Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Länge läuft

  1. #1
    Registriert seit
    07.06.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo,

    kann mir jemand erklären, warum Länge läuft?

    Vielen Dank,
    Kippes

  2. #2
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    warum ist relativ einfach. Es bilden sich eine Bug- und eine Heckwelle aus ... beider erhöhen den Schiffswiderstand ziemlich enorm. Je größer der Abstand zwischen den beiden Wellen ist, desto geringer fällt relativ gesehen die Erhöhung des Schiffswiderstandes bei zunehmender Geschwindigkeit und entsprechender Vergößerung der Welle aus. Klar ist auch, daß Bug- und Heckwelle nicht beliebig groß werden können, nebst dem zugehörigen Wellental zwischen den Wellen. Daher ... je länger die Wasserlinie ... also Abstand Bug- und Heckwelle desto größer kann die Geschwindigkeit werden, bis eben die Grnzhöhe der Bug- und Heckwelle erreicht ist. Schneller geht es danach nur, wenn sich Heckwelle vom Schiffsrumpf nach achtern trennt ...
    --
    Peter

  3. #3
    Registriert seit
    07.06.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Danke schön!

  4. #4
    Registriert seit
    19.09.2001
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Hallo,

    da gibt es für Verdränger die Formel mit der Froudschen Zahl. War irgendwie: theoretische Rumpfgeschwindigkeit=2.3*(LWL^1/2). Also ist die maximal erreichbare Geschwindigkeit in Verdrängungsfahrt bei größerer LWL größer. Der Faktor 2.3 ist abhängig von der Rumpfform ist bei strömungstechnisch günstigerem Rumpf höher. Wozu haben wir hier die Alleswisser, die können sich mal äußern.

    MfG

    Billy

  5. #5
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    hm Foude wirste schon in einigen postings von mir finden. Btw... die froudsche Zahl ist 0,4 als Übergang Verdränger-Gleitfahrt ... und 1 bei Gleitfahrt. Die Formel von dir ist leider nicht ganz korrekt ... besser wäre Fn = v [m/s] / ( LWL * g )^0,5 um korrekt zu sein ;-) Dachte einfach ne "unwissenschaftliche" Erklärung erklärt dat einfacher.


    --
    Peter

  6. #6
    Registriert seit
    23.11.2001
    Beiträge
    536

    Standard

    grins

    Marilena

  7. #7
    Registriert seit
    01.03.2004
    Beiträge
    17

    Standard

    Moin,

    gibt`s eigentlich eine Faustregel wie sich die Rumpfgeschwindigkeit
    erhöht bei etwas "moderneren" Rumpfformen?

    Mein Boot hat eine LWL von ca. 8 m. Bei gutem Wind schaffe
    ich aber locker 7,5 Knoten. Der Spiegel ist aber auch aus dem Wasser
    raus und ich hab praktisch keine Heckwelle.

    Kann man dass auch irgendwie "berechnen" ?


  8. #8
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    dass fährt mein kutter aber auch locker ;=)
    --
    http://groups.msn.com/SegelkutterViking/shoebox.m

  9. #9
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    @heinbl ...
    nö, so ne Formel gibt es nicht, wäre auch ziemlich sinnlos. Wenn dein Dampfer tatsächlich reale 7.5kn schafft, freu dich .... und du bist dann einfach nicht mehr im Bereich reiner Verdrängerfahrt, sondern schon in den Bereich Halbgleiten. Kannst du auch daran sehen, daß sich deine Hecksee ziemlich dicht an den Spiegel rangearbeitet hat, bzw, sich schon fast achterlich des Spiegels aufhält.

    --
    Peter

Ähnliche Themen

  1. läuft die Logge rückwärts?
    Von Subusi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 09:20
  2. Software läuft nicht
    Von Unfähiger User im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 23:20
  3. Forum läuft wieder
    Von Landfall im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 20:33
  4. Was läuft
    Von H-rald im Forum Projekt Handicap
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 08:54
  5. Hydrauliksteuerung läuft durch
    Von Lemmer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2004, 21:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •