Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo liebe Bootseigner, ich habe mich heute im Forum
    angemeldet.
    Ich möchte gerne im Mittelmeer eine Bavaria durch das Charter-
    kaufsystem erwerben. Durch die Yacht bin auf die Firma
    Bavaria-Yachtcharter aus Wolznach aufmerksam geworden.
    Hat jemand schon mit dieser Firma Erfahrungen im Bereich
    Kauf-Charter oder Chartern gesammelt?

    Teilt mir bitte Eure Erfahrungen mit dieser bzw. andere Firmen
    mit.


    Immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel


    Pappel 1

  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    1.115

    Standard

    Das Thema wurde scho 32000 mal bearbeitet. Guck mal in die Suchfunktion.
    Der allgemeine Tenor war übrigens, daß Kauf Charter nur dem Verkäufer nutzt.
    handbreit
    dhyanesh

  3. #3
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.849

    Standard

    Ganz kurze Fassung:
    trotz vielfacher Diskussion hier, wurde niemand gesichtet, für den sich das gelohnt hätte. Die einzige, die dabei gewinnen sind der Verkäufer und der Vercharterer - als Käufer schaut man erst in die Röhre, dann in die leere Brieftasche.

  4. #4
    Registriert seit
    21.05.2002
    Ort
    München
    Alter
    87
    Beiträge
    4.758

    Standard

    Ganz genau - auch meine Meinung.
    Und nicht nur Meinung, hab mich auch schon mal ernstahft mit dem Thema befasst - und es verworfen.
    Ein guter Rat: Rechne nur mit den zahlen, die man dir garantiert .
    Was nach der "langjährigen Erfahrung" des Kaufcharter"partners" dir genannt wird, das ist nicht das Papier wert, auf dem der dir das vorrechnet.
    Garantierte Zahlen, mit denen kannst du rechnen, mit sonst nichts.
    Und dann wirst du sehr schnell herausfinden, daß sich das nicht rentiert. Selbst, wenn du dir manches selbst schönredest, schönrechnest.
    Wenn sich das nur halbwegs rechnen würde, dann könnte diese Firma das "Geschäft" ja auch mit einer Bank abwickeln. Kreditwürdig wird sie doch wohl sein. Wenn nicht, dann ist das Risiko für dich ja auch noch dabei.
    Lass die Finger davon weg. Kauf dir ein gebrauchtes Boot, da siehst du was du hast und musst nicht hoffen, daß du nach 5 Jahren, oder so, noch ein halbwegs gepflegtes Schiff bekommst.

  5. #5
    Registriert seit
    16.05.2005
    Ort
    SH
    Beiträge
    141

    Standard

    Hallo pappel1,
    bin auch neu im Forum (angemeldet). Habe aus eigenem Interesse auch die "Erfahrungen" der meisten Forumsschreiber zu diesem Thema gelesen. Kurz gesagt: es ist erschreckend wie viele keine Ahnung haben und aus dem Hören und Sagen zitieren. Fakt ist: Das Problem ist vielfältiger als nur zu sagen ja oder nein. Mein Bekannter hat sich für ein solches Modell für ein Jahr in der Ostsee bei einem großen angesehenen Anbieter entschieden. Hat eine gut ausgestattete BAV 32 erhalten, ca. 15% gespart und bei der Abnahme viele Überraschungen erlebt. Die Mängel wurden jedoch alle behoben, wenn auch diverse Kratzer etc. nicht zu retuschieren waren. "Verdienen" wirst Du kaum an solch einem Modell, hier ist es korrekt, dass die meisten Anbieter von optimalen Verhältnissen ausgehen und die sind nur schwer zu erreichen (viele Anbieter, optimales Segelgebiet, passender Yachttyp usw.). Was bleibt ist ein kostenloser (Charterkosten) Urlaub, eine oftmals günstig finanzierte Yacht, ein ggf. günstiger Kaufpreis usw und auch Ärger. Andere Wege sind jedoch auch empfehlenswert: Kauf einer neuwertigen Yacht vom Händler über das Internet zu einem günstigen Preis, Finanzierung z.B. über eine Hypothek (z. Zt. sehr günstig) dann Vercharterung über einen namhaften Vercharterer und in ein paar Jahren übernehmen. Das ist meine Vorgehensweise. Meine 34er liegt jedoch an der Ostsee. Risiko: Yacht kann ebenfalls in wenigen Jahren sehr in Mitleidenschaft gezogen sein - oder auch nicht- !? Insgesamt müsste man Seiten schreiben um alle Dinge zu beleuchten. Echte Erfahrungen sollte man bei bekannten Eignern von Charteryachten erfragen. Dieses Forum ist dazu leider ungeeignet, da nicht zwischen Alles-/Besserwisser und "Erfahrenen" unterschieden werden kann. Laß Dir also Zeit mit Deiner Entscheidung und versuche so viele echte Informationen zu sammeln wie möglich. Ich hoffe, Du triffst die richtige Entscheidung!!!
    Gruß Skipper10

  6. #6
    Registriert seit
    05.11.2003
    Beiträge
    3.317

    Standard

    Toll was hier alles verbreitet wird. Warum hab ich hier noch niemand getroffen, der eine positive und nachweisliche Rechnung aufgestellt hat?

    Schämen die sich alle oder wollen die die anderen nicht am Wohlstand teilhaben lassen?

    Auf der anderen Seite fragt man sich schon, wie wohl die vielen hundert Charterbüchsen finanziert werden. Es kann doch nicht nur auf Basis von vielen Über-den-Tisch-gezogenen sein. Wer gibt die Kohle und warum verdient er? Das Thema ist schliesslich bereits ein paar Jahre alt. Oder stehen jeden Tag neue Idioten auf?
    --
    Fair winds and clear skies

  7. #7
    Registriert seit
    07.10.2001
    Beiträge
    167

    Standard

    Altes Thema.

    Wenn es so ein Wahnsinnsgeschäft wäre Yachten zu kaufen und zu verchartern würden die Charterfirmen kein Problem haben, Kredite zu bekommen und die Boote selbst zu kaufen.

    Hier geht es letzlich um eine Mischfinanzierung, die dem Bootseigner ermöglichen soll, über Steurersparnis (auch MWSt) die Anschaffung eines eigenen Bootes zu finazieren. Kann klappen, kann mächtig schief gehen.

    Vorher weiß man das nicht. Hängt vom Renome de Vercharterers ab, vom Revier, vom Boot ...

    Gruß
    Christoph
    --
    (Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.)

  8. #8
    Registriert seit
    21.04.2001
    Beiträge
    54

    Standard

    Hallo Pappel1.

    wenn man wollte könnte man schon.
    Es ist hier im Forum, zu diesem Thema,
    schon so viel geschrieben worden.
    Nehme doch mal die "Suche" zur Hilfe.

    es gibt gute Firmen,
    mittelmäßige,
    und ........!

    Speziell zur Firma die Du genannt hast....
    mmmmh, ......
    vieleicht einen Tipp :
    unterhalte Dich vorher mit einem oder mehreren Eignern
    die mit dieser Firma zu tun hatten bzw. haben.
    denke mal, das würde Dir sehr helfen!

    Setz doch mal eine E-mail Adresse...
    so daß man Dir schreiben kann..... ;-)

    Eines ist sicher, wie überall,
    so gibt es bei dieser Sache
    auch Vor und Nachteile....
    daher muss und sollte es jeder für sich selbst u. allein abmachen.

    Gruß vom Achim


  9. #9
    Registriert seit
    05.11.2003
    Beiträge
    224

    Standard

    Skipper10 hat m.E. ein sehr gutes Verständnis der gesamten Situation - einschließlich des diesbezüglichen Diskussions-Niveaus in diesem Forum.

    Nach immerhin 5 Jahren Eigner-Leiden an einem Charter-Boot darf ich aus meiner Erfahrung mitteilen: man muß (erstens) hart gesotten sein, wenn man sein Boot am Ende einer Charter-Saison besichtigt, (zweitens) darf man nicht (NICHT!!) erwarten, am Ende (also nach dem Verkauf des Charter-Bootes) Geld verdient zu haben, (drittens) sind die Vercharterer mit ihren Auslastungs-Versprechungen sehr häufig Halunken (das ist noch geschmeichelt!), (viertens) ein Charter-Kauf-Interessent träumt gerne einen Reichtum herbei, den es beim Verchartern einfach nicht zu holen gibt.

    "Geiz-ist-geil" mit Schnäppchen-Jagd auf der Nachfrageseite und Geld-verdienen-wollen auf der Angebotsseite schließen sich aus! Punktum!

  10. #10
    Registriert seit
    07.11.2002
    Ort
    OWL-zu weit weg vom Wasser
    Beiträge
    1.037

    Standard

    Tach auch,

    Erfahrung mit einem solchen Modell habe ich nicht. Beschäftigt (über das blosse einmal in den Prospekt schauen hinaus) habe ich mich mit dem Thema allerdings schon. Es war einfach zu reizvoll...eine eigene Yacht in 5 bis 7 Jahren finanziert zu bekommen und das mit einem sehr geringen Kostenbeitrag.

    Leider klappt das bei genauem Hinsehen nicht. Die ganzen Berechnungsmodelle auch bei den "seriösen" od. "grossen" gehen von guten bis sehr guten Belegungen aus. Zudem finde ich, daß die Restwerte für die Yachten teilweise sehr hoch angesetzt werden.
    In den Darstellungen für die Kosten sind die Wartungs und Reparaturkosten sowie möglicher Charterausfall sehr gering bis geschönt dargestellt. Durch die intensive Nutzung muss einfach mehr getauscht werden, von Zerstörung ganz abgesehen. Die Mär, sich dass Geld von den Charterern zurückzuholen ist auch fraglich, ist immer mit Rechtsstreit und langen Prozessdauern mit fragwürdigem Ausgang verbunden.

    Am Ende bekommst Du ein Schiff welches (so wünschst Du es Dir ja wegen der Chartereinnahmen) intensiv genutzt wurde, leider nicht von Dir. Jede Schramme und jede Macke, jedes zerstörte Ausrüstungsteil würde mir doppelt weh tun, angesichts des Geldes welches ich dafür insgesamt berappen musste. MAn bekommt absolut KEIN neuwertiges Schiff am Ende der Laufzeit. Da kann man auch nach einem guten gebrauchten schauen. DA sind die Macken dann schon drin :-)
    Verchartern nur mit Abschreibungsobjekten, nie mit Schiffen, die ich selber nutzen wollte ist mein Fazit.
    Habe in Griechenland schon öfters bei den Basen Eigner gesehen und auch gesprochen die mit ihrem Boot einen Törn machen wollten und gekauftchartert hatten. Jedes mal ist das Wiedersehen mit dem Boot eher ein Schock denn eine Freude.

    Hier hatte schonmal jemand geschrieben, den Weg fand ich interessant zumal auch schon in anderen Bereichen (WoMos) begegnet:

    Gebrauchte Yachten kaufen (da ist der WErtverlust geringer als bei Neuen) diese für 2 bis 4 Saisons verchartern und wieder verhökern. Muss allerdings zugeben, daß ich diesen Weg selber noch nicht weiter durchgerechnet habe.

    Grüße

    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Charter
    Von SkipperPaul im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 22.08.2016, 20:12
  2. charter
    Von apfel im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2004, 10:26
  3. Charter Kos
    Von johnboy im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2004, 14:12
  4. Charter
    Von Schroeder im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2001, 10:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •