Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    12.11.2004
    Alter
    56
    Beiträge
    62

    Standard

    Hallo,
    bin neu im Forum!

    Wie repariere ich bei einer Dehlya25 einen Sandwichboden im Bereich zwischen Salon und Vorpiek auf der Backbord- Seite vom Kielkasten. Sandwichboden hat sich durch Wasser vollgesaugt.
    Ich habe die obere Laminatschicht rausgetrennt und den Schaum entfernt.
    Wie gehts jetzt weiter? Epoxy oder Polyester, welche Matten welcher Schaum, wie muß ich zum vorhandenen Teil anschleifen und wo bekomme ich das ganze Material her?

  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    1.115

    Standard

    Viele Fragen. Wo liegt denn das Schiff. Vieleicht kann man sich ja mal vor Ort treffen.
    handbreit
    dhyanesh

  3. #3
    Marinero_o2 Gast

    Standard

    Materialien z.B. bei: [*] http://www.ctmat.de [*] http://www.bootsservice-behnke.de/ [*] http://www.faserkunststoffe.de/1d_home/ [*] http://www.r-g.de/
    [*] http://www.vonderlinden.de/

    Ausführung:
    entweder jemanden dazu nehmen, der da Ahnung von hat oder erstmal Wissen aneignen, z.B. durch Schmökern von "Bootsbaupraxis" (Naujok) oder "Bootsbau" (Brix) oder "Refit von Yachten" (Naujok) oder oder oder .....


    [ Dieser Beitrag wurde von Marinero_o2 am 25.11.2004 editiert. ]

  4. #4
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.622

    Standard

    Original von jobi:
    Hallo,
    bin neu im Forum!

    Wie repariere ich bei einer Dehlya25 einen Sandwichboden im Bereich zwischen Salon und Vorpiek auf der Backbord- Seite vom Kielkasten. Sandwichboden hat sich durch Wasser vollgesaugt.
    Ich habe die obere Laminatschicht rausgetrennt und den Schaum entfernt.
    Wie gehts jetzt weiter? Epoxy oder Polyester, welche Matten welcher Schaum, wie muß ich zum vorhandenen Teil anschleifen und wo bekomme ich das ganze Material her?

    Ganz klare Antwort Epoxy, ist zwar nicht so einfach anzumischen, da das Verhältnis genau stimmen muß, aber klebt auch auf (angerautem) GFK. Matten: hier kommt es darauf an, wie stark die Schicht sein soll, die du neu aufbaust: wenn nur wenige Lagen dann nur Gewebe (am einfachsten sind die mit sehr feinem Gewebe zu verarbeiten) ansonsten ein Mix zwischen Gewebe und 300/450 Matten.

    Schaum fürs Sandwich mußt du mal schauen. Ansonsten wäre hier auch Marinesperrholz als zwischenlage nicht ganz ungeeignet.

    Andreas

  5. #5
    Registriert seit
    25.08.2003
    Beiträge
    114

    Standard

    Hallo Jobi,

    ich würde auf jeden Fall Epoxy nehmen, da du bei der Verarbeitung weniger Probleme hast.
    Wichtig ist aber, daß du sicher bist, wo das Wasser überhaupt herkommt und daß du die Stelle ordentlich dicht bekommst. Denn gerade bei einem Sandwich-Laminat kann die Leckstelle u.U. weit entfernt sein.

    Ansonsten würd ich dir CTM (ehemals SP-Systems) empfehlen.

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2004
    Alter
    56
    Beiträge
    62

    Standard

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für die Tipps!
    Heimatrevier ist das Steinhuder Meer, nächstes Jahr geht es während der Urlaubszeit auf die Schlei.
    Bei Behnke habe ich schon einen Katalog geordert.
    Zur Lecksuche: Ich nehme an, entweder ist die Fuge zum Kielkasten undicht, oder der Vorbesitzer hat in den Wasserballast gebohrt um die Halterung des Tisches zu befestigen.
    Ich denke, wenn genügend Harz in den Bereichen aufgetragen wird und anschließend der Kern reinkommt dichtet Das ab?

  7. #7
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.622

    Standard

    Original von jobi:
    Hallo,
    erstmal vielen Dank für die Tipps!
    Heimatrevier ist das Steinhuder Meer, nächstes Jahr geht es während der Urlaubszeit auf die Schlei.
    Bei Behnke habe ich schon einen Katalog geordert.
    Zur Lecksuche: Ich nehme an, entweder ist die Fuge zum Kielkasten undicht, oder der Vorbesitzer hat in den Wasserballast gebohrt um die Halterung des Tisches zu befestigen.
    Ich denke, wenn genügend Harz in den Bereichen aufgetragen wird und anschließend der Kern reinkommt dichtet Das ab?

    Naja, die Ursache mußt du schon finden, Wasser findet beliebige Wege, um einen zu ärgern, und ein Schaumkern kann sich von beliebigen seiten vollsaugen. Wenn Du kein Loch findest, solltest du großflächig öffnen und versiegeln, bevor du wieder aufbaust.

    Andreas

  8. #8
    Registriert seit
    11.02.2003
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Jobi,

    bin gerade bei der gleichen Reparatur jedoch sind bei mir die Stellen an Deck. Ich habe die Schaumplatten zur Auffüllung des Laminats bei CTMAT bezogen, gibt es in unterschiedlichen Stärken, jedoch meist nur als Platte. Ich füge noch jeweils eine Matte 450 gramm biaxiales Gelege zur Verbesserunf der Festigkeit ein. Ganz wichtig ist es, dass Passstück mit einer genügenden Überlappung zum Altlaminat einzubauen, mindestens 12 fache Laminatstärke. Ein gute Verfahren ist es, zuerst dass Passstück bündig einzulaminieren und dann die Nähte wieder anzuschleifen und in diese Mulde dann die Laminatstreifen einzubringen. Es ist alles recht viel Arbeit.

    Das Laminierharz benötigt Temperaturen von mehr als 15 Grad. Ich habe einen Heizlüfter unter ein kleines "Zelt" gebaut und damit letzte Woche fast 40 Grad erreicht. Wichtig ist, dass das Material auch eine Temperatur von 20 Grad erreicht. Danach mit dem Heizlüfter tempern. Ist wichtig für die Festigkeit des Bauteils.

    Intensive Beratung gibt es CTMAT und wahrscheinlch auch anderen Hersteelern.

    Viel Erfolg

    Achim

  9. #9
    Registriert seit
    11.02.2003
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Jobi,

    bin gerade bei der gleichen Reparatur jedoch sind bei mir die Stellen an Deck. Ich habe die Schaumplatten zur Auffüllung des Laminats bei CTMAT bezogen, gibt es in unterschiedlichen Stärken, jedoch meist nur als Platte. Ich füge noch jeweils eine Matte 450 gramm biaxiales Gelege zur Verbesserunf der Festigkeit ein. Ganz wichtig ist es, dass Passstück mit einer genügenden Überlappung zum Altlaminat einzubauen, mindestens 12 fache Laminatstärke. Ein gute Verfahren ist es, zuerst dass Passstück bündig einzulaminieren und dann die Nähte wieder anzuschleifen und in diese Mulde dann die Laminatstreifen einzubringen. Es ist alles recht viel Arbeit.

    Das Laminierharz benötigt Temperaturen von mehr als 15 Grad. Ich habe einen Heizlüfter unter ein kleines "Zelt" gebaut und damit letzte Woche fast 40 Grad erreicht. Wichtig ist, dass das Material auch eine Temperatur von 20 Grad erreicht. Danach mit dem Heizlüfter tempern. Ist wichtig für die Festigkeit des Bauteils.

    Intensive Beratung gibt es CTMAT und wahrscheinlch auch anderen Hersteelern.

    Viel Erfolg

    Achim

    .. und warum dieser Beitrag zweimal erscheint, weiiss ich auch nicht.

    [ Dieser Beitrag wurde von AchimSchroeder am 28.11.2004 editiert. ]

  10. #10
    Registriert seit
    26.09.2001
    Alter
    74
    Beiträge
    2.924

    Standard

    Hallo Achim!

    Das Problem mit dem zweimal Erscheinen hatte ich auch, seit ich statt über den Explorer über Mozilla im Netz bin. Immer wenn ich auf "zurück" gehe, wird der Beitrag ein zweites Mal verschickt. Du mußt über die Forum-Seite wieder neu laden und nicht über zurück! So war es jeden Falls bei mir und nun ist es vorbei.
    Gruß
    Molly
    --
    www.molitorfj.de

Ähnliche Themen

  1. Holzjollen Reparatur
    Von Zeewolde im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 21:33
  2. Reparatur Air-X
    Von Nelson im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 20:43
  3. Reparatur Alu-Badeleiter
    Von Tempesta im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 09:37
  4. Reparatur mit Gfk
    Von puls im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2007, 12:15
  5. Reparatur Gummileiste
    Von rasailor im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.06.2007, 20:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •