Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Registriert seit
    10.01.2004
    Beiträge
    897

    Standard

    um ein allgemeines bild der bavariaqualität einmal gerecht zu werden, sollten uns auch die allgemeinen mängel und aussetzer anderer yachthersteller bekannt werden.

    FRAGE WÄRE NEBEN DEM SCHIFFSALTER / HERSTELLER
    DIE ERSTEN AUSSETZER MIT BENENNUNG DES DEFEKTEN TEILS,
    REPARATUREN ERSATZ VON WC BIS ZUM MAST

    keine sorge liebe bavbesitzer, der günstige einkaufspreis
    wird sicher als bonuspunkt bewertet werden.

    also, wer lust hat seine mängel am boot zu outen
    sollte dieses aber objektiv und ehrlich tun.

    UND BITTE KEIN NEID UND STREIT

    bin auf das ergebnis gespannt.

    gruss vom
    bootskobold












    [ Dieser Beitrag wurde von Bootskobold am 08.12.2004 editiert. ]

  2. #2
    Registriert seit
    10.01.2004
    Beiträge
    897

    Standard

    fange ich gleich mit an.

    Stahlsegelschiff ca. 15 mtr. werftbau nach wunschvorstellungen bj.91

    Warmwassertherme 2002 erneuert.
    Wasserpumpe 1 wegen lärm 2002 ausgetauscht
    Autopilot arbeitet seit 2002 nicht mehr verlässlich
    Mastrutscher waren nach zehn jahren nicht mehr zu gebrauchen.
    die größe der antriebsschraube 2001 verändert.

    motorwartung ,batterieersatz etc. gehören zu den üblichen
    verschleiß und pflegeteilen und sind somit unabhängig von meiner
    fragestellung

    bk






    [ Dieser Beitrag wurde von Bootskobold am 08.12.2004 editiert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von Bootskobold am 08.12.2004 editiert. ]

  3. #3
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.623

    Standard

    Ist doch wieder der Vergleich Äpfel und Birnen.
    In einem anderen Tröd wurde der Bootsbauer für die Qualität der verbauten Ankerkette verantwortlich gemacht, genauso kann der Bootsbauer bei Einbau der Nav-Instrumente und Winschen für Ausfälle haftbar gemacht werden.
    Irgend wie passt dieser Vergleich mit der Automobilbranche hier nicht, wenn Raymarine Loggen wegen Produktionsfehler ausfallen, muß zwar der Bootsbauer im Rahmen seiner Händlerhaftung haften, kann ihm aber nicht als Produktionsfehler und somit als Beweis schlechter Bauqualität zur Last gelegt werden.

    Sinnvoll finde halte ich daher nur folgende Kategorien:
    Rumpf und Innenausbau, Motoreinbau und Elektrikausführung (nicht der Motor selbst und auch nicht die Sicherungen, Pumpen etc!!!), Komplementierung mit Rigg und Sondereinbauten.

    Wenn Zukaufteile ausfallen, so kann allenfalls die Auswahl des Herstellers kritisiert werden (gilt dann aber auch für den Käufer).

    Des weiteren muß unterschieden werden, welche Leistungen von der Bauwerf und welche durch den Servicebetrieb des Händlers erstellt wurden.


  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    1.090

    Standard

    Faurby F424 Bj. 2002

    Geber von FLS (Vorausschauendes Sonar) im Frühjahr erneuert

    Gasflaschen waren auch schon leer!
    --
    Und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

  5. #5
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.623

    Standard

    Original von Nelson-III:
    Faurby F424 Bj. 2002

    Geber von FLS (Vorausschauendes Sonar) im Frühjahr erneuert

    Gasflaschen waren auch schon leer!
    --
    Und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

    und wahrscheinlich ist selbst der Kühlschrank schon wieder leer

  6. #6
    Registriert seit
    17.11.2002
    Beiträge
    501

    Standard

    Dufour 3800,
    -Bj. 1984 (EW 1986) musste bereits 1988 wegen Osmose
    repariert werden.
    -Ruderblatt (ausgeschäumtes Spatenruder)mit Wasser vollgelaufen

    [ Dieser Beitrag wurde von MeisterEder am 08.12.2004 editiert. ]

  7. #7
    Registriert seit
    09.09.2004
    Ort
    Welt
    Beiträge
    1.858

    Standard

    Original von cometsegler:
    Original von Nelson-III:
    Faurby F424 Bj. 2002

    Geber von FLS (Vorausschauendes Sonar) im Frühjahr erneuert

    Gasflaschen waren auch schon leer!
    --
    Und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

    und wahrscheinlich ist selbst der Kühlschrank schon wieder leer

    .... von der bar wollnwer gar nich reden...;-)

  8. #8
    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    1.572

    Standard

    Original von cometsegler:
    ...wenn Raymarine Loggen wegen Produktionsfehler ausfallen, muß zwar der Bootsbauer im Rahmen seiner Händlerhaftung haften, kann ihm aber nicht als Produktionsfehler und somit als Beweis schlechter Bauqualität zur Last gelegt werden.


    Haendlerhaftung ?

    Kann die der Bootsbauer nicht fuer Zukaufteile umgehen?
    Beispiel: Fahre selbst einen LandRover; in den Garantieunterlagen steht ausdruecklich, dass diese Garantie nicht die Reifen umfasst... sondern die Garantie der Reifen direkt vom Reifen-Hersteller eingefordert werden muss...

  9. #9
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    1.852

    Standard

    Original von Okokea:

    Kann die der Bootsbauer nicht fuer Zukaufteile umgehen?
    Beispiel: Fahre selbst einen LandRover; in den Garantieunterlagen steht ausdruecklich, dass diese Garantie nicht die Reifen umfasst... sondern die Garantie der Reifen direkt vom Reifen-Hersteller eingefordert werden muss...
    Neh, kann er nicht. Gewährleistung und Garantie sind 2 Paar Schuhe. Wenn an einem Schiff ein Fehler auftritt, wendest du dich immer an den Verkäufer. Wenn ein Zulieferer auf seine Teile eine extra Garantie gibt, ist das schön für deinen Händler. Dir kann es aber theoretisch egal sein.

    Praktisch ist es natürlich einfacher, einen Gewährleistungsanspruch bei einem Händler durchzusetzen, wenn der Händer die Kosten weitergeben kann.

    Schönen Gruß

    Michael





  10. #10
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.623

    Standard

    Original von Okokea:
    Original von cometsegler:
    ...wenn Raymarine Loggen wegen Produktionsfehler ausfallen, muß zwar der Bootsbauer im Rahmen seiner Händlerhaftung haften, kann ihm aber nicht als Produktionsfehler und somit als Beweis schlechter Bauqualität zur Last gelegt werden.


    Haendlerhaftung ?

    Kann die der Bootsbauer nicht fuer Zukaufteile umgehen?
    Beispiel: Fahre selbst einen LandRover; in den Garantieunterlagen steht ausdruecklich, dass diese Garantie nicht die Reifen umfasst... sondern die Garantie der Reifen direkt vom Reifen-Hersteller eingefordert werden muss...

    Kann mir kaum vorstellen, dass das wirklich zulässig ist. Letztlich ist zwar nicht Landrover aber der Landroververtragshändler haftbar (denke da auch an div. Rückrufaktionen von Automobilhersteller u.a. auch wegen Reifen). Allerdings ist in diesem Fall durchaus möglich, dass die Garantie des Reifenherstellers weiterreichend und damit günstiger ist, als die gesetzliche Gewährleistung.

    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Ersatz für Nautictools
    Von Ausgleicher im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.08.2012, 17:54
  2. Ersatz für Navico ds/dl 200
    Von jonnyc im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 02:09
  3. Ersatz Sprayhood
    Von sturmhamster im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 14:28
  4. Ersatz-Tauwerk
    Von clownfish im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 19:12
  5. Umfrage
    Von Digger Hamburg im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 15:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •