) in 5 Stunden zu schaffen?

    Ich freue mich auf Antworten,
    Gruß, A.


    [ Dieser Beitrag wurde von andore am 26.04.2004 editiert. ]

  2. #2
    Registriert seit
    05.08.2002
    Beiträge
    463

    Standard

    da du den Elbe-Atlas hast, kannst du dir die Zeiten ansehen, wie schnell du von Geesthacht bis HH bist. Nun weiß ich nicht wie schnell dein Rumpf läuft, aber 5h incl. Schleuse ist illusorisch. Wenn du Pech hast hängst du an der Schleuse >1h.

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, solltest du evtl. die Süderelbe längs, da kannst du den Mast irgendwo an den Anlegern vor der Köhlbrand stellen. City-Sporthafen ist in der Tat für das Maststellen zu unruhig. Oder weitere 20km ohne Mast bis Wedel, da ist auch ein Kran.

  3. #3
    Registriert seit
    04.02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    227

    Standard

    Danke für die Antwort rassy.

    Aber nochmal nachgefragt:

    (ich komme frühestens mittags aus dem Elbe-Seiten-Kanal,
    und muß abends noch mit der Eisenbahn zurück ins Rheinland,
    deshalb meine Rechnerei)

    50 km bis Hamburg = ca. 27 nautische Meilen;
    Mein Kahn läuft 7 Meilen die Stunde unter Motor,
    macht 4 Stunden plus 1 Stunde für die Schleuse;
    sind 5 Stunden Lauenburg-Hamburg tatsächlich unrealistisch?
    Gruß,
    A.



    [ Dieser Beitrag wurde von andore am 28.04.2004 editiert. ]

  4. #4
    Registriert seit
    05.08.2002
    Beiträge
    463

    Standard

    bis zur Schleuse hast du natürlich jemanden der schiebt, danach meist auch, kommt auf den Wasserstand der Elbe an und natürlich auf die Tide.

    ruf mal beim WSA Lauenburg an, die helfen weiter mit aktuellen Stromdaten, in Elwis habe ich das nicht auf die Schnelle gefunden
    http://www.elwis.de/gewaesserkunde/W...ende_start.php

    die Elbe hat aber rel. wenig Wasser für die Jahreszeit, (nur 145 am Pegel Boizenburg) wie weit die Wehre in Geesthacht geöffnet sind weiß ich nicht.

    Schau dir im Elbe-Atlas die Tabelle / Grafik an, wie lange wo mitstrom ist, und natürlich den Tidenkalnder für den Tag. Vielleicht hast du ja Glück und hast mehr Zeit als befürchtet.

    Ich schätze, die Elbe läuft mit 4 - 6 km/h, mindestens bis Geesthacht, bei Glück danach noch die Hälfte, dann sollte es klappen.

    Wie lange du für Geesthacht brauchst weiß nur der liebe Gott, kannst locker zwischen 30min und 2h alles annehmen.

    Das gleiche gilt natürlich für das Hebewerk, da hab ich schon mehrere Stunden gewartet, oder gleich rein, rauf, runter, raus.

    Viel Glück

  5. #5
    Registriert seit
    04.02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    227

    Standard

    Danke, jetzt sehe ich schon klarer. "ELWIS" ist ja klasse,
    ist sofort "Favorit" geworden bei mir.

    Hast wohl recht damit, daß Geesthacht und Lüneburg in dieser
    Gleichung die eigentlichen Unbekannten sind.
    Also Wecker auf 6 Uhr. Oder sagen wir 5 Uhr...
    Die Sonne geht auf über dem "Elbe-Suez" - ist doch auch was.

    Gruß,
    A.

  6. #6
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    119

    Standard

    Hallo Andore,
    wir haben für die Überführung von Geesthacht nach Finkenwerder gute 3std mit Schleusen in Geesthacht gebraucht. Allerdings hatten wir auch ablaufend Wasser (Wind von vorn). Willst Du im Cityhafen bleiben, ist der Weg über die Norderelbe schneller, wenn Dein Weg aber weiter elbab geht, würde ich über die Süderelbe fahren. Sparst Dir auch gleich den Stress mit den Leuterumfahrdampfern!
    Grüße
    Frank

  7. #7
    Registriert seit
    04.02.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    227

    Standard

    Hallo Frank,

    habe ja schon einige Fischkutter auf
    der Elbe gesehen. Wusste nicht, daß
    der Fisch dann gleich in die Dose kommt.
    Gibt´s die Dosen bei Aldi-Nord?

    Danke für den Süderelbe-Tip und die
    Zeitperspektive. Wir müssen wegen der
    Deutschen Bundesbahn in den City-Sporthafen.
    Finde ich auch einfach klasse da, die Landungs-
    brücken, diese ganze Atmosphäre dort.
    Und eine Woche später gehe ich garantiert
    wieder auf die Cap-San-Diego.

    A.

Ähnliche Themen

  1. BSH 3010"Die Elbe bis Hamburg" von 2010
    Von Spotfin im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 16:33
  2. Laserliegeplatz an der Elbe in Hamburg gesucht!
    Von Franziska im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 02:37
  3. Laserliegeplatz an der Elbe in Hamburg?
    Von Franziska im Forum Andere Binnenreviere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 14:59
  4. Elbe/Hamburg - Kranen zur neuen Saison
    Von hombre im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:23
  5. Bitte um Tipps: Welches Boot für die Elbe (LP Hamburg, Blankenese) 2 Erw, 2 Kinder
    Von Martina P. im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 22:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •