Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Osmose

  1. #1

    Standard

    hat jemand erfahrung mit FEUCHTSANDSRAHLEN in zusammenhang mit
    osmosebehandlung?
    --
    s.gulde

  2. #2
    Registriert seit
    15.05.2004
    Beiträge
    70

    Standard

    Habe in Le Marin/Martinique eine Technik beobachtet, die Du meinen könntest:

    Der Rumpf wird abgeblasen mit einer Art überdimensionalem Hochdruckreiniger, und zwar mit einem Gemisch aus Wasser und Sand. Das entfernt alles Antifouling und legt das Gelcoat komplett frei, als käme das Schiff aus der Werft, wofür einige Erfahrung und Fingerspitzengefühl notwendig scheint, um das Gelcoat nicht zu beschädigen. Danach beginnt die Osmosebehandlung.

    Dieses Abblasen ersetzt NICHT die eigentliche Osmosebehandlung, sondern bereitet sie vor. So sauber könnte man gar nicht strahlen, um das offene Gelcoat zu entfernen und das intakte nicht.

    --
    Gruß, René

  3. #3
    Registriert seit
    15.12.2004
    Beiträge
    1

    Standard

    In dem Englischen Heft Pratical Boat Owner, Issue November b.Z. Dezember steht ein Artikel über das entfernen von altem anti-fouling. In dem Artikel wurden sandstrahlen auf basis von EIS-kristallen als Saubere und Gesunheits freundlichere methode presentiert.

    Bei einer Osmosebehandlung wird Wasser benutzt zum Auswaschen der Saure aus den Blasen. Nacher muss das poliester trockenen. Eine Epoxy-Schicht schliest die Oberflache wieder.

    Zum entferneten des Gelcoat gibt es eine art von elektro Hobel. Die gefahr besteht aber das man zuviel abnimmt (vom Profi. erstellen lassen ist vielleicht besser).
    Bei der Osmose beseitigung rate ich Inhen zur HOTVAC methode ( Hitze & vacumieren). Durch diese Technik vindet eine tiefen Trocknung des Poliesters statt.

    Weiter standen in dem Hollandischen Waterkampioen drei Artikel über DIY Osmose Behandlung eines Rumpfes.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Projekt.

    M.Fr.Gr.

    Ben

  4. #4
    Registriert seit
    29.10.2001
    Beiträge
    641

    Standard

    Feuchtsandstrahlen? Um die Feuchtigkeit noch heftiger in die Struktur zu treiben ???

    Ich kenne nur Trockeneissandstrahlen, bei dem der gute australische Sandstrahlsand mit Trockeneis versetzt wird, meinst Du das?
    --
    Werden die Dummen fleißig, ist die Welt in Gefahr

  5. #5
    Registriert seit
    15.05.2004
    Beiträge
    70

    Standard

    Original von Tuskra:
    ...
    Bei der Osmose beseitigung rate ich Inhen zur HOTVAC methode ( Hitze & vacumieren). Durch diese Technik vindet eine tiefen Trocknung des Poliesters statt.
    ---

    HOTVAC methode scheint mir zur Zeit das feinste, was man tun kann, um den Rumpf vor der Osmosebehandlung zu trocknen. Habe ich in einer Marina in Grenada gesehen, allerdings noch nagelneu und unbenutzt, da keiner damit umgehen konnte. Schau mal im internet unter hotvac oder so nach, da steht alles Weitere. Leider eine sehr teuere Apparatur, da es nur 5 oder 6 Anbieter weltweit gibt. Sieht aus wie ein rotbraune Fußmatte aus Gummi mit feinsten Löchern auf einer Seite, mit der die Matte an den nassen Rumpf gelegt wird. Die Matte wird geheizt, bis das Wasser im Lamininat auf 80 Grad kommt, dann abgesaugt per Vacuum. Stück für Stück wird das Laminat so trocken gesaugt.
    --
    Gruß, René

Ähnliche Themen

  1. Osmose ?
    Von gorodiski im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 20:03
  2. Ist das Osmose ???
    Von Wallowall im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 09:35
  3. Osmose
    Von fulya im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 15:12
  4. Osmose
    Von Maritime-Emden im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 13:47
  5. Osmose???
    Von skegjay im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.02.2002, 21:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •