Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Registriert seit
    02.09.2004
    Alter
    61
    Beiträge
    2.880

    Standard

    Hallo Forum,

    wieder ne Anfrage vom Elektroniklaien.

    Das Kabel von der Aktivantenne zum ollen Nasa Target trägt die Bezeichnung 3C-2V coaxial cable.

    Was kann man da ( fürs Kabel, grins ) als Ersatz nehmen? Reicht ein einfaches, vorkonfektioniertes Antennenkabel fürn Ferseher oders Radio? Wär halt die einfachste Lösung.

    Wenn nicht, was nehm ich am Besten? Die Entfernung Antenne-Navtex beträgt nicht mehr als 5 Meter.

    Schonmal vielen Dank vorab.

    Dieter

  2. #2
    Registriert seit
    07.05.2001
    Beiträge
    34

    Standard

    Hallo ich löte immer ein RG 58 an der Aktivantenne an und verlege es ohne Schnittstelle zum Empfänger. Fernsehkabel ist ungeeignet das hat 75Ohm Wellenwiederstand. RG 58 dagegen nur 50Ohm.
    Markus

  3. #3
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    Laut NASA wird ein 75 Ohm Kabel verwendet. Bei einer Frequenz von 518 khz ist die Fehlapassung uninteressant. Ich habe eimal ein dünnes RG174 verwand, aber damit hatte ich grosse Probleme. Mit dem Fernsehkabel war alles ok. Ich glaube die Kapazität des Kabels also auch die Länge war das Problem. Ich weiss das der Wellenwiederstand R= Wurzel aus L/C ist. Die Induktivität scheint bei der niedrigen Frequenz keine Rolle. Demach auch keine saubere Impedanzanpassung.

  4. #4
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    1.414

    Standard

    Antennenlänge wichtig bei Navtex und UKW-Seefunk ?

    Was, wenn Antennen vertauscht ?


    Hallo,

    beim letzten Törn 2004 hatte ich navtex Empfangsschwierigkeiten in den schwed. Ostschären gehabt. Mit dem Nasa navtex target simpel Gerät, Peitschenantenne.

    Da nicht ich den mast gestellt hatte, wurde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die UKW-SeeFunkantenne mit der Navtex-Antenne vertauscht.


    Jetzt habe ich die Längen der beiden infrage kommenden Antennen gemessen:

    Vermutete UKW-Antenne:

    Länge 81,2 cm
    Durchmesser: ca. 2,5 - 2,6 mm (mit Schiebelehre gemessen), durchgehend von unten bis oben über die ganze Länge.

    Vermutete Navtex-Antenne:

    Länge 84,5 cm
    Durchmesser: unten 2,5 - 2,6 mm dann verjüngend bis 1,5 mm.

    Mit "unten" bezeichne ich den teil der Antenne, der in die befestigung geklemmt wird, mit Schraube.
    Durch die gleiche Dicke konnten die Antennen verwechselt werden, obwohl ich sonst die UKW-Antenne mit Isolierband gekennzeichnet hatte, welches jedoch entfernt worden war.


    Weiß jemand mit Sicherheit, ob diese etwas unterschiedliche Länge Einfluß auf den Empfang bei schlechten bedingungen wie in den Schären hat ?
    Der Navtex Empfang war dann immer weg, wenn man in der Nähe einer Stadt lag, ich vermute Störungen durch starke Sender, Sendemasten an land.

    Und ob ich die UKW- und Navtex Antennen oben wieder richtig zugeordnet habe entsprechend der Länge ?





    [ Dieser Beitrag wurde von user am 14.04.2005 editiert. ]

  5. #5
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.623

    Standard

    Original von ocean_sailor:
    Laut NASA wird ein 75 Ohm Kabel verwendet. .... Mit dem Fernsehkabel war alles ok.
    Hallo Dieter,


    kann bestätigen was ocean_sailor hier schreibt. Habe zwas nicht das NASA-Teil sondern ein Navtex von ICS, scheinen aber ähnliche Vorgaben für die Antenne zu machen 75 Ohm = Fernsehkabel.

    Empfang ist damit ausgezeichnet.

    viel Glück bei der Montage

    Andreas



  6. #6
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    Ich kann mir nicht vostellen, daas die NAVTEX und Funkantenne miteinander vertauscht wurden.
    Die Navtex hat eine Aktive Antenne die bei dem ersten Drücken des Mikrofons zerstört würde.
    Das UKW Gerät würdefast keinen Empfang haben,da die Navtexantenne für den unteren Mittelwellenbereich ausgelegt ist und keine große Bandbreite hat ( Aktive Antenne mit Bandfilter).
    Der schlechte Empfang kommt meistens durch elektrische Störungen. Kompresser Kühlschrank, Laptop oder Lichtmschine. Drehe mal Dein Radio auf den unteren Mittelwellenbereich ca. 520 khz. Falls laute Störungen vorhanden sind arbeitet Dein Navtex natürlich auch nicht besonders Gut. Bei größerer Entfernung vom Navtexsender nimmt natürlich das Empfangssignal ab. Ist man inder Nähe des Sender überwiegt das starke Signal die Störungen.

  7. #7
    Registriert seit
    10.06.2002
    Ort
    z.Zt. Bad Hersfeld
    Alter
    60
    Beiträge
    538

    Standard

    Hallo,

    hat zwar nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun, aber da hier gerade einige Navtex-Nutzer diskutieren, stelle ich meine Frage hier:

    Wie sieht es überhaupt mit dem Navtex-Empfang in der Ostsee aus ?
    In welchen Gebieten hat man Empfang, wo stehe Sender ?


    --
    Gruß vom Hobbit

  8. #8
    Registriert seit
    05.11.2003
    Beiträge
    224

    Standard

    Original von ocean_sailor:
    Ich weiss das der Wellenwiederstand R= Wurzel aus L/C ist. Die Induktivität scheint bei der niedrigen Frequenz keine Rolle. Demach auch keine saubere Impedanzanpassung.

    Hoffentlich liest der Belem das nicht.

  9. #9
    Registriert seit
    05.11.2003
    Beiträge
    3.317

    Standard

    Und wenn? Dann gibts endlich mal wieder ne fachlich fundierte Antwort!
    --
    Fair winds and clear skies

  10. #10
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    1.414

    Standard

    Antennenlänge wichtig bei Navtex und UKW-Seefunk ?

    Was, wenn Antennen vertauscht ?


    Hallo,

    beim letzten Törn 2004 hatte ich navtex Empfangsschwierigkeiten in den schwed. Ostschären gehabt. Mit dem Nasa navtex target simpel Gerät, Peitschenantenne.

    Da nicht ich den mast gestellt hatte, wurde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die UKW-SeeFunkantenne mit der Navtex-Antenne vertauscht.


    Jetzt habe ich die Längen der beiden infrage kommenden Antennen gemessen:

    Vermutete UKW-Antenne:

    Länge 81,2 cm

    Durchmesser: ca. 2,5 - 2,6 mm (mit Schiebelehre gemessen), durchgehend von unten bis oben über die ganze Länge.

    Vermutete Navtex-Antenne:

    Länge 84,5 cm

    Durchmesser: unten 2,5 - 2,6 mm dann verjüngend bis 1,5 mm.

    Mit "unten" bezeichne ich den teil der Antenne, der in die befestigung geklemmt wird, mit Schraube.
    Durch die gleiche Dicke konnten die Antennen verwechselt werden, obwohl ich sonst die UKW-Antenne mit Isolierband gekennzeichnet hatte, welches jedoch entfernt worden war.


    Weiß jemand mit Sicherheit, ob diese etwas unterschiedliche Länge Einfluß auf den Empfang bei schlechten bedingungen wie in den Schären hat ?
    Der Navtex Empfang war dann immer weg, wenn man in der Nähe einer Stadt lag, ich vermute Störungen durch starke Sender, Sendemasten an land.

    Und ob ich die UKW- und Navtex Antennen oben wieder richtig zugeordnet habe entsprechend der Länge ?




    Nicht die Antennenkabel wurden vertauscht, was aktivantenne ukw/navtex an navtex/ukw bedeuten würde,
    sondern die 81 bzw. 84 cm langen "Metall-Drähte/Stangen" wurden vertauscht und sind mir jetzt etwas unsicher, welcher Draht/Stange in welche Antenne gehört.
    Die Aktivtöpfe UKW und navtex mit zugehörigen Koaxialkabeln sind natürlich richtig verlegt, nur die zugehörigen Antennendrähte (81 bzw. 84 cm lang) aus Stahl sind ungewiß.

    Sowohl UKW als auch Navtex funktionierten mit den einduetig vertauschten Drähten, 81 und 84 cm sind ja recht ähnlich.
    Nur ab und zu in Schweden Navtex probs.
    Also, hat die Länge von 81 vs. 84 cm einen Einfluß ?



    [ Dieser Beitrag wurde von user am 14.04.2005 editiert. ]

Ähnliche Themen

  1. Navtex 490 khz
    Von Dittmar im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 21:03
  2. Navtex
    Von Bootskobold im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2004, 23:57
  3. Navtex
    Von SIRTAKI im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.11.2003, 16:56
  4. Navtex
    Von Suedwester im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2003, 07:46
  5. Navtex ICS NAV 4 Plus
    Von hobiell2 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2002, 19:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •