Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    05.01.2004
    Beiträge
    198

    Standard

    Halloele,

    wie sieht es denn damit aus, wenn ich kein Radar an Bord habe(die Shark24 ist fuer sowas auch zu klein).

    Ich moechte naechstes Jahr vom Ijsselmeer nach England. Da habe ich vor, ueberhaubt nicht zu schlafen.

    Aber dannach moechte ich von UK weiter nach Norwegen/Schweden, und da bin ich wohl zu lange unterwegs, als dass ich nicht schlafen kann.
    Ich hatte vor, mich beim Schlafen stuendlich wecken zu lassen, und ansonsten mehrere Radarreflektoren zu setzen, damit ich auf dem Radar von anderen Schiffen gut sichtbar bin.

    Was meint ihr dazu?

    Liebe Gruesse Klaus

  2. #2
    Registriert seit
    24.10.2002
    Alter
    43
    Beiträge
    594

    Standard

    Moin Jasper,

    wenn alle schön auf ihre Radargeräte aufpassen dann mag es gehen.
    Ansonsten gilt:
    No Risk - No Fun.
    --
    ...immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

  3. #3
    Registriert seit
    07.01.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    3.074

    Standard

    nimm lieber nen aktiven Transponder. Nur Stündlich rundschau halte ich nichts davon. Ein modernes Containerschiff läuft etwa 23 bis 25 Knoten Marschfahrt. Da langt eine Stunde nicht. Denn 25 Meilen kannst du von deiner Shark nicht sehen!
    Eigentlich wäre eine CARD super aber das is eigentlich auf der Nordsee durch die ganzen Bohrinseln mit RADAR nicht wirklich brauchbar. Schau hier mal rein. http://www.shipshop.de/BlueWater/Sic...icherheit.html



    Sowas würde ich anstelle der Radarreflektoren nehmen http://www.shipshop.de/BlueWater/Sic...1/rasmus1.html

    Zusätzlich dann aber auch noch alle Stunde raus und geschaut.

    [ Dieser Beitrag wurde von Selliner am 04.10.2004 editiert. ]

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2004
    Beiträge
    198

    Standard

    Original von Selliner:
    nimm lieber nen aktiven Transponder. Nur Stündlich rundschau halte ich nichts davon. Ein modernes Containerschiff läuft etwa 23 bis 25 Knoten Marschfahrt. Da langt eine Stunde nicht. Denn 25 Meilen kannst du von deiner Shark nicht sehen!
    Eigentlich wäre eine CARD super aber das is eigentlich auf der Nordsee durch die ganzen Bohrinseln mit RADAR nicht wirklich brauchbar. Schau hier mal rein. http://www.shipshop.de/BlueWater/Sic...icherheit.html




    Sowas würde ich anstelle der Radarreflektoren nehmen http://www.shipshop.de/BlueWater/Sic...1/rasmus1.html

    Zusätzlich dann aber auch noch alle Stunde raus und geschaut.

    [ Dieser Beitrag wurde von Selliner am 04.10.2004 editiert. ]
    Hi Selliner,

    danke fuer die schnelle Antwort. Na der rasmus1 macht doch einen recht guten Eindruck. Ich werde diese Idee gerne aufgreifen, denn er erscheint mir schon deswegen als gute Alternative zum Radar, weil der auch "schreit", wenn es eine zu grosse Annaeherung gibt.
    Wiegen tut er wenig, so dass ich ihn ohne Probleme ueber dem Vorstaak an den Mast schrauben kann.

    Liebe Gruesse Klaus

  5. #5
    Registriert seit
    14.04.2002
    Beiträge
    233

    Standard





    , denn er erscheint mir schon deswegen als gute Alternative zum Radar, weil der auch "schreit", wenn es eine zu grosse Annaeherung gibt.
    Wiegen tut er wenig, so dass ich ihn ohne Probleme ueber dem Vorstaak an den Mast schrauben kann.

    Liebe Gruesse Klaus

    Ob es wohl auf der gesamten nordsee einen seeraum gibt, wo im umkreis von 12 meilen nicht mindestens EIN schiff mit laufendem radar unterwegs ist? Das heisst aber doch, dein RASMUS pfeift ununterbrochen. Und das ist dasselbe wie gar nicht.

    Oder sehe ich das falsch?

    ciao
    Rolf


    --
    http://www.korsika-toern.de

  6. #6
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    hm ... also die nordsee ist echt als Revier für Einhand und pennen ganz miserabel geeignet. Dann besser an der Küste hochschleichen und ab und zu unter Land ankern/Hafen. Wäre mir zu gefährlich, egal ob mit transponder oder radar.

    --
    Peter

  7. #7
    Registriert seit
    07.01.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    3.074

    Standard

    Original von korsikaskipper:




    , denn er erscheint mir schon deswegen als gute Alternative zum Radar, weil der auch "schreit", wenn es eine zu grosse Annaeherung gibt.
    Wiegen tut er wenig, so dass ich ihn ohne Probleme ueber dem Vorstaak an den Mast schrauben kann.

    Liebe Gruesse Klaus

    Ob es wohl auf der gesamten nordsee einen seeraum gibt, wo im umkreis von 12 meilen nicht mindestens EIN schiff mit laufendem radar unterwegs ist? Das heisst aber doch, dein RASMUS pfeift ununterbrochen. Und das ist dasselbe wie gar nicht.

    Oder sehe ich das falsch?

    ciao
    Rolf


    --
    http://www.korsika-toern.de

    Deswegen auch den CARD nicht. Aber der RASMUS ist eben in erster Linie ein aktiver Radarreflektor und erst in zweiter Linie ein Alarmgeber.
    Den Alarm kann doch sicher auch einfach abstellen. Nen schalter zwischen den Lautsprecher und das Gerät und fertig.
    Müßte man eben probieren. In der nördliche Nordsee ist aber deutlich weniger los als in der südlichen.

  8. #8
    Registriert seit
    09.03.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    520

    Standard

    Original von wafi1:
    hm ... also die nordsee ist echt als Revier für Einhand und pennen ganz miserabel geeignet. Dann besser an der Küste hochschleichen und ab und zu unter Land ankern/Hafen. Wäre mir zu gefährlich, egal ob mit transponder oder radar.

    --
    Peter
    Dieser Meinung schließe ich mich "hunnert-pro" an.
    Bin schon zu häufig nachts auf Nord- und Ostsee rumgegondelt (allerdings nie einhand) um da als Einhandsegler auch nur ein Auge zuzukriegen.

    Gibt einfachere (und billigere !) Arten, sich umzubringen...

    Edo


  9. #9
    Registriert seit
    22.04.2001
    Beiträge
    279

    Standard

    Hi Klaus,

    den Rasmus finde ich auch eine geschickte Lösung des Schlafproblems.
    Ich würd übrigens auch lieber öfter mal raus als jede Stunde, das ist DEFINITIV zu knapp. Ich hab mich früher auf deiner Shark wenn ich einhand unterwegs war immer maximal 10 min aufs Ohr gehauen und dann immer mal wieder einen Rundumblick...
    Dafür find ich diese "Weltumseglerkugeln" auch ganz praktisch. Die "Glubschaugen" aus Plexiglas, die sich manche aufs Luk schrauben. Damit kannst du unter Deck in der Kugel stehen und aus dem trockenen heraus einen Rundumblick werfen. Auch bei Schietwetter!
    Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass du den Rasmus 1 bei Schwenkner für nur 749 Euro bekommst im Gegensatz zum ship-shop, bei dem das Ding satte 898 Euro kostet! Hier der Link:Schwenckner
    Einfach "Rasmus" ins Suchfeld eintippen, dann findest du ihn.

    So, ich wünsch dir noch nen schönen Urlaub! Ich werd auch bald wieder in Kiel sein, muss die Maverick nach Wolfsburg bringen...

    Gruß,

    Johannes

  10. #10
    Registriert seit
    05.01.2004
    Beiträge
    198

    Standard

    Hi Leuts,

    vielleicht kann ja auch die Entfernung eingestellt werden, bei welcher der losschreit?
    Ansonsten ist es natuerlich richtig, dass er dann gar nimmer aufhoert zu schreien! Dann waere das wirklich, als ob der keienen Alarm gibt!???

    Liebe Gruesse Klaus

Ähnliche Themen

  1. Schlafen bei Schwerwetter und Sturm....?
    Von Fortunus2000 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 18:54
  2. kann nicht schlafen
    Von Giovanni im Forum Klönschnack
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 10:39
  3. Gesund schlafen an Bord
    Von Hembadoo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.03.2008, 22:32
  4. Bequem und trocken schlafen
    Von oliver1 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 18:26
  5. Noch einmal schlafen ........
    Von kappes im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 13:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •